Abo
  • Services:
Anzeige
Googles autonom fahrender Toyota Prius
Googles autonom fahrender Toyota Prius (Bild: Nevada DMV)

Datenauswertung Googles autonome Autos sind die besseren Autofahrer

Google fördert mit großem Aufwand die Entwicklung autonom fahrender Autos. Eine Datenauswertung hat nun gezeigt, dass sie sicherer und sanfter fahren als Menschen.

Anzeige

Roboter sind die besseren Autofahrer - so die Quintessenz von Googles Auswertung der selbstfahrenden Toyota-Prius- und Lexus-Fahrzeuge. Die Autos fahren sicherer und sanfter, wenn sie selbst und nicht ein Mensch das Steuer übernehmen, berichtete Chris Urmson, Leiter des Google-Fahrzeugprogramms auf der Konferenz Robobusiness in Kalifornien.

  • Autonomer Toyota Prius von Google mit dem neuen Nummernschild (Foto: Nevada DMV)
  • Testfahrt auf dem Las Vegas Strip (Foto: Nevada DMV)
  • So sieht ein Roboterauto seine Umwelt. (Bild: Nevada DMV)
Autonomer Toyota Prius von Google mit dem neuen Nummernschild (Foto: Nevada DMV)

Die Daten stammen von zwei Studien, bei denen die Fahrzeuge Hunderttausende von Kilometern auf öffentlichen Straßen in Kalifornien und Nevada zurückgelegt haben, so die Zeitschrift Technology Review. Übernahm ein Autofahrer das Steuer, wurden die Fahrzeuge ruppiger beschleunigten und gebremst. Die Fahrzeuge hielten den Sicherheitsabstand zu den vorausfahrenden Autos zudem besser ein als das die Menschen schafften.

Nach dem Bericht der Technology Review zeigte Urmson zudem das erste Mal die neue Cockpitanzeige, die dem Fahrer zeigt, was der Roboterfahrer als Nächstes vorhat. Das soll dem Fahrer die Möglichkeit geben, bei Bedarf einzuspringen. Ob und wann diese Funktionen und Fahrzeuge irgendwann auf den Markt kommen werden, verriet Urmson nicht.

Nach Meinung des Forschers seien juristische und gesetzliche Hürden kein größeres Problem für den Betrieb vollautonomer Autos. Die Fahrzeughersteller seien im Falle eines selbstverursachten Unfalls schuld. Die vielen Daten, die die Fahrzeuge aufnehmen, könnten sich bei Unfällen zudem als nützlich erweisen, um die Situation und damit auch die Schuldfrage zu klären. Unzuverlässige Augenzeugen würden dann seltener benötigt, so Urmson nach Angaben der Technology Review.


eye home zur Startseite
selfdrivingcar 25. Mär 2014

Hallo zusammen, ich führe aktuell eine Umfrage zum Thema für meine Masterarbeit durch und...

Neuro-Chef 31. Okt 2013

Weiß nicht, was du jetzt von mir willst?! Autos nach Land des Herstellers zu kaufen ist...

SIDESTRE4M 30. Okt 2013

Der Straßenverkehr funktioniert nach dem Solidaritätsprinzip: Die Menschen, die viel...

TC 30. Okt 2013

Im absoluten Notfall zünden unterm dem Fahrzeug mehrere Booster-Raketen und landen das...

HerrMannelig 30. Okt 2013

und das Teil erkennt Ölspuren, Fahrbahnverschmutzungen, Schlaglöcher, Baustellen, Glätte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,49€
  2. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  3. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Jetzt eigentlich schon mit Intel-SoC?

    Thotti22 | 02:36

  2. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Thotti22 | 02:35

  3. Re: Konkurrenz für Supersportwagen?

    Ach | 02:14

  4. Re: Selbst Steam in-house Streaming hat Lag

    dEEkAy | 02:00

  5. Re: Privateste Daten auf US-Servern ablegen ....

    User_x | 01:52


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel