Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Anschlüsse sorgen für schnelle Reaktionen und Datentransferraten.
Neue Anschlüsse sorgen für schnelle Reaktionen und Datentransferraten. (Bild: Intel)

SSD mit SFF-8639-Anschluss oder als kompakte PCIe-Karte

Anzeige

Die 2,5-Zoll-SSDs werden per SFF-8639 angeschlossen. Die Steckkarten benötigen einen PCIe-x4-Steckplatz und sind in HHHL-Bauform produziert, haben also die halbe Bauhöhe und halbe Baulänge dessen, was mit PCIe-Karten möglich ist. PCIe-Karten in voller Länge und Höhe sind im Heimbereich nicht verbreitet. In allen Bauformen stehen Kapazitäten von 400 GByte bis 2 TByte zur Verfügung. Nicht jede SSD-Serie bietet jedoch alle Zwischenstufen wie 800, 1.200 und 1.600 GByte.

Interessant sind die Angaben für die elektrische Leistungsaufnahme. Sie zeigen, dass derartig schnelle SSDs bis auf weiteres nichts in Notebooks zu suchen haben werden. Allerdings sind SSDs für Server ohnehin nicht besonders auf ihre Leistungsaufnahme hin optimiert. Ganze 25 Watt benötigt eine aktive schreibende SSD. Beim Lesen sind es nur 11 Watt und im Ruhemodus immer noch 4 Watt. Als 2,5-Zoll-Laufwerk darf die SSD mit 0 bis 35 Grad Celsius betrieben werden. Die Steckkarte darf 20 Grad wärmer werden.

Robuste SSD

Intel geht davon aus, dass die SSDs eine lange Lebenszeit haben. Die Zeit, die durchschnittlich über die gesamte Serie zwischen zwei Ausfällen vergeht, soll bei 2 Millionen Stunden liegen. Die Lebenszeit wird sogar mit 230 Jahren angegeben. Ein utopischer Wert, zumindest für die Betriebszeit. Die SSD würde sich dann sogar als Archivmedium nach Außerdienststellung eignen, sollte der Wert stimmen. Beim Schreiben sind die SSDs mit 1, 11 und 36,5 PBW (Petabytes Written für P3500, P3600 beziehungsweise P3700) vor allem bei den besseren Serien recht robust.

Weitere Informationen gibt es in den PDF-Produktspezifikationen der Serien P3600 und P3700 und jeweils 40 Seiten umfassen. Zur vermutlich günstigsten SSD-Serie P3500 gibt es noch keine detaillierten Informationen. Detaillierte Preisinformationen und die Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt. Laut einer Folie, die Anandtech vorliegt, beginnt die P3500-Serie bei 599 US-Dollar ohne Steuern. Die P3600-Serie kostet mindestens 783 US-Dollar. Für die schnellste Serie werden 1.207 US-Dollar fällig.

 Data-Center-P-Serie: Schnelle Intel-SSDs mit NVM Express erreichen 2 TByte

eye home zur Startseite
Crass Spektakel 09. Jun 2014

Komm, hast Du das Zeug unter Windows mal angesehen? Völlig abgefahrene Preise und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen, Stuttgart, Ulm, Neu-Ulm
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 49,99€
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: dauert noch

    ArcherV | 13:15

  2. Clickbait-Titel?

    AussieGrit | 13:12

  3. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    Gamma Ray Burst | 13:08

  4. Re: Pervers... .

    Tunkali | 12:58

  5. Re: ich dachte immer der versand wird billiger

    triplekiller | 12:56


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel