Abo
  • Services:
Anzeige
Prototyp von Das Keyboard 5Q
Prototyp von Das Keyboard 5Q (Bild: Kickstarter)

Das Keyboard 5Q: Wenn die Cloud-Tastatur die CPU-Auslastung anzeigt

Prototyp von Das Keyboard 5Q
Prototyp von Das Keyboard 5Q (Bild: Kickstarter)

300.000 statt 100.000 US-Dollar hat die Kickstarter-Kampagne erzielt: Das Keyboard 5Q ist eine mechanische Tastatur, die per Beleuchtung und Cloud-Anbindung als Dashboard fungieren soll.

Wir haben ja Sicherheitsbedenken, aber bei der Kickstarter-Community kommt Das Keyboard 5Q sehr gut an: Die Tastatur basiert auf mechanischen Switches, von denen jeder in einer RGB-Farbe leuchten kann - so weit, so altbekannt. Was Das Keyboard 5Q anders macht als andere Gaming-Tastaturen sind das offene API und die Cloud-Anbindung, um Informationen darzustellen.

Anzeige

Oben rechts befindet sich ein Drehrad als Lautstärke-Regler, ein Druck darauf öffnet die Q-App: Darin legt der Nutzer Profile an, die ihn über eingehende Emails, Termine oder schlicht die CPU-Auslastung benachrichtigen. Durch eine von grün nach gelb nach rot wechselnde Beleuchtung auf dem Nummernblock soll etwa darüber informiert werden, dass der Zeitpunkt des bevorstehenden Meetings näher rückt. Blinkt das B hektisch auf, hat der Boss eine Nachricht geschickt und wenn das M sanft leuchtet, hat Mama Geburtstag.

Warum dafür eine Cloud-Anbindung notwendig ist, erschließt sich uns nicht - von der Community erstellte Profile ließen sich auch regulär herunterladen und lokal in der Tastatur speichern. Bei den Switches handelt es sich um sogenannte Gamma Zulu, die von Omron gefertigt werden. Abseits des 3,5 mm Hubwegs erinnern sie uns stark an die Romer-G, die sich Logitech von Omron bauen lässt. Daher wundert es wenig, dass Das die Gamma Zulu mit Cherrys MX Brown vergleicht, die recht ähnliche Charakteristiken aufweisen sollen.

Abgesehen vom Drehregler mit App-Zugriff und den RGB-Switches verfügt Das Keyboard 5Q über eine abnehmbare Handballenablage. Anschlüsse wie USB-Ports fehlen der Tastatur. Das Keyboard 5Q soll ab Januar 2017 für 230 US-Dollar verkauft werden, die Early-Bird-Version kostet 140 US-Dollar. Das Super-Early-Bird-Pendant (120 USD) ist vergriffen.


eye home zur Startseite
GeroflterCopter 15. Sep 2016

Wenn man das Skript richtig aufzieht, kann das durchaus Sinn machen. Z.b. schaue ich...

germanTHXX 14. Jul 2016

Am besten finde ich das sie etwas weiter unten auf ihrer Website noch mit "Hand Movements...

smonkey 06. Jul 2016

Um noch was sinnvolles beizusteuern: Hier ist ein technisch etwas versierterer Artikel zu...

zZz 06. Jul 2016

Ein Klick wenn die Firewall sich meldet und ich habe mein Vertrauen zurück

zZz 06. Jul 2016

YMMD!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HERMA GmbH, Filderstadt
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  3. wenglor sensoric gmbh, Tettnang
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Social Bots

    Furcht vor den neuen Wahlkampfmaschinen

  2. Fire OS 5.2.4.0 im Test

    Amazon vernetflixt die Fire-TV-Oberfläche

  3. 5K-Display

    LG Ultrafine 5K mit Verbindungsproblemen zum Mac

  4. IOS, TVOS, MacOS und WatchOS

    Apple aktualisiert seine Betriebssysteme

  5. Ohrhörer

    Apples Airpods verlieren bei Telefonaten die Verbindung

  6. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  7. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  8. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  9. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  10. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Die Qualität der Autofahrer lässt eh immer...

    Eheran | 10:14

  2. Re: Verbietet auch die Poli-Bots

    nonono | 10:10

  3. Re: "wünschen uns die alte Version zurück"

    px | 10:10

  4. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    neocron | 10:08

  5. Re: Nicht so schlimm

    nicoledos | 10:08


  1. 09:40

  2. 09:03

  3. 07:59

  4. 07:39

  5. 07:23

  6. 18:19

  7. 17:28

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel