Abo
  • Services:
Anzeige
Hubo öffnet ein Ventil.
Hubo öffnet ein Ventil. (Bild: Darpa Robotics Challenge)

Darpa Robotics Challenge: Hubo ist der beste Roboter für den Katastrophenfall

Hubo öffnet ein Ventil.
Hubo öffnet ein Ventil. (Bild: Darpa Robotics Challenge)

Ein Ventil öffnen, Auto fahren und weitere Aufgaben mussten Roboter bei einem Wettbewerb des US-Verteidigungsministeriums möglichst schnell bewältigen. Der Gewinner Hubo schaffte den Parcours in weniger als 45 Minuten - und hat seinen Erbauern 2 Millionen US-Dollar Preisgeld verschafft.

Anzeige

Der Gewinner heißt Hubo - das steht für "HUmanoid roBOt". Hubo ist der Roboter, der das Finale der Darpa Robotics Challenge im kalifornischen Pomona gewonnen hat. Der rund 80 kg schwere und rund 180 cm große Hubo hat seinen Erbauern vom Team Kaist aus Südkorea damit den ersten Preis in Höhe von 2 Millionen US-Dollar gesichert.

Dazu musste Hubo eine Reihe von Aufgaben bewältigen, die in Katastrophenfällen nützlich sein können. Unter anderem musste er ein Ventil öffnen, Auto fahren, eine Treppe emporsteigen, eine Tür öffnen und sich seinen Weg durch Schutt bahnen - zum Teil autonom. Auch einige erst im Wettbewerb vorgestellte Aufgaben, die das Team vorher nicht üben konnte, waren zu bewältigen: einen Stecker aus seiner Steckdose ziehen und ihn in eine andere einstöpseln sowie einen Hebel ziehen.

Hubo hat den Parcours in 44:28 Minuten bewältigt. Der Zweitplatzierte, das Team IHMC Robotics aus Florida, hat 1 Million US-Dollar gewonnen - es benötigte fast sechs Minuten mehr als Hubo. Auf Platz drei ist das Team Tartan Rescue aus Pittsburgh gelandet, das eine halbe Million US-Dollar mitnehmen darf.

Die Darpa Robotics Challenge soll die Entwicklung von Robotern fördern, die nach Katastrophen - etwa einem Atomunfall - helfen können. Der Wettbewerb wird schon länger ausgetragen, 2013 etwa gab es in Florida einen Wettbewerb, bei dem so etwas wie ein Zwischenstand ermittelt wurde; der nun ausgetragene Preiskampf gilt vorerst als Finale. Es wurde vom Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) ausgetragen, eine Forschungsbehörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten.


eye home zur Startseite
iSchulze 10. Jun 2015

Keine Arme, keine Schokolade! ;-)

Dwalinn 08. Jun 2015

Ich brauche bloß ein Ironman Kostüm von Amazon und jemand der so tut als ob ich...

Sorbenalex 07. Jun 2015

https://youtu.be/g0TaYhjpOfo

Tritium 07. Jun 2015

Interessant aber als Wissenschaftler in der Robotik solltest du wissen, dass der Großteil...

YoungManKlaus 07. Jun 2015

... von absoluten Fails bis zu Bots die wirklich eine großartige Leistung gezeigt haben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Planet Sports GmbH, München
  2. GRAMMER AG, Amberg
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. iCar

    Hardware-Experte Bob Mansfield soll Apples Auto bauen

  2. Here

    Apple soll "geheimes" Maps-Labor in Berlin betreiben

  3. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an

  4. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  5. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  6. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  7. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  8. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  9. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  10. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    crazypsycho | 08:17

  2. Re: Es ist besser, sich selbstständig zu machen.

    Das_B | 08:16

  3. Golem ist hier nicht up-to-date

    budweiser | 08:13

  4. Ich arbeite beim Staat (Öffentlicher Dienst)

    MrHurz | 08:12

  5. Re: 40000 als Einsteiger ist normal, sogar 45000...

    Das_B | 08:12


  1. 07:37

  2. 07:18

  3. 22:45

  4. 18:35

  5. 17:31

  6. 17:19

  7. 15:58

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel