Darpa-Chefin: Regina Dugan geht zu Google
Regina Dugan: Die erste Frau an der Spitze der Darpa geht. (Bild: Darpa)

Darpa-Chefin Regina Dugan geht zu Google

Google hat der Darpa die Chefin abspenstig gemacht: Regina Dugan wechselt nach nicht einmal drei Jahren an der Spitze der Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums in die Privatwirtschaft.

Anzeige

Regina Dugan wechselt in die Privatwirtschaft: Die Chefin der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) wird künftig für Google arbeiten. Google habe Dugan eine leitende Position angeboten, die sie nicht ablehnen wollte, bestätigte Darpa-Sprecher Eric Mazzacone dem US-Magazin Wired.

Dugan sei eine Pionierin, die in ihrer Zeit bei der Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums (US Department of Defense, DOD) dem Militär Zukunftstechnologien gebracht habe. "Sie ist ein großer Gewinn für Google, und wir freuen uns alle riesig, dass sie kommt", kommentierte Google die Personalie.

Dugan hat während ihrer Zeit als Darpa-Leiterin beispielsweise Crowdsourcing- und Open-Source-Prozesse eingeführt oder Hacker zur Mitarbeit aufgefordert. Allerdings ist sie auch nicht unumstritten. So untersucht das Büro des Generalinspekteurs (Office of Inspector General, OIG) des US-Verteidigungsministeriums derzeit eine Reihe von Auftragsvergaben der Darpa in der Zeit von Dugans Amtszeit.

Kein Zusammenhang

In dem einen Fall geht es um Aufträge an das Rüstungsunternehmen RedX Defense, das Dugan mitgegründet hat und an dem sie noch Anteile hält. Außerdem wird anhand von Stichproben geprüft, ob die Darpa ihre Forschungsaufträge angemessen vergeben hat. Dabei handele es sich aber um Routineuntersuchungen, erklärte die DOD-Sprecherin. Dugans Demission stehe damit nicht im Zusammenhang, betonte sie.

Dugan hat die Leitung der Darpa erst im Juli 2009 übernommen. Sie ist die erste Frau auf diesem Posten. Dugan, die in wenigen Tagen 49 Jahre alt wird, hat am Virginia Polytechnic Institute and State University in Blacksburg Maschinenbau studiert und danach am California Institute of Technology in Pasadena in diesem Fach promoviert. Wann Dugan zu Google wechselt und welche Funktion sie bei ihrem neuen Arbeitgeber übernimmt, ist noch unbekannt.


omo 13. Mär 2012

Nicht entgegen, sondern zur Seite. Es geht um freie Marktwirtschaft für den Bürger als...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker mit Schwerpunkt Systemadministration (m/w)
    Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim
  2. Test Manager (m/w) (Division Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  4. Anwendungsentwickler (m/w)
    spb GmbH elektronische Datenverarbeitung, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel