Dark Souls
Dark Souls (Bild: Namco Bandai)

Dark Souls Erster Kampf bei PC-Version gegen Games for Windows Live

Die Petition für eine PC-Version von Dark Souls war erfolgreich, aber kurz nach der Ankündigung durch Namco Bandai sammelt die Szene wieder Unterschriften: Sie möchte verhindern, dass das Programm an Games for Windows Live gebunden wird.

Anzeige

"Unsere Fans haben uns angefleht, das Spiel für PC zu veröffentlichen und wir konnten diesen leidenschaftlichen Aufruf nicht überhören", kommentiert Daisuke Uchiyama, Producer bei Namco Bandai, die offizielle Ankündigung von Dark Souls für PC - bislang ist das Rollenspiel Dark Souls nur für Xbox 360 und Playstation 3 erhältlich. Ob Uchiyama tatsächlich ein offenes Ohr für die Wünsche der Spieler hat, kann er bereits jetzt wieder zeigen: Kurz nach der Ankündigung des Titels haben Spieler eine neue Petition ins Netz gestellt, die fordert, dass die PC-Fassung nicht mit Games for Windows Live, sondern beispielsweise mit Steam ausgeliefert wird. "GfWL ist unbeliebt, schwierig zu benutzen, unbequem, hat eine fürchterliche Online-Unterstützung (ein Schlüsselfeature in Dark Souls) und macht einfach keinen Spaß", schreiben die Initiatoren der Petition.

Namco Bandai will die PC-Fassung von Dark Souls mit dem Untertitel Prepare to Die am 24. August 2012 veröffentlichen. Sie soll eine Reihe neuer Inhalte bieten: So soll es einen erweiterten PvP-Modus geben, der Spielerduelle auf Leben und Tod ermöglicht. Außerdem arbeitet das Entwicklerstudio From Software an einem zusätzlichen Kapitel namens "Artorias of the Abyss", das ein neues Gebiet sowie frische Feinde und Bosse bieten soll.

Dark Souls richtet sich mit seinem sehr hohen Schwierigkeitsgrad und der düsteren Stimmung an erfahrene Spieler. Das Rollenspiel folgt einer weitgehend linearen Handlung rund um Dämonen und den Zorn von Göttern. Der Spieler selbst ist ein Zombie, der aber mit der Lebensenergie von Feinden ab und zu wieder zum Menschen zurückmutieren kann.

Es gibt nur einen Schwierigkeitsgrad, der im Vergleich mit Titeln wie Skyrim sehr hoch liegt. Allerdings ist das Kampfsystem von Dark Souls sehr berechenbar. Wer stirbt, weiß meist, welcher Fehler daran schuld war und kann beim nächsten Versuch entsprechend reagieren. Angenehm ist auch, dass die Gegner nicht mit fortschreitendem Spielerlevel stärker werden. Wer an einem besonders dicken Ork verzweifelt, kann ihn einfach später noch mal aufsuchen - einige Feinde sind anders gar nicht zu bezwingen.


elgooG 12. Apr 2012

Steam war damals in Zeiten von Half Life 2 wirklich wirklich übel um nicht zu sagen, der...

7hyrael 12. Apr 2012

Dem schwer kann ich zustimmen, es ist nicht "schwer" im sinne von unfair. Es ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT System- und Anwendungsbetreuer (m/w)
    PETER HAHN GmbH, Winterbach bei Stuttgart
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w) für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  3. IT-Manager im Bereich PMO (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Verfahrensentwickler (m/w)
    kubus IT GbR, Dresden, Bayreuth

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Asus-Cashback-Aktion
    bis zu 45€ Cashback beim Kauf einer Aktions-Grafikkarte
  2. TIPP: Zotac ZT-90101-10P NVIDIA GeForce GTX970 Grafikkarte
    319,04€
  3. PCGH-PCs mit GTX 970/980 inkl. Batman Arkham Knight + The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  2. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  3. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  4. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  5. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  6. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  7. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  8. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  9. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  10. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Re: Nach Multicore kommt Manycore

    SchmuseTigger | 11:25

  2. Normaler Skylake-Xeon E3?

    SchmuseTigger | 11:24

  3. Re: Besatzungsrecht

    Cerdo | 11:23

  4. Re: das ist doch Vatetlandsverat

    Buttermilch | 11:23

  5. Das Übertragungsprotokoll würde mich interessieren

    twothe | 11:19


  1. 11:28

  2. 11:11

  3. 10:25

  4. 21:43

  5. 14:05

  6. 12:45

  7. 10:53

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel