Abo
  • Services:
Anzeige
Dark Souls 3
Dark Souls 3 (Bild: From Software)

Verfügbarkeit und Fazit

Dark Souls 3 ist für Windows-PC (60 Euro) sowie für Playstation 4 und Xbox One (jeweils rund 70 Euro) verfügbar. Die Sprachausgabe erfolgt auf Englisch, Bildschirmtexte und Untertitel stehen in Deutsch zur Verfügung. Die PC-Version muss bei Steam registriert werden, die Hardwareanforderungen sind nicht allzu hoch. PC-Spieler können wahlweise per Maus und Tastatur oder mit einem Controller antreten - wir raten zum Gamepad; die kontextsensitive Hilfe zeigt übrigens immer Gamepad-Tasten an.

Anzeige

Auf allen Plattformen können Spieler vollständig offline antreten oder eine Handvoll spannender Onlinefunktionen nutzen - auf Konsole ist dafür aber eine kostenpflichtige Gold- oder Plus-Mitgliedschaft nötig. Dann kann man unter anderem Notizen für andere Spieler hinterlassen, einem Kumpel in einem Kampf helfen oder ihn in seiner Partie überfallen. Die USK hat dem Spiel eine Freigabe ab 16 Jahren erteilt.

Fazit

Dark Souls 3 bestätigt es erneut: Die Rollenspiele aus dem Hause From Software sind längst eine Klasse für sich. Selbst Vergleiche mit Hochkarätern wie Dragon Age oder The Witcher 3 sind da ziemlich sinnlos - wenn, dann taugen eigentlich nur die Vorgänger inklusive Bloodborne als Referenz. Und da schlägt sich Teil 3 ausgesprochen gut. Im Vergleich zu Dark Souls 2 ist die Welt komplexer aufgebaut, die Kämpfe bieten wieder mehr Abwechslung und vor allem Überraschungen. Einige der Bosse gehören zum Herausforderndsten, aber auch zum Schönsten, was sich einem Computerspieler derzeit in den Weg stellen kann.

Gar nicht so einfach ist der Vergleich mit Bloodborne: Auf den ersten Blick gefallen uns die Atmosphäre und die schnellen Klingenkämpfe des PS4-Exklusivspiels besser. Langfristig hat zumindest bei uns Dark Souls 3 aber dann doch die Nase vorne. Zumindest wir haben das Gefühl, weniger Zufallstode zu sterben und etwa dank unseres Schildes über mehr Kontrolle in den Gefechten zu verfügen. Das sorgt für minimal mehr Flow als Frust.

Dark Souls 3 ist damit durchaus auch für Einsteiger geeignet, die aber unbedingt über sehr viel Zeit und Durchhaltewillen verfügen sollten. Die eigentliche Kernzielgruppe, nämlich alte Fans der Serie, weiß das natürlich - und lässt sich dieses neue Meisterwerk sowieso nicht entgehen.

 Schneller sterben

eye home zur Startseite
Dampfplauderer 21. Apr 2016

Der 360er tuts, der XBONE braucht(e?) einen Treiber.

throgh 19. Apr 2016

Oder auch nicht, weil sich eine stabile Basis von Menschen um das Spiel und seine...

DWolf 19. Apr 2016

Die Schwerkraft ist aber auch gemein. Die zieht einen immer so runter. :D War auch zu...

quineloe 17. Apr 2016

Wovon wird man denn abgelenkt? Immer, wenn gesprochen wird, stehen sich hier zwei Figuren...

baltasaronmeth 14. Apr 2016

Die Geschichte ist großartig. Es ist ein bisschen wie Archäologe spielen, die Geschichte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  3. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  4. adesso AG, verschiedene Standorte in Deutschland, Istanbul (Türkei)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Zotac GTX 1060 AMP 319,90€, Gigabyte Geforce GTX 1070 OC Windforce 414,90€, GTX 1080 G1...
  3. 81,50€

Folgen Sie uns
       


  1. Resident Evil 7 Biohazard im Test

    Einfach der Horror!

  2. Trump-Personalie

    Neuer FCC-Chef will Netzneutralität wieder abschaffen

  3. Norton Download Manager

    Sicherheitslücke ermöglicht untergeschobene DLLs

  4. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1)

    4K-Filme verzeihen keine Fehler

  5. Snapdragon 835

    Erst Samsung, dann alle anderen

  6. Innogy

    Telekom-DSL-Kooperation hilft indirekt dem Glasfaserausbau

  7. Hyperloop

    HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  8. Apps ohne Installation

    Android-Instant-Apps gehen in den Live-Test

  9. Cisco

    Mit dem Webex-Plugin beliebigen Code ausführen

  10. Verband

    DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Ultimaker

    maze_1980 | 14:02

  2. Re: Solange 'Tatort' nicht in 4K gesendet wird...

    Friko44 | 14:01

  3. Re: Ich will keine klugen Leitungen

    Sea | 14:00

  4. Re: Selbst schuld, einfach zu teuer und zu...

    Danse Macabre | 13:59

  5. Re: Teuer?

    ThaKilla | 13:56


  1. 14:02

  2. 12:49

  3. 12:28

  4. 12:05

  5. 11:58

  6. 11:51

  7. 11:39

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel