Bundesgit in Libreoffice
Bundesgit in Libreoffice (Bild: Björn Michaelsen)

Dank Git: Aktuelle Bundesgesetze in Libreoffice

Über eine Erweiterung für Libreoffice lässt sich ab sofort auf die aktuellen Bundesgesetze im Volltext zugreifen. Möglich macht das die Integration von Bundesgit.

Anzeige

Der Open-Data-Aktivist Stefan Wehrmeyer sammelt unter dem Namen Bundesgit die deutschen Bundesgesetze in einem Git-Repository, um deren Entstehung besser nachvollziehen zu können. Um Juristen das Zitieren zu vereinfachen, greift eine neue Erweiterung von Libreoffice nun auf dieses Repository zu.

Wird die Erweiterung installiert, werden die Gesetze von Github geladen und bei einem Neustart der Textverarbeitung erneut indiziert. Die Länge des Downloads ist dabei natürlich von der Internetverbindung abhängig. Nach einem Neustart sucht die Erweiterung nur nach Neuerungen. All das geschieht im Hintergrund, so dass Nutzer bei ihrer Arbeit nicht gestört werden, wie Entwickler Björn Michaelsen, der für Ubuntu an der Office-Suite arbeitet, in seinem Blog schreibt.

Um auf die Gesetzestextes zuzugreifen, reicht es aus, in einem Dokument die Abkürzung eines Gesetzes einzutippen, also etwa GG 1 für den ersten Artikel des Grundgesetzes, und über einen Shortcut das Plugin zu aktivieren. Michaelsen geht derzeit noch nicht davon aus, dass die Indizierung der Gesetze vollständig geschieht, da er dies noch nicht überprüft habe. Ebenso werden Repository-Inhalte, die kein Text sind, derzeit noch ignoriert.

Um die Erweiterung zu testen, muss derzeit Git 1.9 auf dem System installiert sein. Zur Nutzung empfiehlt sich deshalb eine aktuelle Linux-Distribution wie das in Entwicklung befindliche Ubuntu 14.04. Das Plugin funktioniert deshalb auch nicht ohne weiteres unter Windows. Patches dafür seien aber willkommen, schreibt Michaelsen.

Die Erweiterung wird von Michaelsen über die Server von Canonical zum Download angeboten. Der Code ist unter der MPL 2.0 über die Server von Libreoffice verfügbar.


buzer 08. Apr 2014

Die letzte Kopie stammt von Dezember 2012, also verdammt alt. Also wenn das Plugin...

buzer 08. Apr 2014

Noch deutlich besser wäre es, wenn die Quelle halbwegs aktuell wäre. Es gab dort seit...

Muhaha 08. Apr 2014

Ach, scheisse!! War gerade schon dabei ... :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Entwickler Energie PHP / MySQL (m/w)
    CHECK24 Services GmbH, München
  2. Software Entwickler (C++ / .NET / Java / Apps) (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  3. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)
  4. Executive Assistant CTO (m/w)
    über delphi HR-Consulting GmbH, keine Angabe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel