Daniel Domscheit-Berg Wikileaks-Mitbegründer ist ein Pirat

Der frühere Sprecher von Wikileaks, Daniel Domscheit-Berg, ist der Piratenpartei beigetreten - seine Frau Anke sagt, sie habe ihn mitgenommen.

Anzeige

"Habe gerade eine schwerwiegende Entscheidung getroffen", twitterte die IT-Unternehmensberaterin und Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg. Auf Nachfrage schob sie hinterher, ihren Mann, den früheren Wikileaks-Sprecher Daniel Domscheit-Berg, habe sie gleich mitgenommen. "Wir haben sogar schon den Jahresbeitrag überwiesen".

Bei den Piraten gebe es zu wenige Frauen, die Kultur gefalle ihr nicht, daher sei sie von den Piraten aufgefordert worden: "Dann komm und hilf sie zu ändern!", erzählt die frühere Microsoft-Managerin für Government Relations. Viele Außenstehende hätten sowieso schon lange angenommen, dass sie Piratin sei.

Daniel Domscheit-Berg hat 2005 ein Informatikstudium abgeschlossen und arbeitete danach bei EDS als Netzwerkingenieur. Seit 2007 betrieb er zusammen mit Julian Assange hauptberuflich die Enthüllungsplattform Wikileaks. Im September 2010 verließ er im Streit mit Assange Wikileaks. Die Plattform stand zu der Zeit wegen Enthüllungen über mutmaßliche US-Kriegsverbrechen unter starkem Druck. Das hinderte Daniel Domscheit-Berg nicht daran, ein Buch über seine Zeit bei Wikileaks mit dem Titel: "Inside Wikileaks: Meine Zeit bei der gefährlichsten Website der Welt" zu veröffentlichen. Im Dezember 2010 startete er zusammen mit anderen die Whistleblower-Plattform Openleaks.

Im August 2011 wurde bekannt, dass Daniel Domscheit-Berg im Streit sogar 3.500 bisher unveröffentlichte Wikileaks-Dokumente endgültig zerstört habe, darunter brisantes Material über 20 rechte Organisationen. Domscheit-Berg begründete die Datenlöschung mit dem Schutz der Quellen. Wikileaks könne deren Sicherheit nicht gewährleisten. Diese Begründung wirkte jedoch vorgeschoben. Wikileaks hatte stets erklärt, dass die Systeme so eingerichtet seien, dass Daten anonym übertragen werden und dass auch die Organisation selbst nicht herausfinden kann, wer sie hochgeladen habe.


Bouncy 14. Mai 2012

Direkt in der Partei ist sicherlich nicht viel zu holen, aber für Selbstvermarkter sind...

luarix 12. Mai 2012

wessen bürgerrechte wurden jetzt nochmal seitens der domscheit-bergs verteidigt? bzw...

Charles Marlow 12. Mai 2012

Hoffe ich.

luarix 12. Mai 2012

"scheint" trifft dabei wohl den nagel auf den kopf.

Tachim 11. Mai 2012

... herzlichst willkommen in unseren Reihen. Ein Pirat .. und das aus vollster Überzeugung!

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter IT (m/w) CIO
    RVM Versicherungsmakler GmbH & Co. KG über Tauster GmbH, Eningen bei Reutlingen
  2. Immobilienkaufmann / -frau
    DOMUS Software AG, Ottobrunn
  3. Inhouse PHP Web-Entwickler (m/w)
    IPO PrämienServices GmbH, Weingarten bei Karlsruhe
  4. IT-Administrator (m/w)
    über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Dresden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  2. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  3. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  4. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  5. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  6. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  7. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  8. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  9. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  10. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


    •  / 
    Zum Artikel