Abo
  • Services:
Anzeige
LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

D21-Umfrage: Nutzer wollen höhere Datenraten im mobilen Internet

LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

Wer das mobile Internet nutzt, findet es oft zu langsam. Laut der Initiative D21 würde das mobile Netz intensiver genutzt werden, wenn die Verbindungen schneller wären.

Nutzer des mobilen Internets wünschen sich höhere Datenübertragungsraten. Das ergab eine Studie der Initiative D21, die am 9. November 2012 veröffentlicht wurde. Die D21-Sprecherin sagte Golem.de: "Unsere Studie 'Mobile Internetnutzung - Entwicklungsschub für die digitale Gesellschaft?' im Rahmen des (N)Onliner Atlas 2012 zeigt deutlich, dass die Nutzer sich schnellere Übertragungsraten wünschen. Sie können sich dann sogar vorstellen, ganz auf stationäres Internet zu verzichten und nur noch mobil ins Netz zu gehen. Die Nutzer sind jedoch auch skeptisch, ob der Verzicht auf stationäres Internet in Zukunft wirklich möglich sein wird."

Anzeige

41 Prozent der in der Studie als "digital wenig erreicht" Bezeichneten und 47,3 Prozent der als "digital souverän" Benannten sagten, sie würden das mobile Internet intensiver nutzen, wenn die Verbindungen schneller als heute wären.

41 Prozent der "digital wenig Erreichten" und 45 Prozent der "digital Souveränen" könnten sich sogar vorstellen, auf das Festnetzinternet ganz zu verzichten. Doch 36 Prozent der "digital Souveränen" denken, dass der Verzicht auf kabelgebundenes Internet nie, beziehungsweise nicht in naher Zukunft möglich sein wird.

Den höchsten Breitbandanteil hat Berlin mit 61,4 Prozent. In Sachsen-Anhalt und Brandenburg dagegen kann laut der Studie nur rund jeder Zweite breitbandig online gehen.

"Der Bandbreitenbedarf steigt vor allem durch die Bedeutung der mobilen Internetnutzung. Als Treiber für das wachsende Bedürfnis nach vielfältigen Datendiensten können besonders multimediale Endgeräte, Cloud-Computing, Streaming und die starke Nutzung sozialer Netzwerke genannt werden", sagte Tim Brauckmüller, Mitglied des Gesamtvorstands der Initiative D21.

Das Datenübertragungsvolumen im Mobilfunkbereich nimmt 2012 um rund ein Drittel zu - auf 130,7 Millionen GByte (ohne LTE). Damit hat sich das Gesamtvolumen in den vergangenen zwei Jahren fast verdoppelt. Das durchschnittliche Datenvolumen pro Postpaid-Nutzer stieg um 30 Prozent auf 196 MByte. Die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sei der wesentliche Antrieb für dieses Wachstum, so eine andere Studie. Das Volumen werde in Zukunft voraussichtlich noch stark zunehmen.


eye home zur Startseite
neocron 12. Nov 2012

o.O??? huh? eben, ... verstehe nicht ganz was du sagen moechtest ...

dr_moe 11. Nov 2012

Mit LTE surfe ich bereits nur mobil. 3,8 MB/s im Schnitt (Raum Düsseldorf).

Trollfeeder 11. Nov 2012

O2 UK ca. 32¤ für unbegrenzte Minuten und unbegrenzte SMS plus 2GB Daten. Hier in...

elknipso 11. Nov 2012

Hallo, und genau wegen dieser Tatsache werden E-Plus und O2 noch massive Probleme...

Blah. 11. Nov 2012

Der beschwert sich nonstop über die aktuellen Smartphones... Dass das komplett sinnlos...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  4. T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    Apfelbrot | 04:24

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    jajagreat | 04:15

  3. Re: die ethischen Werte in USA ?

    q96500 | 03:07

  4. Re: Unwirtschaftlich

    maverick1977 | 03:03

  5. Re: Irgendwas stimmt da aber nicht....

    large-m | 03:01


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel