Schabe mit Chip: klein, robust und wendig
Schabe mit Chip: klein, robust und wendig (Bild: NC State)

Cyborg US-Forscher steuern Küchenschabe fern

Eine Küchenschabe läuft Schlangenlinien - nicht weil sie das will, sondern weil Forscher sie dazu bringen. Sie haben eine Fernsteuerung entwickelt, mit der sie das Insekt lenken können.

Anzeige

Wissenschaftler in den USA haben eine Küchenschabe mit einem Chip ausgestattet. Damit können sie das Insekt fernsteuern. Die Cyborgschabe könnte als mobile Plattform für Sensoren genutzt werden.

Die Forscher haben einen Chip auf dem Rücken des Insekts, einer Madagaskar-Fauchschabe, angebracht. Zu dem System gehören ein Funkchip zum Senden und Empfangen von Daten sowie ein Mikrocontroller. Der Chiprucksack wiegt gerade mal 0,7 Gramm.

Fühler verdrahtet

Der Controller ist durch Drähte mit den Fühlern und den Cerci des Insekts verbunden: Darüber können die Forscher die Schabe nach ihren Vorstellungen steuern: Über die Cerci bringen sie die Schabe dazu, sich in Bewegung zu setzen. Die Cerci sind zwei Sensoren, vergleichbar Fühlern am Hinterleib des Insekts. Mit ihnen erfühlt es Luftbewegungen, die etwa von einem Fressfeind verursacht werden, vor dem es dann flieht. Werden die Cerci über die Drähte angeregt, läuft das Insekt los.

  • Die Schabe lässt sich an den aufgezeichneten Schlangenlinien entlangsteuern. (Foto: NC State)
  • Der nur 0,7 Gramm schwere Rucksack enthält einen Funkchip sowie einen Microcontroller, mit dem Steuersignale an die Schabe weitergegeben werden. (Foto: NC State)
Die Schabe lässt sich an den aufgezeichneten Schlangenlinien entlangsteuern. (Foto: NC State)

Gelenkt wird es über die Fühler: Damit erfasst es Hindernisse und weicht ihnen aus. Über die Drähte werden elektrische Impulse in das Gehirn der Schabe übertragen. Diese glaubt, mit dem Fühler ein Hindernis zu berühren und weicht in die entgegengesetzte Richtung aus. Auf diese Weise hätten sie die Schabe beispielsweise auf Schlangenlinien, die sie auf den Boden gezeichnet hatten, entlanglaufen lassen, berichteten die Forscher von der Universität des US-Bundesstaates North Carolina in Raleigh.

Schaben mit Sensoren

Küchenschaben seien klein, robust und wendig genug, um auch in enge Spalten vordringen zu können, sagte Alper Bozkurt, der an dem Projekt mitgearbeitet hat. Ziel sei, die Cyborgschaben mit Sensoren auszustatten, mit denen Retter beispielsweise in Trümmern nach Überlebenden suchen könnten. "Miniroboter zu konstruieren, die unter ungewissen und sich verändernden Bedingungen operieren können, ist enorm schwierig", erklärte Bozkurt. Sie hätten sich für die Cyborginsekten entschieden, da diese bereits Experten für solche Bedingungen seien.

Die Forscher haben ihre Entwicklung kürzlich auf der Conference of the IEEE Engineering in Medicine & Biology Society vorgestellt.


Muttis_Liebling 16. Sep 2012

k.w.T.

__destruct() 12. Sep 2012

Wegen Mordes ganz sicher nicht, aber man würde wegen Totschlags angeklagt werden...

LucaTM 10. Sep 2012

StefanKehrer schrieb: Also wir sind, was unseren freien Willen angeht, SEHR...

StefanKehrer 10. Sep 2012

Hättest Du den verlinkten Artikel verstanden würdest Du hier nicht über Bäume schreiben...

Zyz 10. Sep 2012

Nunja, Menschen sind nicht unbedingt Arschlöcher. Naja eigentlich irgendwie schon aber...

Kommentieren



Anzeige

  1. Data Warehouse Entwickler (m/w)
    JACK WOLFSKIN Ausrüstung für Draussen GmbH & Co. KGaA, Idstein
  2. Senior IT Architect im Bereich Large Scale Programs & Architecture (m/w)
    T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. IT Security Manager (m/w)
    SITA Deutschland GmbH, Köln
  4. Spezialist/in Zeitwirtschaft
    Universitätsklinikum Bonn, Bonn

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...
  2. DEAL DER WOCHE: ANNO 2070 - Bonus Edition [PC Download]
    6,36€
  3. VORBESTELLBAR: Uncharted: The Nathan Drake Collection - Special Edition [PlayStation 4]
    79,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smart-TV-Betriebssysteme im Test

    Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt

  2. Gear S2

    Samsung stellt runde Smartwatches vor

  3. The Swarm

    Brite hebt mit Multicopter ab

  4. Elite Bundle

    Xbox One startet ein bisschen schneller

  5. Spionage

    49 neue Module für die Schnüffelsoftware Regin entdeckt

  6. Primove in der Hauptstadt

    Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie

  7. Metal Gear Solid 5

    PC-Version enthält nur 9-MByte-Installer auf Disc

  8. Autonomes Fahren

    Googles Mini-Autos sollen auf Wildwechsel reagieren können

  9. Eigenproduktionen

    Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen

  10. Smartwatch

    iOS-App für Android Wear veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  2. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben
  3. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

  1. Re: "IT-News" für "Profis"

    MickeyKay | 12:08

  2. Re: Der Download ist nur 20 GB gross

    Flyns | 12:08

  3. Re: Das sieht schon etwas gefährlich aus

    Thobar | 12:08

  4. Wieviel Platz das am Ende wohl auf der Festplatte...

    Achranon | 12:07

  5. Re: omg...

    Zeitvertreib | 12:07


  1. 12:03

  2. 11:59

  3. 11:12

  4. 11:11

  5. 10:54

  6. 09:58

  7. 09:35

  8. 08:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel