Anzeige
US-Verteidigungsministerium: Cyberwaffen in Tagen oder Wochen
US-Verteidigungsministerium: Cyberwaffen in Tagen oder Wochen (Bild: Wikipedia)

Cyberwar US-Regierung will Beschaffung für Cyberwaffen beschleunigen

Schnelle Entwicklung statt langwieriger Prozesse: Das US-Verteidigungsministerium schlägt neue Regeln für die Beschaffung von Werkzeugen für den Cyberwar vor.

Anzeige

Das US-Verteidigungsministerium will den Ausbau des Cyberwar-Arsenals des US-Militärs beschleunigen. Das Ministerium will einen neuen Beschaffungsprozess einrichten, der es ermöglichen soll, entsprechende Werkzeuge innerhalb von Wochen oder sogar Tagen zu entwickeln.

Schnelle Reaktion

Das geht aus einem bisher unveröffentlichten 16-seitigen Bericht des Verteidigungsministeriums an den Kongress hervor, der der Washington Post vorliegt. Die beschleunigte Beschaffung soll sicherstellen, dass die USA im Fall einer Bedrohung über das Internet schnell reagieren können. Das US-Parlament hatte das Ministerium zu einer solchen Maßnahme aufgefordert.

Die neuen Regeln ermöglichen zwei Arten der Beschaffung: eine schnelle und eine geplante. Bei der schnellen Beschaffung dient bereits vorhandene Hard- und Software, die von Behörden oder der Industrie entwickelt wurde, als Grundlage. Diese soll dann weiterentwickelt werden. Im Fall einer konkreten Bedrohung sollen so innerhalb von wenigen Tagen Mittel zur Reaktion zur Verfügung stehen.

Defensiv und offensiv

Die geplante Beschaffung sei für die Entwicklung von Cyberwaffen geschaffen worden, deren Einsatz riskant sei, heißt es in dem Bericht. Sie sei gedacht für Projekte, die mehr als neun Monate in Anspruch nehmen. Beide Regularien beziehen sich auf defensive ebenso wie auf offensive Maßnahmen.

Die neue Art der Beschaffung sei nötig, da die Anforderungen im Cyberwar anders seien als bei der konventionellen Kriegsführung: Bei Letzterer dauert die Beschaffung oft Jahre, dafür wird ein Waffensystem lange Zeit eingesetzt. Im Cyberwar muss ein Werkzeug unter Umständen in kürzester Zeit einsetzbar sein. Oft ist es für einen bestimmten Zweck gedacht und kann auch nur ein einziges Mal genutzt werden.


eye home zur Startseite
__destruct() 15. Apr 2012

Stimmt. Man schickt den Amis einfach eine Zip-Bombe und schon nach wenigen Tagen höchster...

lolig 14. Apr 2012

Wie wäre es dann mit einem Dunkelstahlbastardschwert (Schadensbonus Elektrizität...

Charles Marlow 13. Apr 2012

Ja, und ich befürchte von daher auch ähnlich dramatische "Ergebnisse" wie bei den...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Forschungsingenieur/in für Fahrzeug-Kommunikation
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Mitarbeiter Zentrale-IT Service Desk (m/w)
    Raben Trans European Germany GmbH, Mannheim
  4. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: Xbox One inkl. Quantum Break + Alan Wake + Star Wars: Das Erwachen der Macht (Blu-ray)
    269,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Milliarden fließen in Filmrechte für Prime-Kunden

    Nobunaga | 22:31

  2. Re: Einen unhandlichen Akku gibt es nicht?!

    plutoniumsulfat | 22:29

  3. Re: Schlangenölverkäufer Molyneux

    Maceo | 22:06

  4. Re: Windows interessiert mich nicht mehr

    hum4n0id3 | 22:05

  5. Re: Fragwürdige Herangehensweise bei Email Filterung

    divStar | 21:58


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel