Abo
  • Services:
Anzeige
Iranische Atomanlage Natanz (2007): Stuxnet-Ähnlichkeiten mit der Schadsoftware Flame
Iranische Atomanlage Natanz (2007): Stuxnet-Ähnlichkeiten mit der Schadsoftware Flame (Bild: Majid Saeedi/Getty Images)

Cyberwar: Stuxnet war schon 2007 aktiv

Iranische Atomanlage Natanz (2007): Stuxnet-Ähnlichkeiten mit der Schadsoftware Flame
Iranische Atomanlage Natanz (2007): Stuxnet-Ähnlichkeiten mit der Schadsoftware Flame (Bild: Majid Saeedi/Getty Images)

Die Schadsoftware Stuxnet war offensichtlich früher aktiv als bisher angenommen: Experten des Softwareherstellers Symantec haben eine Version von Stuxnet aus dem Jahr 2007 entdeckt.

Die im Juli 2010 entdeckte Schadsoftware Stuxnet ist offensichtlich älter als bisher bekannt: Sicherheitsexperten haben eine Version aus dem Jahr 2007 gefunden, die sie Stuxnet 0.5 genannt haben.

Anzeige

Stuxnet 0.5 griff wie die Nachfolger gezielt speicherprogrammierbare Steuerungen (PLC) von Siemens an. Diese Version der Schadsoftware sei ab 2007 aktiv gewesen und habe sich am 4. Juli 2009, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, deaktiviert, berichten Experten des Sicherheitsunternehmens Symantec in einer Studie. Erste Hinweise auf Stuxnet 0.5 hätte es bereits 2007 gegeben.

Möglicherweise war die Schadsoftware aber noch früher im Einsatz: Die Experten fanden einen Command-and-Control-Server, der im November 2005 eingerichtet wurde und mit dieser Stuxnet-Version arbeitete. Die älteste bisher bekannte Version, Stuxnet 1.001, stammt aus dem Jahr 2009.

Cyberattacke auf den Iran

Die Schadsoftware Stuxnet hatte Steuerungssysteme in der iranischen Atomanlage Natanz infiziert und die Zentrifugen für die Urananreicherung lahmgelegt. Die Aktion war Teil eines Cyberangriffs von Israel und den USA auf den Iran.

Stuxnet 0.5 weise Ähnlichkeiten mit der Schadsoftware Flame auf: Teile der Schadsoftware hätten "die Handschrift der Flame-Programmierer", sagte Symantec-Mitarbeiter Candid Wüest Zeit Online. Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Stuxnet und Flame hatten Experten des Sicherheitsunternehmens Kaspersky schon 2012 gefunden. Obwohl Stuxnet früher entdeckt wurde als Flame, soll Flame älter sein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. über Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. MOBOTIX AG, Langmeil


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 308,95€ (Bestpreis)
  2. 18,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Riecht irgendwie faul...

    ve2000 | 03:18

  2. Re: Fragwürdiges Funktionsprinzip

    ve2000 | 03:17

  3. Re: 5 jahre für pkw

    ecv | 03:11

  4. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    sardello | 02:58

  5. Re: Ist das Problem nicht die Größe, des Cache?

    christi1992 | 02:55


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel