Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Solarfarm in China
Eine Solarfarm in China (Bild: Lilian Wu/AFP/Getty Images)

Cyberspionage: Streit zwischen China und USA eskaliert

Nach der Anklage gegen chinesische Offiziere wegen Wirtschaftsspionage über das Internet eskaliert der Streit zwischen China und den USA. Auch aus Deutschland kommen Vorwürfe wegen Cyberspionage.

Anzeige

China hat den US-Botschafter wegen der Vorwürfe der Wirtschaftsspionage aus den USA einbestellt. Vizeaußenminister Zheng Zeguang habe Botschafter Max Baucus noch gestern Abend den chinesischen Protest gegen die Anklage von fünf chinesischen Militäroffizieren wegen Internetangriffen und Wirtschaftsspionage in den USA übermittelt.

Ein chinesischer Sprecher bestritt die Vorwürfe der USA energisch und warf Washington seinerseits weitreichende Schnüffeleien vor. China setzte seine Mitarbeit in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe zur Cybersicherheit aus. Die chinesische Regierung wehrt sich gegen die Anklage von fünf Offizieren, die unter anderem des Diebstahls von Handelsgeheimnissen angeklagt wurden.

Chinesische Offiziere der Spionage beschuldigt

Anfang der Woche hatte US-Justizminister Eric Holder die Anklage gegen die fünf Offiziere der chinesischen Volksbefreiungsarmee vorgetragen. Ihnen wird unter anderem Internetbetrug, Installation von schädlicher Software, schwerer Identitätsdiebstahl, Wirtschaftsspionage und Diebstahl von Handelsgeheimnissen vorgeworfen. Die Angriffe seien aus Schanghai erfolgt. Betroffen seien unter anderem der Aluminiumhersteller Alcoa, der Ausstatter für Atomkraftwerke Westinghouse und der Stahlproduzent US Steel. Auch der US-Standort des deutschen Unternehmens Solarworld sei betroffen.

Die angeklagten chinesischen Offiziere hätte sich auf den Servern von Solarworld Zugriff auf interne Unterlagen verschafft, darunter zu Solarworlds finanzieller Lage, Produktionsverfahren, Herstellungsverfahren und Kosten, berichtet der Spiegel. Kurz zuvor hatte das deutsche Unternehmen eine Anti-Dumping-Klage gegen mehrere chinesische Konkurrenten bei der US-Handelskommission eingereicht. Die deutsche Solarwirtschaft steht seit Jahren wegen des Preiskampfes mit chinesischen Herstellern unter Druck.

Gleichzeitig stellte Holder klar, dass es sich um ein politisches Signal handelt. Mit einer Auslieferung der Beschuldigten an die USA ist ohnehin nicht zu rechnen. Die USA wolle die internationale Wirtschaftsspionage unterbinden, sagte der FBI-Sprecher James Comey. Die Anklage sei ein erster wichtiger Schritt.


eye home zur Startseite
nolonar 21. Mai 2014

Ist wohl eher unwahrscheinlich. Der Kalte Krieg hat schon gezeigt, dass die USA nicht...

renoyap 20. Mai 2014

Ungelogen, ich habe gerade überlegt Tron Legacy endlich zu gucken.. Danke für die Aufklärung

emkay443 20. Mai 2014

Ist doch ganz klar: Wenn die Bösen Böses tun, ist das schlecht. Wenn die Guten Böses tun...

Raistlin 20. Mai 2014

Du kannst natürlich "deutsche Hacker" mit x beliebigen Nationalitäten/Gruppen ersetzten...

haisenkalle 20. Mai 2014

+1 So, und dann ist so eine Klausel mit drin... und auf GEHEIMER Basis gehts weiter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. FERCHAU Engineering GmbH, Lübeck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  2. Festplatten mit Flash-Cache Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

  1. Re: die ethischen Werte in USA ?

    Pete Sabacker | 05:37

  2. Re: Wichtigen Punkt vergessen!

    grslbr | 04:59

  3. Re: Ich lass das mal hier. Vielleicht objektiver.

    Crossfire579 | 04:09

  4. Re: Reichweite Autobahn

    Vanger | 04:04

  5. Re: Langzeiterfahrung Tesla

    WonderGoal | 03:58


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel