Abo
  • Services:
Anzeige
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Jahr 2011
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Jahr 2011 (Bild: Hannes Magerstaedt/Getty Images)

Cybercrime: Trotz 300 Cyber-Ermittlern bleibt Aufklärungsquote gleich

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Jahr 2011
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Jahr 2011 (Bild: Hannes Magerstaedt/Getty Images)

Bayern hat viel Personal, um Kriminelle im Internet zu jagen. Geholfen hat es bisher nicht. Nun ruft der Innenminister nach Vorratsdatenspeicherung mit Speicherfristen von zumindest drei Monaten.

Anzeige

Im Kampf gegen die Internetkriminalität hat Bayern im vergangenen Jahr mehr Personal eingestellt, doch die Aufklärungsquote ist gleichgeblieben. So konnten 2014 bei nur 43 Prozent aller Internetstraftaten die Täter ermittelt werden, damit lag die Quote auf dem Niveau des Vorjahres. Das gab Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am 2. Januar 2015 bekannt. In der Polizeilichen Kriminalstatistik erwartet Herrmann für 2014 bayernweit rund zehn Prozent weniger angezeigte Internetstraftaten, im Jahr 2013 wurden 24.300 gezählt.

Erste Auswertungen zeigten, dass vergangenes Jahr insbesondere Betrugs- und Erpressungsdelikte, aber auch das Ausspähen von Daten abnahmen. Eine Entwarnung könne dennoch nicht gegeben werden. Herrmann sagte: "Wir gehen bei der Cyberkriminalität weiterhin von einem sehr hohen Dunkelfeld aus." Erneut forderte Herrmann eine Vorratsdatenspeicherung mit Speicherfristen von zumindest drei Monaten.

Im Januar 2014 seien ein Cybercrime-Kompetenzzentrum im Bayerischen Landeskriminalamt und Cybercrime-Einheiten bei der Kriminalpolizei eingerichtet worden. "In ganz Bayern haben wir mehr als 300 Spezialisten im Kampf gegen Kriminelle im Netz", sagte der Minister. Es handele sich um spezielle ausgebildete Ermittler in Fachkommissariaten und Mitarbeiter, die sich auf die Auswertung von IT-Beweismitteln spezialisiert hätten. Die zu vollwertigen Polizisten ausgebildeten IT-Spezialisten seien "deutschlandweit einmalig. Nach Ende der Spezialausbildung im Mai 2015 können wir die Zahl der Cybercops auf 47 nahezu verdoppeln." Für die kommenden Jahre plane Herrmann weitere Einstellungen.

Wie Herrmann erklärte, kämen zu den mehr als 300 Cybercrime-Spezialisten zahlreiche weitere Beamtinnen und Beamte bei Dienststellen der Schutzpolizei, die sich um einfache Delikte kümmerten.


eye home zur Startseite
azeu 03. Jan 2015

Muss ich einer sein um etwas dagegen zu haben? Ausserdem zielte meine...

Anonymer Nutzer 03. Jan 2015

wie gedenkt ihr euch der bullen zu erwehren?

ChevalAlazan 03. Jan 2015

Gibt es in der Redaktion keinen mehr, der DPA-Meldungen und Pressemitteilungen irgendwie...

Youssarian 03. Jan 2015

Du willst Anzeige erstatten, wenn so etwas passiert? Gegen den unbekannten Kunden eines...

ha00x7 03. Jan 2015

Hahahah, als würde irgendjemand in Bayern sich um den Rest von Deutschland kümmern



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Daimler AG, Esslingen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und Samsung Galaxy S7 edge, Galaxy S7 oder Galaxy Tab E gratis erhalten
  3. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards

Folgen Sie uns
       


  1. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  2. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  3. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  4. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  5. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  6. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  7. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  8. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  9. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

  10. VG Wort Rahmenvertrag

    Unis starten in die Post-Urheberrecht-Ära



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: DARUM bin ich weg von Netflix

    neocron | 21:19

  2. Re: Schade!

    OxKing | 21:18

  3. Re: Ich kann den Frust nicht nachvollziehen

    SimplyPorn1337 | 21:12

  4. Erfahrungsbericht

    duesee | 21:07

  5. Re: ich finde das erstaunlich wenig.

    Wander | 21:05


  1. 18:47

  2. 17:47

  3. 17:34

  4. 17:04

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:54

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel