Abo
  • Services:
Anzeige
Cyberangriff: Ebay rät allen Nutzern, das Passwort zu ändern
(Bild: Pawel Kopczynski/Reuters)

Cyberangriff: Ebay rät allen Nutzern, das Passwort zu ändern

Nach einem Cyberangriff auf die Nutzerdatenbank in den USA sollen alle Ebay-Zugangspasswörter geändert werden. Grund zur Sorge gibt es aber angeblich nicht. Ebay Deutschland weiß nicht, ob seine Nutzer betroffen sind.

Anzeige

Ebay ruft in den USA seine Nutzer auf, ihr Passwort zu ändern. Das gab der Internethandelskonzern am 21. Mai 2014 bekannt. Alle Nutzer würden wegen eines Cyberangriffs noch heute gebeten, ihr Passwort zu ändern. Eine Datenbank mit verschlüsselten Passwörtern und anderen Daten sei kompromittiert worden. Bankdaten seien nicht betroffen.

Umfangreiche Tests in den Ebay-Netzwerken hätten keine Hinweise auf nicht autorisierte Aktivitäten in Ebay-Nutzerkonten oder unbefugte Zugriffe auf Finanz-oder Kreditkartendaten ergeben. Diese würden separat in verschlüsselten Formaten gespeichert. Das Ändern von Kennwörtern sei jedoch eine bewährte Methode und helfe, die Sicherheit für die Ebay-Nutzer zu erhöhen.

Ebay Deutschland sagte Golem.de, "derzeit leider keine weiteren Informationen als in der Pressemitteilung enthalten sind", zu besitzen.

Cyberangreifer hätten eine kleine Anzahl von Mitarbeiteranmeldedaten erbeutet, was zu unbefugten Zugriffen in das Unternehmensnetzwerk von Ebay geführt habe. Der Konzern arbeite mit den Strafverfolgungsbehörden und führenden Sicherheitsexperten intensiv an der Untersuchung des Falles. Um die Kunden zu schützen, kämen die besten Forensik-Tools zum Einsatz.

Zu dem Angriff kam es im Zeitraum von Ende Februar bis Anfang März 2014. Eingesehen werden konnten der Kundenname, die E-Mail-Adresse, die Wohnadresse, die Telefonnummer und das Geburtsdatum sowie das Passwort, aber in verschlüsselter Form. Vor zwei Wochen sei Ebay auf das Problem aufmerksam geworden. Der Zahlungsabwickler Paypal sei nicht betroffen, diese Daten seien separat gespeichert.


eye home zur Startseite
activeair 26. Mai 2014

Jetzt kann man übrigens (wieder) pasten. Es werden allerdings nur PWDs mit max. 20...

KritikerKritiker 23. Mai 2014

Ja, danke... Wie im Titel schon steht "langsam nervts..". Und damit möchte ich auch...

MasterKeule 22. Mai 2014

Ich weiß grad auch nicht, was ich sagen soll... WTF, Leute?

Johnny Cache 22. Mai 2014

Es ist eben eine scheiß Arbeit mal eben um die 150 Accounts mit neuen Passworten...

Johnny Cache 22. Mai 2014

Auf der anderen Seite müssen sie sich dann aber auch gefallen lassen warum sie nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. über Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG, Recklinghausen
  3. LucaNet AG, München
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. 0,90€
  3. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr

Folgen Sie uns
       


  1. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  2. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  3. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  4. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  5. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot

  6. Cloud-Speicher

    Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr

  7. Rechtsstreit

    Nvidia zahlt 30 US-Dollar für 512 MByte

  8. Formel E

    Die Elektrorenner bekommen einen futuristischen Frontflügel

  9. Familienmediathek

    Google lässt gekaufte Play-Store-Inhalte teilen

  10. Nokia

    Microsoft weitet Massenentlassungen in Smartphone-Sparte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

  1. Cortana brauch die Rechte nicht!

    Der Physiokrat | 14:05

  2. Re: Achtung! Kunde droht mit Auftrag

    Roflb3rg3r | 14:05

  3. Re: Es geht doch! B14393.5

    A. T. R. | 14:05

  4. Re: Docker für Windows auch für normale Anwender...

    cicero | 14:05

  5. Re: Berichte über Elon Musk

    TTX | 14:04


  1. 13:00

  2. 12:28

  3. 12:19

  4. 12:16

  5. 12:01

  6. 11:39

  7. 11:23

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel