Abo
  • Services:
Anzeige
John McAfee: Ziele der Partei unterscheiden sich von denen anderer Parteien.
John McAfee: Ziele der Partei unterscheiden sich von denen anderer Parteien. (Bild: John McAfee)

Cyber Party: John McAfee will US-Präsident werden

John McAfee: Ziele der Partei unterscheiden sich von denen anderer Parteien.
John McAfee: Ziele der Partei unterscheiden sich von denen anderer Parteien. (Bild: John McAfee)

Die US-Regierung habe keine Ahnung von der Technik, die unser Leben bestimmt, sagt John McAfee, Gründer eines Antiviren-Software-Herstellers. Deshalb müsse jemand ran, der die Technik versteht: er.

Anzeige

John for President: John McAfee, der skandalträchtige Gründer des Softwareunternehmens McAfee, will Präsident der Vereinigten Staaten werden. Er will mit einer eigenen Partei in den Wahlkampf ziehen. Die entsprechenden Dokumente hat er bei der Federal Election Commission eingereicht.

Die Partei werde Cyber Party heißen, sagte Drew Thompson, McAfees Wahlkampfmanager, dem US-Techniknachrichtenangebot Ars Technica. Sie werde sich in ihren Zielen von allen existierenden Parteien grundlegend unterscheiden.

Der Regierung fehlt Technikverständnis

Grund für seine Kandidatur sei, dass es an Verständnis für die Technik fehle, die für das Land so wichtig sei, sagte er im Interview mit dem US-Technikmagazin Wired. "Es ist klar, dass die Führung unseres Landes keine Ahnung der grundlegenden Technik hat, die alles in unserem Leben unterstützt - das bedeutet Cyberwissenschaft, unsere Smartphones, unsere militärische Hardware, unsere Kommunikation."

McAfee hatte 1987 das gleichnamige Unternehmen gegründet, das Computersicherheitssoftware herstellt. Er verließ sein Unternehmen allerdings schon 1994 und verkaufte drei Jahre später seine Anteile. Das Unternehmen gehört seit 2010 zu Intel. 2013 rief McAfee in einem Youtube-Video dazu auf, die McAfee-Antiviren-Software zu deinstallieren.

McAfee wird in Belize gesucht

McAfee wanderte 2008 in das zentralamerikanische Land Belize aus. 2012 geriet er in die Schlagzeilen, als ihn die örtlichen Behörden als Zeugen in Zusammenhang mit dem Tod seines Nachbarn suchten. Er behauptete damals, die Regierung des Landes wolle ihn umbringen.

McAfee floh daraufhin nach Guatemala. Die guatemaltekische Polizei nahm ihn wegen illegaler Einreise fest und schob ihn in die USA ab.

Lessig und Fiorina wollen kandidieren

McAfee ist nicht der einzige aus der IT-Branche mit politischen Ambitionen: Lawrence Lessig, Jurist an der Harvard-Universität und Mitbegründer der Creative-Commons-Bewegung, will ebenfalls US-Präsident werden. Er hat bereits Spenden in Höhe von einer Million US-Dollar gesammelt. Lessig will Kandidat der Demokraten werden.

Auf der Gegenseite, bei den Republikanern, tritt Carly Fiorina an, ehemals Chefin des Hardwareherstellers Hewlett-Packard (HP). Fiorina hat bereits Wahlkampferfahrung: Sie ließ sich 2010 als Kandidatin für das Amt der Senatorin des US-Bundesstaates Kalifornien aufstellen, verlor aber gegen die Demokratin Barbara Boxer.


eye home zur Startseite
azeu 10. Sep 2015

Und woher willst Du wissen, ob Herr Trump nicht schon lange in der Schuld seiner...

tingelchen 09. Sep 2015

Nur wenn man die anderen Kandidaten mit kauft ;) Denn die sind da etwas anders drauf als...

tingelchen 09. Sep 2015

Na dann... go go germany... immerhin haben wir ja schon einen E-Perso xD Zumindest jene...

azeu 09. Sep 2015

D.h. er bringt sogar mehr Qualifikation für das Amt mit als George W. Bush?

Kunze 09. Sep 2015

guatemaltekische guatemaltekische guatemaltekische guatemaltekische guatemaltekische...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Karlsruhe, Freiburg
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-61%) 17,99€
  2. 14,90€
  3. (-20%) 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: Class Action Suit...

    Danijoo | 17:30

  2. Re: mit Linux...

    sg-1 | 17:26

  3. Re: Interesssanter Effekt - dieses Free2Play

    Welpenschutz | 17:25

  4. Re: Thema verfehlt

    rgw-virus | 17:20

  5. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Olga Maslochov | 17:19


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel