Anzeige
Der Google-Schriftzug am Hauptsitz in Mountain View
Der Google-Schriftzug am Hauptsitz in Mountain View (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Cyber-Krieg: Google-Sicherheitschef warnt vor vermehrten Online-Angriffen

Der Google-Schriftzug am Hauptsitz in Mountain View
Der Google-Schriftzug am Hauptsitz in Mountain View (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Nicht absehbare Sicherheitsrisiken im Internet der Dinge: Googles IT-Sicherheitschef Gerhard Eschelbeck warnt vor zunehmenden Hacker-Angriffen. Gleichzeitig wirbt er in einem Interview für einheitliche Sicherheitsstandards in der IT-Branche.

Anzeige

Vor einem ausufernden Cyber-Krieg durch "immer geschicktere Angreifer" warnt Googles IT-Sicherheitschef Gerhard Eschelbeck in einem Interview mit dem Spiegel. Es gebe eine "gewandelte Bedrohungslandschaft" mit immer mehr zielgerichteten Attacken von Staats-Hackern, sagte der promovierte Informatiker. "Wir haben es immer mehr mit Angreifern zu tun, die von bestimmten Ländern gesponsert werden und dabei ganz konkrete Absichten verfolgen."

Mit der Entwicklung des Internets der Dinge würden viele weitere Sicherheitslücken hinzukommen. Ein Auto sei heute nichts anders als ein großer Supercomputer, der drahtlos verbunden werden könne. "Wir, und damit meine ich die ganze Branche, müssen dafür sorgen, dass dabei künftig von Anfang an auch die Sicherheit mit eingebaut ist, sei es bei Autos oder Herzschrittmachern", sagt der gebürtige Österreicher.

Einheitliche Zertifizierung aller Geräte

Eschelbeck wirbt in dem Zusammenhang für eine einheitliche Zertifizierung zur Sicherheit solcher Geräte. Teil des Problems sei es, dass das Internet prinzipiell nicht sehr transparent sei. "Deswegen muss Google für diese Transparenz sorgen und den Nutzern zeigen, was mit ihren Daten passiert", sagte Eschelbeck. Bislang sei bei Google im Umgang mit Datenschutz "sicher nicht alles richtig gelaufen". Er betrachte es deshalb als seine persönliche Aufgabe, für mehr Transparenz zu sorgen.

Eschelbeck ist seit Oktober 2014 Vizepräsident für Security Engineering bei Google und war zuvor Technikchef des Sicherheitsdienstleisters Sophos.


eye home zur Startseite
theonlyone 24. Aug 2015

Grundsätzlich kann (und sollte) ein System der Antriebs-Steuerung von dem restlichen...

robinx999 23. Aug 2015

Im Wesentlichen ist es das was es schon seit Ewigkeiten gibt. Überprüfen der Eingaben...

Jasmin26 23. Aug 2015

Erstaunlich, das von einem nicht unbedeutetem Mitarbeiter von Google zu hören zeigt es...

LinuxNerd 23. Aug 2015

Nur wer prüft diese standards und zertifizierungen ? In den Behörden ist ja dafür keine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Software-Entwickler (m/w)
    Clausohm-Software GmbH, Neverin, Berlin, Aachen
  2. Projektmanager / Berater (m/w)
    [bu:st] GmbH, München
  3. Senior Expert Portfolio Management (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr
  4. Projektingenieur MES (m/w)
    Roche Diagnostics GmbH, Mannheim

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR FÜR KURZE ZEIT: LG 27MU67-B UHD-Monitor + The Division
    403,95€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 457€ - Solange der Vorrat reicht)
  2. NUR FÜR KURZE ZEIT: Corsair CML16GX3M2A1600C9 16-GB-DDR3-Kit
    59,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 67€ - Solange der Vorrat reicht)
  3. NUR BIS SONNTAG: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Indiana Jones, Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  2. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  4. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  5. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  6. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  7. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  8. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  9. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  10. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: Wen interessieren die AGB?

    Apfelbrot | 01:37

  2. Re: Erbärmlich

    User_x | 01:30

  3. Re: "..sichtlich genossen.."

    User_x | 01:28

  4. Re: Ansichtssache

    thesmann | 01:26

  5. Re: Wenn Tim Cook aus dem Fenster springt.....

    User_x | 01:20


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel