Dateimanager mit Root-Zugang in Cyanogenmod 10 eingebaut
Dateimanager mit Root-Zugang in Cyanogenmod 10 eingebaut (Bild: Cyanogenmod)

Cyanogenmod Eigener Dateimanager mit Root-Rechten eingebaut

Das Cyanogenmod-Team hat einen Dateimanager im Holo-Design von Android in die Nightly Builds eingebaut. Die App ermöglicht nützliche Einstellungen des Root-Zugangs, die jedoch zum Teil nicht perfekt zu funktionieren scheinen.

Anzeige

Das Programmiererteam von Cyanogenmod hat mit dem CM File Manager einen eigenen Dateimanager mit Root-Zugriff in die aktuellen Nightly Builds der Version CM10 der alternativen Android-Distribution eingebaut. Das gab das Team rund um Steve Kondik über Google+ bekannt.

Der Dateimanager verfügt über Root-Rechte, das heißt, er ermöglicht den Zugriff auf alle Systemdateien und deren Bearbeitung. Bei File Managern ohne diese Rechte sind solche Dateien nicht zugänglich. Dort kann nur auf die SD-Karte zugegriffen werden.

  • Die Dateiansicht des CM File Managers (Screenshot: Golem.de)
  • Der Nutzer kann zwischen drei Modi des Root-Zugangs wählen. (Screenshot: Golem.de)
  • Der CM File Manager (Screenshot: Golem.de)
  • Der CM File Manager (Screenshot: Golem.de)
  • Möchte der Nutzer im Prompt User Mode eine Root-Aktion durchführen, muss dies bestätigt werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Nutzer kann eigene Lesezeichen anlegen. (Screenshot: Golem.de)
Die Dateiansicht des CM File Managers (Screenshot: Golem.de)

Verschiedene Stufen des Root-Zugriffs

Der CM File Manager ermöglicht eine sinnvolle Einstellung dieses Root-Zugriffs: Der Nutzer kann zwischen dem "Safe Mode", dem "Prompt User Mode" und dem "Root Access Mode" wählen. Diese Funktion ist bisher aber noch nicht perfekt umgesetzt.

Im "Safe Mode" kann nur auf die SD-Karte zugegriffen werden, das restliche Dateisystem ist für den Nutzer gesperrt. Root-Funktionen wie die Änderung von Zugriffsrechten sind nicht möglich.

Der "Prompt User Mode" hingegen ermöglicht den Zugriff auf das komplette Dateisystem, auch Systemdateien sind nun zugänglich. Bevor der Nutzer jedoch eine Aktion mit Root-Rechten durchführen kann, muss er dies bestätigen. Laut der Beschreibung im Einstellungsmenü muss jede dieser Aktion bestätigt werden.

Konfiguration des Root-Zugriffs noch nicht perfekt

Bei unserem Testgerät mit der Nightly Build vom 2. November 2012 funktionierte das jedoch bisher nur eingeschränkt. Falls nach dem Umschalten in den "Prompt User Mode" die Zugriffsrechte einer Datei geändert werden sollen, muss der Root-Zugang wie erwartet bestätigt werden. Danach fragt der Dateimanager jedoch bei keiner weiteren Root-Aktion nach.

Möchte der Nutzer nach Aktivierung des "Prompt User Mode" hingegen zuerst eine Systemdatei kopieren oder bearbeiten, lehnt der CM File Manager dies mit der Mitteilung "The operation failed" ab. Erst nach der Bestätigung des Root-Zugangs beispielsweise bei den Zugriffsrechten einer Datei kann eine bearbeitete Datei abgespeichert oder kopiert werden. Offenbar aktiviert der "Prompt User Mode" nach der ersten Bestätigung den Root-Zugang für alle weiteren Aktionen, so dass nicht mehr nachgefragt wird.

Damit entspricht der "Prompt User Mode" momentan noch weitgehend dem "Root Access Mode", bis auf den Unterschied einer einmaligen Nachfrage bei einer Root-Aktion. Im "Root Access Mode" erhält der Nutzer Zugang zum kompletten Dateisystem mit allen Root-Rechten, ohne dies vorher bestätigen zu müssen.

Eigene Lesezeichen ersparen ständiges Suchen

Zu den weiteren Funktionen des CM File Browsers zählen eine Suchfunktion, ein Verlauf und eine Lesezeichenfunktion. Hier kann der Nutzer häufig verwendete Ordner und Dateien ablegen, um nicht jedes Mal danach suchen zu müssen. Das Design des Dateimanagers fügt sich gut in das Holo-Design der aktuellen Android-Version ein.

Bereits Ende Oktober 2012 hat das Cyanogenmod-Team eine praktische Funktion für Benutzer von Android-Geräten mit Softwaretasten eingeführt. Benutzer von Geräten ohne eingebaute Android-Tasten können nun im Menü des Power-Buttons die Navigationsleiste komplett aus- und einblenden. Dies führt bei einigen Programmen zu mehr Platz auf dem Bildschirm, da die Softwarebuttons nicht nur wie bisher abgedunkelt werden.


Spitfire777 04. Nov 2012

Kaum einer kennt den, dafür ist der sieht mega schick aus, kann sehr viel (wenn nicht...

mav1 03. Nov 2012

Sieht aus wie Windows 95 in hässlich.

KeyserSoze 02. Nov 2012

Der ausgereifteste und umfangreichste (& plug ins) Dateimanager für Android ist ja...

SJ 02. Nov 2012

ist doch bereits draus mit dem CM10 nightly von heute...

Uschi12 02. Nov 2012

Der Hintergrund ist hellgrau, die Schrift dunkelgrau und es wird die Farbe blau als...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  2. Entwicklungsingenieur/in Softwareentwicklung und Elektroplanung
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  3. Softwareentwickler ADTF (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Magstadt
  4. Information Security Principal Consultant (m/w)
    QRC Group, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. BESTSELLER: Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
    32,99€
  2. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    32,99€ - Release 23.04.
  3. TIPP: 3 Blu-rays für 12 EUR
    (u. a. Der große Crash - Margin Call, Hostage - Entführt u. Metro - Im Netz des Todes)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  2. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  3. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  4. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  5. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  6. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache

  7. Biohacking

    Nachtsicht wie ein Tiefseefisch

  8. Spielebranche

    Betrugsvorwürfe gegen Zynga

  9. Adaptalux

    Lichtschwanenhälse sollen winzige Fotodetails ausleuchten

  10. Illegale Onlinemärkte

    Mutmaßlicher Betreiber des Sheep Marketplace verhaftet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Vor ganz China blocken?

    elgooG | 16:10

  2. Re: Jetzt mal ernsthaft Golem!

    Oldschooler | 16:06

  3. Re: Furchtbare Bilder

    KeinfreierName | 16:05

  4. Re: Warum VP9?

    fuzzy | 16:04

  5. Re: Mumpitz

    Muhaha | 16:04


  1. 14:50

  2. 13:48

  3. 12:59

  4. 12:48

  5. 12:29

  6. 12:03

  7. 12:00

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel