Cyanogenmod Androids Quicksettings werden in CM10.1 verbessert

Seit der Android-Version 4.2 gibt es die Quicksettings für einen schnellen Zugriff auf bestimmte Einstellungen. Da dem Programmierteam von Cyanogenmod dessen Umsetzung nicht gefällt, wird das Menü in der Version Cyanogenmod 10.1 geändert.

Anzeige

Das Team von Cyanogenmod (CM) programmiert Androids Quicksettings für die neue Version der alternativen Android-Distribution CM10.1 um. Hintergrund ist die Unzufriedenheit des Programmierteams rund um Chefprogrammierer Steve Kondik mit den Quicksettings, wie sie in der aktuellen Version 4.2 des mobilen Betriebssystems eingeführt wurden.

Klickt der Nutzer dort auf das WLAN- oder Bluetooth-Symbol, so wird die betreffende Funktion nicht an- oder ausgeschaltet. Stattdessen öffnet sich der dazugehörige Menüeintrag, wo die Einstellung dann vorgenommen werden muss. Das Quicksettings-Menü ist zudem nicht konsistent: Der Flugzeugmodus kann beispielsweise direkt über die Quicksettings aktiviert werden.

Funktionen können direkt aktiviert werden

Die Cyanogenmod-Programmierer ändern die Quicksettings so, dass eine direkte Aktivierung der einzelnen Funktionen möglich wird. Über Google+ hat das Team nun bekanntgegeben, die Umprogrammierung abgeschlossen zu haben.

Laut Cyanogenmod seien die verbesserten Quicksettings fertig programmiert und in den aktuellen Quellcode eingebaut worden. Im nächsten Schritt müssen nun noch Diskrepanzen mit der eigenen Schnelleinstellungsleiste beseitigt werden. Über diese Leiste können Cyanogenmod-Nutzer bereits seit längerem bestimmte Funktionen des Gerätes direkt ein- und ausschalten, ohne über die Einstellungen gehen zu müssen. Momentan kollidieren die beiden Schnelleinstellungsleisten noch in einigen Einstellungspunkten, wie das CM-Team berichtet.

Mit dem Nexus 4 und dem Nexus 10 werden seit kurzem bereits die ersten Geräte mit der neuen Version des alternativen Betriebssystems unterstützt.


SJ 12. Dez 2012

Power Toggles sieht echt nett aus. Danke :)

Edgar_Wibeau 12. Dez 2012

Bei 4.2 Standard mein ich natürlich. Wenn eine Navi-App läuft und nachfragt, wär's doch...

lolig 12. Dez 2012

Danke für die Antwort vielleicht werde ich mir das ganze dann doch mal am Wochenende...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  4. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel