Cyanogenmod 10.1: Nightly Builds jetzt mit HDR-Modus
Die Kamera von CM10.1 kann jetzt auch HDR-Fotos aufnehmen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Cyanogenmod 10.1 Nightly Builds jetzt mit HDR-Modus

Die alternative Android-Distribution Cyanogenmod 10.1 erweitert die Standardkamera von Android bei vielen Smartphones und Tablets um eine HDR-Funktion. Ein Algorithmus berechnet dabei aus drei Fotos eines mit ausgewogener Belichtung.

Anzeige

Die Programmierer von Cyanogenmod haben bei den täglichen Updates ihrer Android-Distribution Cyanogenmod 10.1 (CM10.1) eine neue Kamerafunktion eingebaut. Die Standardkamera von CM10.1 kann jetzt auch Fotos im HDR-Modus aufnehmen. HDR steht für High Dynamic Range und bezeichnet eine Technik, um Bilder mit ausgeglichenen Helligkeitsunterschieden aufzunehmen.

Belichtungsreihe ermöglicht ausgeglichen belichtete Bilder

Die HDR-Funktion wird, wie schon bei vielen Kamera-Apps von Drittanbietern üblich, durch eine Belichtungsreihe ermöglicht. Die Kamera von CM10.1 nimmt dazu drei Bilder auf: eines mit minimaler Belichtungszeit, eines mit maximaler Belichtungszeit und eines mit normaler Belichtung. Mit Hilfe eines nicht näher benannten Algorithmus wird dann das HDR-Bild berechnet.

Das Team rund um Chefprogrammierer Steve Kondik weist in einem Beitrag bei Google+ darauf hin, dass der neue Modus am besten bei Geräten mit geringer Auslöseverzögerung funktioniert. Während die drei aufeinanderfolgenden Bilder geschossen werden, muss die Kamera möglichst ruhig gehalten werden. Wenn das HDR-Bild fertig ist, werden die drei Aufnahmen, aus denen es berechnet wurde, gelöscht.

Bei einigen älteren Modellen wie dem Samsung Galaxy S soll momentan vereinzelt noch ein Out-of-Memory-Fehler auftreten. Das Problem werde derzeit behoben, so das Cyanogenmod-Team. Bei unserem Galaxy S konnten wir noch keinen Nightly Build mit der neuen Kamerafunktion herunterladen, weshalb wir nicht prüfen können, ob das Problem bei uns auch auftritt.

Portierung von Android 4.2.2 schreitet voran

Wie die Programmierer außerdem kürzlich mitteilten, macht die Einbindung der neuen Android-Version 4.2.2 in die Nightly Builds von CM10.1 Fortschritte. Mittlerweile läuft die neue Version bereits auf sechs Geräten, auf Android 4.2.2 basierende Nightly Builds sollen bald veröffentlicht werden.

Das Cyanogenmod-ROM CM10.1 ist bereits die fünfte Portierung des Teams um Chefentwickler Steve Kondik. Zuvor gab es die Versionen CM6, CM7, CM9 und CM10, die jeweils die Android-Versionen 2.2 (Froyo), 2.3.x (Gingerbread), 4.0.x (Ice Cream Sandwich) und 4.1.x (Jelly Bean) nutzen.


blublub 20. Feb 2013

Tolle Sache, freue ich micht drauf! Danke für die Info ;)

trolling3r 20. Feb 2013

Danke für den Tipp, das hat mich schon eine Weile gestört.

Uschi12 20. Feb 2013

Bekannt.

Uschi12 20. Feb 2013

Am ehesten auf den Nexus-Geräten.

RipClaw 20. Feb 2013

Es gibt inoffizielle Builds z.B. http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Systembetreuer/-in IT-Operations (Solaris, Oracle)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München
  4. IT-Spezialist (m/w) Schwerpunkt Support
    medienfabrik Gütersloh GmbH, Gütersloh

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  2. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

  3. M-net

    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

  4. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  5. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  6. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar

  7. Google

    Youtube und der falsche Zeitstempel

  8. Western Digital

    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

  9. Projekt Baseline

    Google misst den menschlichen Körper aus

  10. IMHO

    Share Economy regulieren, nicht verbieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel