Marsrover Curiosity: sechs Wochen am Rocknest
Marsrover Curiosity: sechs Wochen am Rocknest (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Curiosity Woher stammt der Kohlenstoff?

Curiosity hat in Proben aus dem Marssand eine Kohlenstoffverbindung gefunden. Die Nasa-Wissenschaftler sind aber nicht sicher, ob der Rover den Kohlenstoff selbst von der Erde mitgebracht hat.

Anzeige

Praktisch keine organischen Materialien in Rocknest - nach den wilden Spekulationen vorab brachte die jüngste Pressekonferenz der US-Raumfahrtbehörde Nasa keine Überraschungen: Der Marsrover Curiosity hat im Sand von Rocknest keine spektakulären Substanzen gefunden. Eine Kohlenstoffverbindung ist möglicherweise irdischen Ursprungs.

  • Das Bild zeigt ein aus mehreren Fotos zusammengesetztes Panorama des Rovers am Rocknest. Auf dem Bild sind auch die Stellen zu sehen, wo Curiosity Proben aus dem Marssand entnommen hat. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)
Das Bild zeigt ein aus mehreren Fotos zusammengesetztes Panorama des Rovers am Rocknest. Auf dem Bild sind auch die Stellen zu sehen, wo Curiosity Proben aus dem Marssand entnommen hat. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Rocknest ist eine Formation mit angewehtem Sand und Staub im Marskrater Gale. Dort hat Curiosity erstmals eine komplette Analyse von Proben des Marsbodens vorgenommen: Die Sonde hat mit einer Schaufel Material aufgenommen und dieses in das Innere transportiert. Dort wurden die fünf Bodenproben mit den Instrumenten Sample Analysis at Mars (SAM) und Chemistry and Mineralogy X-Ray Diffraction Instrument (CheMin) untersucht.

Chlor vom Mars

Curiosity fand im Marssand Wasser, Schwefel sowie chlorhaltige Verbindungen, darunter Perchlorat, eine Chlor-Sauerstoff-Verbindung. Einen organischen Stoff stellte SAM fest: chloriertes Methan. Während das Chlor indes sicher marsianischen Ursprungs ist, wollten die Nasa-Forscher nicht ausschließen, dass Curiosity den Kohlenstoff von der Erde mitgebracht hat.

Bei der Analyse mit SAM wird die Probe erhitzt. Es sei möglich, dass der Chlor dann mit Kohlenstoffmolekülen, die sich noch im Innern von Curiosity befanden, reagiert habe. "Wir haben zu diesem Zeitpunkt keine definitive Detektion von organischen Stoffen auf dem Mars", resümierte Paul Mahaffy, wissenschaftlicher Leiter des SAM-Instruments, "aber wir suchen weiter danach in anderen Umgebungen vom Gale-Krater."

Oberflächen gereinigt

Zu Beginn der Tests hatte Curiosity den feinen Sand von Rocknest dazu benutzt, um die Oberflächen des Mechanismus zum Sieben und Aufteilen von Proben zu säubern. Das sollte sicherstellen, dass die Proben nicht durch Substanzen, die Curiosity möglicherweise von der Erde mitgebracht hat, verunreinigt werden. Es kann sein, dass das nicht vollständig gelungen ist. Kohlenstoffverbindungen können Hinweise auf Leben sein.

Vor der Pressekonferenz war spekuliert worden, ob Curiosity wohl erste Spuren von Leben auf dem Mars gefunden habe. John Grotzinger selbst, der wissenschaftliche Leiter der Curiosity-Mission, hatte diese ausgelöst, als er in einem Interview mit dem National Public Radio (NPR) von Daten sprach, die "in die Geschichtsbücher eingehen" würden. Die Nasa sah sich daraufhin zu einem Dementi veranlasst.

Curiosity hat sich sechs Wochen am Rocknest aufgehalten. Inzwischen hat sich der Rover wieder in Bewegung in Richtung Osten gesetzt. Nächstes Ziel ist ein Platz, der die Bezeichnung Point Lake trägt.


blubberlutsch 05. Dez 2012

ich glaub du hast gerade eine Verschwörung aufgedeckt

__destruct() 05. Dez 2012

Dann, wenn die Amis mal wieder mit Metern und Meilen durcheinander gekommen sind und...

__destruct() 05. Dez 2012

Wir finden eindeutige Spuren von winzigen Lebewesen, die vor 1,8 Mrd. Jahren gestorben...

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant Business Intelligence R&D IT (m/w)
    Bayer HealthCare AG, Berlin
  2. Elektronik Ingenieur (m/w) Firmware und FPGA
    NDT Global GmbH & Co. KG, Rheine / Stutensee
  3. Customer Service Manager (m/w)
    Omikron Data Quality GmbH, Pforzheim
  4. Leiter der Softwareentwicklung (m/w)
    VEPRO AG, Pfungstadt bei Darmstadt

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Superman 1-5 - Die Spielfilm Collection - (Blu-ray)
    12,99€ inkl. Versand
  2. Blu-ray-Box-Sets reduziert
    (u. a. Ocean's Trilogy 14,97€, The Wire 69,97€, Lethal Weapon 1-4 16,97€, Band of Brothers 17...
  3. NEU: The Walking Dead - Staffel 3 (Exkl. Steelbook Uncut mit magnetischer 3D Lentikularkarte) - (Blu-ray)
    18,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Präsentation

    Apples iPhone-Event findet am 9. September 2015 statt

  2. Vectoring

    Landkreise wollen Glasfaser statt Dobrindts Breitband

  3. Swisscom

    Mobilfunkbetreiber startet Wifi-Calling in Gebäuden

  4. Honor 7 im Hands on

    Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

  5. Radeon R9 Nano

    AMDs winzige Grafikkarte läuft theoretisch mit 1 GHz

  6. LG Rolly Keyboard

    Bluetooth-Tastatur lässt sich zu einem Stab falten

  7. Breitbandausbau

    Bitkom sieht 50 MBit/s nur als Zwischenschritt

  8. Datenschutz

    Verfassungsschutz darf Xkeyscore gegen Datentausch nutzen

  9. Computerhersteller

    Gründer bietet Acer zum Verkauf an

  10. CD Projekt Red

    73 Millionen Euro Entwicklungskosten für The Witcher 3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

  1. Re: 50 MBit/s heute schon obsolet?

    zampata | 23:55

  2. Re: Für Ewiggestrige und Omas?

    mgutt | 23:55

  3. Re: Das macht mir Angst

    Clarissa1986 | 23:55

  4. Re: Welchen Hersteller interessiert das...

    Neuro-Chef | 23:54

  5. Re: Das bessere Steam aus Konsumersicht kwT

    Clarissa1986 | 23:54


  1. 21:06

  2. 20:53

  3. 20:16

  4. 20:00

  5. 19:52

  6. 17:53

  7. 17:40

  8. 17:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel