Marsrover Curiosity: sechs Wochen am Rocknest
Marsrover Curiosity: sechs Wochen am Rocknest (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Curiosity Woher stammt der Kohlenstoff?

Curiosity hat in Proben aus dem Marssand eine Kohlenstoffverbindung gefunden. Die Nasa-Wissenschaftler sind aber nicht sicher, ob der Rover den Kohlenstoff selbst von der Erde mitgebracht hat.

Anzeige

Praktisch keine organischen Materialien in Rocknest - nach den wilden Spekulationen vorab brachte die jüngste Pressekonferenz der US-Raumfahrtbehörde Nasa keine Überraschungen: Der Marsrover Curiosity hat im Sand von Rocknest keine spektakulären Substanzen gefunden. Eine Kohlenstoffverbindung ist möglicherweise irdischen Ursprungs.

  • Das Bild zeigt ein aus mehreren Fotos zusammengesetztes Panorama des Rovers am Rocknest. Auf dem Bild sind auch die Stellen zu sehen, wo Curiosity Proben aus dem Marssand entnommen hat. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)
Das Bild zeigt ein aus mehreren Fotos zusammengesetztes Panorama des Rovers am Rocknest. Auf dem Bild sind auch die Stellen zu sehen, wo Curiosity Proben aus dem Marssand entnommen hat. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Rocknest ist eine Formation mit angewehtem Sand und Staub im Marskrater Gale. Dort hat Curiosity erstmals eine komplette Analyse von Proben des Marsbodens vorgenommen: Die Sonde hat mit einer Schaufel Material aufgenommen und dieses in das Innere transportiert. Dort wurden die fünf Bodenproben mit den Instrumenten Sample Analysis at Mars (SAM) und Chemistry and Mineralogy X-Ray Diffraction Instrument (CheMin) untersucht.

Chlor vom Mars

Curiosity fand im Marssand Wasser, Schwefel sowie chlorhaltige Verbindungen, darunter Perchlorat, eine Chlor-Sauerstoff-Verbindung. Einen organischen Stoff stellte SAM fest: chloriertes Methan. Während das Chlor indes sicher marsianischen Ursprungs ist, wollten die Nasa-Forscher nicht ausschließen, dass Curiosity den Kohlenstoff von der Erde mitgebracht hat.

Bei der Analyse mit SAM wird die Probe erhitzt. Es sei möglich, dass der Chlor dann mit Kohlenstoffmolekülen, die sich noch im Innern von Curiosity befanden, reagiert habe. "Wir haben zu diesem Zeitpunkt keine definitive Detektion von organischen Stoffen auf dem Mars", resümierte Paul Mahaffy, wissenschaftlicher Leiter des SAM-Instruments, "aber wir suchen weiter danach in anderen Umgebungen vom Gale-Krater."

Oberflächen gereinigt

Zu Beginn der Tests hatte Curiosity den feinen Sand von Rocknest dazu benutzt, um die Oberflächen des Mechanismus zum Sieben und Aufteilen von Proben zu säubern. Das sollte sicherstellen, dass die Proben nicht durch Substanzen, die Curiosity möglicherweise von der Erde mitgebracht hat, verunreinigt werden. Es kann sein, dass das nicht vollständig gelungen ist. Kohlenstoffverbindungen können Hinweise auf Leben sein.

Vor der Pressekonferenz war spekuliert worden, ob Curiosity wohl erste Spuren von Leben auf dem Mars gefunden habe. John Grotzinger selbst, der wissenschaftliche Leiter der Curiosity-Mission, hatte diese ausgelöst, als er in einem Interview mit dem National Public Radio (NPR) von Daten sprach, die "in die Geschichtsbücher eingehen" würden. Die Nasa sah sich daraufhin zu einem Dementi veranlasst.

Curiosity hat sich sechs Wochen am Rocknest aufgehalten. Inzwischen hat sich der Rover wieder in Bewegung in Richtung Osten gesetzt. Nächstes Ziel ist ein Platz, der die Bezeichnung Point Lake trägt.


blubberlutsch 05. Dez 2012

ich glaub du hast gerade eine Verschwörung aufgedeckt

__destruct() 05. Dez 2012

Dann, wenn die Amis mal wieder mit Metern und Meilen durcheinander gekommen sind und...

__destruct() 05. Dez 2012

Wir finden eindeutige Spuren von winzigen Lebewesen, die vor 1,8 Mrd. Jahren gestorben...

Kommentieren



Anzeige

  1. SW-Entwickler (m/w) für den Bereich Scada und Systemtechnik / Prozessankopplung
    PSI AG, Aschaffenburg
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln, Düsseldorf, Frankfurt oder Arnstadt (Thüringen)
  3. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    SCHEMA Holding GmbH, Nürnberg
  4. Software-Entwickler (m/w) für Automotive Application SW
    Kistler Automotive GmbH, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch
  2. MITTWOCH RELEASE: Windows 10 Pro (64 Bit)
    149,90€
  3. TOP-TIPP: Amazon-Gutschein im Wert von 40€ kaufen und 10€ geschenkt bekommen
    (Achtung: Anscheinend sind nicht alle User für die Teilnahme berechtigt)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 3D Xpoint

    Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND

  2. Honeynet des TÜV Süd

    Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen

  3. Codecs

    Konsortium will Lizenzgebühren für H.265 erheben

  4. Motorola

    Zwei neue Moto-X-Modelle

  5. Netzsperren

    Hollywood plante offenbar Rufmordkampagne gegen Google

  6. Electric Skin

    Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay

  7. Security

    Apples App Store als Einfallstor für Schadcode

  8. Soziales Netzwerk

    Neuer Anlauf gegen Klarnamenzwang bei Facebook

  9. Soziale Netze

    Google hebt Google+-Zwang bei Youtube auf

  10. Neues Moto G

    Motorola-Smartphone mit Android 5.1 für 230 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  2. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne
  3. Paketdienst Drohne liefert in den USA erstmals Medikamente aus

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  1. Re: Verstehe ich nicht.

    cuthbert34 | 19:37

  2. Re: Router/Accesspoint Empfehlung gesucht

    Technikfreak | 19:36

  3. Re: Kein 5GHZ WLAN??

    Erster | 19:35

  4. Endlich

    Heinzel | 19:33

  5. x265

    jonbae | 19:31


  1. 19:18

  2. 18:54

  3. 18:16

  4. 18:07

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 17:02

  8. 16:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel