Anzeige
Marshimmel mit Erde: heller als jeder Stern
Marshimmel mit Erde: heller als jeder Stern (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS/Tamu)

Curiosity Die Erde scheint über dem Mars

Was die Venus an unserem Nachthimmel, ist die Erde auf dem Mars: Curiosity hat die Erde als Abendstern fotografiert. Die Sonde MRO hat unterdessen einen frischen Einschlagskrater entdeckt.

Anzeige

Der Abendstern gilt als das hellste Gestirn am Abendhimmel. Von der Erde aus betrachtet ist das meist die Venus. Auf dem Mars hingegen ist es unser Planet, wie ein aktuelles Bild zeigt, das der Marsrover Curiosity aufgenommen hat.

  • Heller als jeder Stern sei die Erde am nächtlichen Marshimmel zu sehen, sagt die Nasa. Sie ist ein kleiner Punkt im linken Bilddrittel. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS/Tamu)
  • Zur besseren Erkennbarkeit ist sie hier markiert. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS/Tamu)
  • In der Vergrößerung des Fotos, das der Marsrover Curiosity aufgenommen hat, ist sogar der Mond zu erkennen. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS/Tamu)
  • Der Mond steht unter der Erde. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS/Tamu)
  • Spektakulärer Einschlagskrater: Beim Aufprall eines Objekts auf den Mars entstand ein 30 Meter großer Krater. Die Trümmer wurden in einem Umkreis von 15 Kilometern verteilt. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/Univ. of Arizona)
Heller als jeder Stern sei die Erde am nächtlichen Marshimmel zu sehen, sagt die Nasa. Sie ist ein kleiner Punkt im linken Bilddrittel. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS/Tamu)

Die Erde scheine "heller als jeder Stern am nächtlichen Marshimmel", schreibt die US-Raumfahrtbehörde Nasa über das Foto. In der Vergrößerung ist sogar der Mond zu erkennen, der etwas unterhalb der Erde steht.

Nach Sonnenuntergang des 529. Marstags

Curiosity hat das Bild am 31. Januar aufgenommen, etwa 80 Minuten nach Sonnenuntergang. Der 31. Januar war der 529. Marstag des Rovers, der am 6. August 2012 auf dem Nachbarplaneten gelandet ist.

Ein zweites spektakuläres Foto vom Mars, das die Nasa dieser Tage veröffentlicht hat, zeigt einen Einschlagskrater auf der Nordhalbkugel, etwas oberhalb des Äquators. Er hat einen Durchmesser von gut 30 Metern und ist umgeben von einem riesigen Trümmerfeld: Das Auswurfmaterial ist in einem Radius von 15 Kilometern um den Krater verteilt.

Einschlag zwischen 2010 und 2012

Der Einschlagskrater ist relativ frisch: Er ist zwischen Juli 2010 und Mai 2012 entstanden. Wissenschaftler hatten die Veränderung auf Bildern der Context Camera des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) festgestellt. Nach Angaben der Nasa gibt es auf dem Mars jedes Jahr mehr als 200 Einschläge, deren Krater vier Meter und größer sind. Ein Einschlag von dieser Größe ist jedoch die Ausnahme.

Das Foto hat der MRO mit seiner Kamera High-Resolution Imaging Science Experiment (Hirise) aufgenommen. Es ist bereits am 19. November 2013 entstanden. MRO hat kürzlich mit Hirise auch die Spuren von Curiosity im Marssand fotografiert.


eye home zur Startseite
Guardian 11. Feb 2014

Man könnte auch gattling guns mit automatischer Zielerfassung zur planetaren...

OmegaForce 10. Feb 2014

Mist ich musste nießen. So ein Dreck xD

razer 10. Feb 2014

wohl nicht ganz so gut :)

synoon 09. Feb 2014

kwt

Technikfreak 08. Feb 2014

Ziemlich teurer Blick, mit diesem Geld liesse sich der Blick auf der Erde ganz schön...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  2. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart
  3. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  4. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Ist doch korrekt

    M.Kessel | 02:45

  2. Re: Okay, morgen gehts los, 2019 sind wir fertig...

    jacki | 02:44

  3. Re: nein Danke

    M.Kessel | 02:32

  4. Re: Whitelisting ist nicht verboten

    M.Kessel | 02:25

  5. Re: Wieso schaffen es andere?

    glasen77 | 02:17


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel