Curiosity: Bis auf weiteres kein Leben auf dem Mars
Rover Curiosity sucht weiter. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/Malin Space Science Systems)

Curiosity Bis auf weiteres kein Leben auf dem Mars

Kurz vor einer Pressekonferenz Anfang kommender Woche gab es Spekulationen, dass Curiosity Hinweise auf Leben auf dem Mars gefunden haben könnte. Die Nasa wiegelt ab: Der Mars bleibt einstweilen unbewohnt.

Anzeige

Kurz nach der Landung des Marsrovers Curiosity hatte sich US-Präsident Barack Obama ausbedungen, sofort benachrichtigt zu werden, wenn Curiosity Leben auf dem Mars finde. Einstweilen muss der US-Präsident jedoch nicht um seinen Schlaf fürchten: Bislang gibt es keine Spuren von Leben auf dem Planeten.

"Entspannt euch. Die sorgfältige Analyse hat ergeben, dass es keine organischen Stoffe in den jüngsten Proben vom Mars gibt", hat die US-Weltraumbehörde Nasa über Twitter mitgeteilt. In der vergangenen Woche hatte ein Bericht des National Public Radio (NPR) wilde Spekulationen ausgelöst.

Daten für die Geschichtsbücher

Der NPR-Journalist Joe Palca hatte das Jet Propulsion Laboratory in Pasadena im US-Bundesstaat Kalifornien besucht und John Grotzinger, den wissenschaftlichen Leiter der Curiosity-Mission, interviewt. Es gebe spannende neue Daten vom Instrument Sample Analysis at Mars (SAM). "Während wir hier sitzen und reden, bekommen wir Daten von SAM, und die Daten sehen sehr interessant aus", erklärte Grotzinger und kommentierte dann: "Diese Daten werden in die Geschichtsbücher eingehen."

Damit hatte Grotzinger offensichtlich die Fantasie vieler beflügelt und Erwartungen geschürt, es gebe erste Hinweise auf Leben auf dem Mars. Auf einer Pressekonferenz, die für den kommenden Montag angesetzt ist, so die Hoffnungen, werde die Nasa etwa Entsprechendes bekanntgeben.

Erwartungen übertroffen

Die Wahrheit ist jedoch banaler: Es werde lediglich Neuigkeiten "über den ersten Einsatz der ganzen Palette der analytischen Instrumente des Rovers" bei der Untersuchung des sandigen Untergrunds geben, bremst die Nasa. "Curiosity übertrifft alle Erwartungen an eine neue Mission, alle Instrumente und Messsysteme arbeiten gut. Das ist eindrucksvoll bei einem so komplexen System, und noch dazu einem, das weit weg auf dem Mars ist und von Menschen hier auf der Erde bedient wird."

Curiosity habe schon interessante Entdeckungen gemacht, etwa ein altes Flussbett. Weitere bemerkenswerte Funde seien zu erwarten. Aber: "Gerüchte und Spekulationen, dass es wichtige neue Erkenntnisse aus der Mission zu diesem frühen Zeitpunkt gibt, sind falsch."

Etwas flapsiger tröstet die Nasa per Twitter: "Lasst den Kopf mal nicht hängen. Wir haben noch nicht mal vier Monate einer mehrjährigen Mission hinter uns. Wir sind noch ganz am Anfang!"


Kommentieren



Anzeige

  1. Data Analyst (m/w)
    Siemens AG, München
  2. Service Manager Standard Applications (m/w) in Risk Solvency II & Application Support
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  3. Referent Servicemanagement Telefonie (m/w)
    CosmosDirekt, Saarbrücken
  4. Systems Engineer / Systemingenieur Production IT (m/w)
    Sandvik Holding GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook mit hohem Gewinn und starkem Nutzerwachstum

  2. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  3. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  4. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  5. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  6. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  7. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  8. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  9. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  10. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

    •  / 
    Zum Artikel