Cube: 3D Systems stellt zwei neue 3D-Drucker vor
3D-Drucker Cube: mehr Farben, höhere Auflösung (Bild: 3D Systems)

Cube X druckt größer

Anzeige

Für größere Gegenstände ist das zweite Modell, der Cube X, geeignet: Dieses Modell gibt es in drei Ausführungen, die Gegenstände bis zur Größe eines Basketballs herstellen können.

  • Den neuen Cube gibt es in mehreren Farben. (Bild: 3D Systems)
  • Cube X baut größere Objekte und - je nach Modell - auch in mehreren Farben. (Bild: 3D Systems)
  • Die Geräte werden auf der CES vorgestellt. (Bild: 3D Systems)
Cube X baut größere Objekte und - je nach Modell - auch in mehreren Farben. (Bild: 3D Systems)

Wie der kleine Cube verarbeiten auch die großen Cubes ABS und PLA, die aber in 17 beziehungsweise 18 Farben vorliegen. Alle drei Geräte bieten die Möglichkeit, die Auflösung einzustellen - zur Auswahl stehen dabei die Schichtstärken 0,5 Millimeter, 0,25 Millimeter und 0,125 Millimeter.

Eine, zwei oder drei Farben

Die Modelle Cube X, Cube X Duo und Cube X Trio unterscheiden sich durch ihre Druckköpfe voneinander: Sie können ein-, zwei- oder dreifarbig drucken. Die Anzahl der Farben geht zulasten der Baugröße: Der Cube X mit dem einfarbigen Kopf druckt Gegenstände bis zu einer Größe von 27,5 x 27,5 x 20 Zentimetern. Bei den Geräten mit den Mehrfarbköpfen werden die Werkstücke schmaler - beim Zwei-Farb-Drucker sind sie noch 23 Zentimeter breit, beim Drei-Farb-Drucker 18,5 Zentimeter.

Die drei Cube-X-Modelle sind rund 52 x 52 x 60 Zentimeter groß und wiegen je nach Druckkopf zwischen 36 und 38 Kilogramm. Sie können ab sofort vorbestellt werden: Den Cube X gibt es für knapp 2.160 US-Dollar, den Cube X Duo für etwas mehr als 2.800 US-Dollar und den Cube X Trio für unter 3.500 US-Dollar. Die 3D-Drucker sollen Anfang Februar ausgeliefert werden.

 Cube: 3D Systems stellt zwei neue 3D-Drucker vor

Grom 13. Jun 2013

Tolle Sache das mit dem Drucker nur leider können die in Deutschland anscheinend...

nn.max 10. Jan 2013

Und spätestens wenn Du die Wandhaken, das Türschild, die Kühlschrankmagneten, den...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  2. Call Center Coordinator (m/w)
    di support GmbH, Eschborn
  3. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. ARD.connect

    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

  2. Administrationswerkzeug

    HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert

  3. Ortsnetze

    Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte

  4. HP Proliant DL160 und 180

    Mit neuen Einstiegsservern gegen Huawei und Supermicro

  5. Zoff in Wikipedia

    Foundation lenkt im Streit mit deutscher Community ein

  6. Olympus Pen E-PL7

    Systemkamera für Selfies

  7. Virtual Reality

    Leap Motion setzt auf Hände und Augen

  8. KDE

    Plasma Active auf Frameworks 5 portiert

  9. Urheberrecht

    E-Book-Anbieter dürfen Weiterverkauf von Dateien untersagen

  10. Gehirnforschung

    Licht programmiert Gedächtnis um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel