Dropbox bekommt Konkurrenz für Cubby.
Dropbox bekommt Konkurrenz für Cubby. (Bild: Cubby)

Cubby Dropbox bekommt harte Konkurrenz durch LogMeIn

Ein neuer Cloud-Speicher namens Cubby.com ist in den Betatest gestartet. Dahinter steckt LogMeIn, der US-Anbieter der gleichnamigen Remote-Access-Software.

Anzeige

Mit Cubby.com geht LogMeIn in direkte Konkurrenz zu Cloud-Sharing-Anbietern wie Dropbox. Cubby befindet sich noch im Betatest, soll aber bereits einen einfachen und sicheren Weg bieten, um Informationen zwischen PCs, Macs, iPads, iPhones, Android-Geräten oder mit anderen Menschen auszutauschen.

Cubby ermöglicht es, eine beliebige Zahl von bereits existierenden PC- oder Mac-Verzeichnissen in "Cubbies" zu verwandeln. Auf Cubbies kann mit anderen Geräten zugegriffen werden, die enthaltenen Dateien können mit dem Cloud-Speicher synchronisiert und auf Wunsch Kollegen oder Freunden zur Verfügung gestellt werden.

Da die Daten auch direkt zwischen unterschiedlichen Geräten ausgetauscht und synchronisiert werden können, ist es laut LogMeIn nicht nötig, eine riesige Menge an Cloud-Speicher zu mieten. Der kostenlose 5-GByte-Onlinespeicher dürfte damit vielen ausreichen, sofern etwa ihre PCs oder Macs aus dem Internet erreichbar sind.

"Damit haben die Leute die Flexibilität, Informationen zwischen ihren Geräten auszutauschen und zu synchronisieren, ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen, eine separate Version ihres digitalen Lebens in der Cloud zu erstellen", so LogMeIn in einer Pressemitteilung. Das ist ein Seitenhieb auch auf den Konkurrenten Dropbox, bei dem nur in die Cloud geladene Daten zur Verfügung stehen.

"Wenn es darum geht, heutzutage Daten in der Cloud zu teilen, dann sind die meisten Lösungen am Markt zwar ultrasimpel, aber unflexibel - oder hochflexibel, aber von Hause aus komplex. Wir sehen Cubby als Möglichkeit, die ideale Balance aus Simplizität und Flexibilität zu bieten", so LogMeIn-Technikchef Marton Anka. Cubby sei dafür designt, sich der Art und Weise anzupassen, wie Menschen natürlicherweise mit Informationen umgehen - und um "die Vorteile der Cloud zu nutzen, ohne die Leute dazu zu zwingen, ihr Verhalten zu ändern".

Wer sich für eine Teilnehme an der begrenzten Cubby-Beta interessiert, kann eine Einladung auf Cubby.com anfragen. Teilnehmer können 5 GByte Daten kostenlos in der Cloud speichern und beliebig viele Daten direkt zwischen Geräten übertragen. Für den Cubby-Zugang gibt es neben Software für Mac und Windows auch Apps für iOS und Android.


deutscher_michel 21. Jan 2014

Ich könnte kotzen dass ich vor kurzem die Andorid App für 30 ¤ gekauft habe.. Logmein...

Ephraim 24. Mär 2013

Cubby hat mehrere Vorteile gegenüber DropBox: 1. Beliebige einzelne Ordner sind zur...

Analysator 14. Apr 2012

Mir klingt das 1:1 nach Dropbox mit mehr Speicher, auch die Übersicht auf cubby.com...

root666 13. Apr 2012

So lange man nicht Chubbies sagt ist alles ok :P

Peedy 13. Apr 2012

Solange Dropbox nicht pleite geht oder ähnlich ist mir jeder Konkurrent recht. Ich...

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler für Embedded / USB (m/w)
    AVM GmbH, Berlin
  2. Anwendungsarchitekt (m/w)
    Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  3. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart
  4. Software-Entwickler (m/w)
    NORD/LB Asset Management AG, Hannover

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: 3 TV-Serien für 25 EUR
    (u. a. Der Lehrer, Supernatural, The Big Bang Theory, The Mentalist, Shameless)
  2. NEU: PlayStation 4 Konsole inkl. FIFA 15
    399,00€
  3. NEU: Transcend 512-GB-SSD
    159,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Heart of Thorn

    Neue Klasse für Guild Wars 2

  2. Browsersicherheit

    Google spielt Webview-Sicherheitslücke herunter

  3. Puzzle Cluster

    Computer aus ausgemusterten Smartphone-Teilen

  4. IMHO

    Zertifizierungen sind der falsche Weg

  5. Firmware

    Sigma-Objektiv produziert Wackelbilder statt scharfer Fotos

  6. Hutchison Whampoa

    Telefónica verkauft O2 nach Hongkong

  7. Maxwell-Grafikkarte

    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

  8. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  9. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  10. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

Samsung Gear VR im Test: Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
Samsung Gear VR im Test
Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
  1. Für 200 US-Dollar verfügbar Samsungs Gear VR ist nicht für Radfahrer geeignet
  2. Innovator Edition Gear VR wird Anfang Dezember 2014 in den USA ausgeliefert
  3. Project Beyond Frisbee-Kamera für Samsungs Gear VR

F-Secure: Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"
F-Secure
Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"

    •  / 
    Zum Artikel