Abo
  • Services:
Anzeige
CSU-Vizechefin Dorothee Bär
CSU-Vizechefin Dorothee Bär (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

CSU-Vizechefin: Aussagen zur Internetsucht sind absurd

CSU-Vizechefin Dorothee Bär
CSU-Vizechefin Dorothee Bär (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Dorothee Bär warnt nach einer Studie der Bundesregierung davor, Computerspiele und das Internet als Gefahr für Leib und Leben darzustellen.

CSU-Vizechefin Dorothee Bär stellt Kernaussagen zur Internetsucht in einer aktuellen Studie der Bundesregierung infrage. Während insbesondere bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen Alkohol und Tabak eine geringere Rolle spielten, registrierte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung eine zunehmende Verbreitung von exzessivem oder pathologischem Computerspiel- und Internetgebrauch.

Anzeige

Bär, die CSUnet und den CSU-Netzrat anführt, ruft dazu auf, die sogenannte Internetsucht richtig zu verstehen. Es werde festgestellt, dass "eine exzessive Computer- und vor allem Internetnutzung" und ein "pathologischer Internetgebrauch" vor allem bei jungen Menschen zu beobachten sei - eine Feststellung, die immer wieder dankbar in den Medien aufgegriffen und teilweise abenteuerlich interpretiert werde.

Bär: "Ich möchte das Thema Internetsucht keineswegs marginalisieren. Ich empfehle allerdings, die richtigen Schlüsse aus den entsprechenden Analysen zu ziehen, und weder Computerspiele, noch das Medium an sich als Gefahr für Leib und Leben darzustellen. Die gedankliche Nähe des Internetverhaltens zum Alkohol- und Drogenkonsum halte ich für absurd und auch einzelne Formulierungen, die im Zusammenhang mit der Internetsucht immer wieder geäußert werden, machen deutlich, dass hier teilweise äußerst fragwürdige Ergebnisse zutage gefördert werden."

Fragestellungen wie "Sind sie am Tag länger als eine Stunde im Internet?" zeigten, mit welchem Verständnis hier an die Thematik herangegangen werde, betonte Bär. Es würde wohl auch niemand auf die Idee kommen, jemanden als telefonsüchtig zu bezeichnen, wenn er länger als eine Stunde täglich telefoniert, erklärte Bär.

Zutreffend stelle der Bericht der Drogenbeauftragten fest, dass die Gründe für exzessiven Medienkonsum sogenannte "komorbide Störungen" seien, also mit psychischen Erkrankungen oder mit einem entsprechenden gestörten sozialen Umfeld der Betreffenden zu tun hätten. Daraus müssten aber auch die richtigen Schlussfolgerungen gezogen werden.

Die sogenannte Internetsucht sei durch die Vermittlung einer umfassenden Medien- und Informationskompetenz und der Stärkung des sozialen Umfelds der Jugendlichen zu bekämpfen. "Nicht das Internet oder Computerspiele sind die Gefahr, sondern Frustration, fehlende Zuwendung und Orientierungslosigkeit bei manchen jungen Menschen", betonte Bär. Die Aufgabe der Politik könne es nicht sein, vor dem Internet zu warnen, sondern dabei zu helfen, es sinnvoll in den Lebensalltag der Menschen zu integrieren.


eye home zur Startseite
weltenzahl 30. Mai 2012

Das Zählen deutet wohl eher darauf hin, dass jemand auch gern schreiben täte, ihm/ihr...

Flying Circus 30. Mai 2012

Das Beleidigen andersdenkender war schon immer ein probates Mittel, einen Diskurs zu...

Flying Circus 30. Mai 2012

Daß Du ein erhöhtes Risiko hast, Hämorrhoiden zu bekommen.

nn.max 30. Mai 2012

Früher waren es Bücher, Freie Liebe und Drogen. Dann Fernsehen ( Ihh kommerzielle...

weltenzahl 30. Mai 2012

... eine Stunde surft ein Ü30 im Netz: Der/die recherchiert. ... eine Stunde surft ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg/Martinsried bei München
  2. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. beeline GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  2. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  3. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  4. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  5. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  6. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  7. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  8. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  9. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  10. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  1. Re: Und jetzt? Wird W10 jetzt endlich verboten?

    Vielfalt | 07:29

  2. Re: Dreh und Angelpunkt: Treiber & Software...

    sodom1234 | 07:14

  3. Re: Hyperloop BUSTED!

    Alexspeed | 07:05

  4. Re: "Derzeit suchen viele Bundesbehörden...

    sodom1234 | 06:38

  5. Re: Nicht nur auf dem Land

    Spaghetticode | 06:28


  1. 07:26

  2. 07:14

  3. 11:29

  4. 10:37

  5. 10:04

  6. 16:49

  7. 14:09

  8. 12:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel