Abo
  • Services:
Anzeige
NSA-Chef Michael Rogers gehört zu den Befürwortern von Verschlüsselungshintertüren.
NSA-Chef Michael Rogers gehört zu den Befürwortern von Verschlüsselungshintertüren. (Bild: Joshua Roberts/Reuters)

Cryptowar: Hintertür für verschlüsselte Smartphone-Daten gesucht

NSA-Chef Michael Rogers gehört zu den Befürwortern von Verschlüsselungshintertüren.
NSA-Chef Michael Rogers gehört zu den Befürwortern von Verschlüsselungshintertüren. (Bild: Joshua Roberts/Reuters)

Experten haben im Auftrag der US-Regierung darüber nachgedacht, wie Behörden Zugang zu verschlüsselten Daten auf Smartphones bekommen können - und vier Optionen entwickelt. Doch alle bringen große technische Probleme mit sich.

Anzeige

Eine Expertengruppe der Obama-Regierung hat im Sommer eine Reihe von Möglichkeiten erwogen, um Zugang zu verschlüsselten Smartphone-Daten zu erhalten. Wie die Washington Post berichtet, haben die Berater dabei vier Optionen entwickelt, um die verschlüsselten Daten für Ermittlungen von Strafverfolgungsbehörden verfügbar zu machen. Bei allen vorgestellten Optionen gebe es jedoch technische Probleme.

Den Beratern war bewusst, dass alle Möglichkeiten "mit größter Wahrscheinlichkeit einen zentralen Schwachpunkt für Angriffe darstellen" würden. Aus diesem Grund werde bislang auf die Einführung der Hintertüren verzichtet.

Eine Option wäre die Einführung eines verschlüsselten Ports, der von Justizbehörden nur mit physischem Zugang zu dem Gerät und nur bei Vorliegen eines Gerichtsbeschlusses ausgelesen werden kann. Die technischen Anpassungen würden hohe Kosten bei den Herstellern verursachen, die Sicherheitsrisiken seien jedoch gering, da die Schwachstelle nicht online ausgenutzt werden könne.

Softwareupdates als Einfallstor diskutiert

Auch die Softwareupdates der Hersteller diskutierte die Expertengruppe als mögliches Einfallstor. Über die Updatefunktion könne das Gerät mit Spyware infiziert werden, um die verschlüsselten Daten dann im laufenden Betrieb abzufangen. Die Option würde jedoch "das Vertrauen in die Updatekanäle infrage stellen" und könnte daher insgesamt zu einem Verzicht auf Updates führen - und somit die Sicherheit vieler Geräte gefährden.

Eine von NSA-Chef Michael Rogers ins Gespräch gebrachte Idee ist ein Generalschlüssel, der den einzelnen Behörden nur in Einzelteilen vorliege. Nur gemeinsam könnten die Behörden nach einem Gerichtsbeschluss die Schlüssel zusammenfügen, um Daten auszulesen. Wie genau das funktionieren soll, ist nicht beschrieben. Die hohe Komplexität eines solchen Verfahrens dürfte für neue Verwundbarkeiten von Smartphones sorgen.

Als letzte Option brachten die Experten ein nicht verschlüsseltes Zwangsbackup ins Spiel. Auch dies würde jedoch massive Anpassungskosten bei den Herstellern verursachen. Vor kurzem ist bekanntgeworden, dass Apple Protokolle des iMessage-Dienstes, der verschlüsselt ist, unverschlüsselt in der eigenen iCloud ablegt. Auf diesem Wege konnte Apple den US-Behörden Zugriff auf die Daten geben.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 26. Sep 2015

10? Viel zu viel :D

nicoledos 25. Sep 2015

Es könnte schwierig werden jeden Hersteller und Importeur zur Kooperation zur...

hg (Golem.de) 25. Sep 2015

Apple legt nach eigenen Angaben Backups von iMessage in iCloud ab. (https://support.apple...

plutoniumsulfat 25. Sep 2015

Der war noch besser :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  3. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  4. zooplus AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 4,99€
  3. (-85%) 5,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Von Trump ist keine Rede

    torrbox | 03:37

  2. Re: Mahngebühren und Zahlungsverzug stecken...

    torrbox | 03:29

  3. Re: Es wird immer was vergessen

    wasdeeh | 03:28

  4. Re: Gefällt mir

    Cohaagen | 03:08

  5. Re: Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 02:50


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel