Abo
  • Services:
Anzeige
Crucials BX200 mit 480 GByte
Crucials BX200 mit 480 GByte (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Crucial BX200 im Test: Wenn die SSD von der Festplatte überholt wird

Crucials BX200 mit 480 GByte
Crucials BX200 mit 480 GByte (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Controller und der Flash-Speicher machen's möglich: Crucials neue SSD-Reihe BX200 kostet weitaus weniger als die BX100-Vorgänger, da die neue 3-Bit-Technik verwendet wird. Bei der Leistung werden die Solid State Drives aber teils von einer Festplatte geschlagen.

Anzeige

Wer aktuell auf der Suche nach einer günstigen SSD mit einer Kapazität zwischen 200 GByte und einem TByte ist, der dürfte zwangsläufig auf ein BX100-Modell von Crucial stoßen. Die im Frühling 2015 vorgestellten Solid State Drives bieten aktuell mit das beste Preisleistungsverhältnis - mit den neuen BX200 möchte Crucial diesen hart umkämpften Markt erneut bedienen.

In den vergangenen Monaten wurde die Konkurrenz stärker: Samsungs 850 Evo sinken kontinuierlich im Preis und OCZ hat mit den von uns getesteten Trion 100 neue SSDs veröffentlicht, die besonders günstig angeboten werden. Den beiden Modellreihen gemein ist der Flash-Speicher mit Zellen, die drei Bits und somit acht Zustände sichern. Dieser Speichertyp wird daher als Triple Level Cells, kurz TLC, bezeichnet. Mit den BX200-SSDs zieht Crucial nun nach.

Verbaut wird der TLC-Flash des Mutterkonzerns Micron, den der Speicherhersteller im Juni 2015 vorgestellt hatte. In erster Linie verringert Micron so die Fertigungskosten, da TLC-Flash bei gleicher Chipfläche 50 Prozent mehr Daten sichern kann, beziehungsweise die Dies bei gleicher Kapazität gut ein Drittel kleiner sind. Beim Controller setzt Crucial auf den SM2256 von Silicon Motion, also ein günstiges Modell mit vier Speicherkanälen und Sata-6-GBit/s-Interface. Crucial gibt an, eine angepasste Firmware zu verwenden.

Der Nachteil von TLC-Flash ist die im Vergleich zu SLC- und MLC-Speicher zumeist geringere Schreibgeschwindigkeit und theoretisch höhere Ausfallquote, da die Zellen durch die gesteigerte Bitdichte stärker beansprucht werden. Die Hersteller wirken letzterem Problem mit einer aufwendigeren Fehlerkorrektur wie LDPC entgegen. Micron sagte uns, man habe die Technik länger reifen lassen, bevor man sie in Consumer-SSDs einsetze.

Eine Absicherung gibt es dennoch: Die Spare Area für Over Provisioning, also Aufräumarbeiten, um die Haltbarkeit der Flash-Zellen zu steigern, ist bei den BX200 größer als bei den BX100. Statt als 250-, 500- und 1.000-GByte-SSD verkauft Crucial die neuen Modelle mit 240, 480 und 960 GByte. Zudem kann in der Storage Executive v3.24 die Spare Area eingestellt werden.

Werfen wir einen Blick ins Innere der Flash-Drives um mehr zu erfahren.

BX200, 240 GByteBX200, 480 GByteBX200, 960 GByte
ControllerSilicon Motion SM2256, vier Kanäle, Sata-6-GBit/sSilicon Motion SM2256, vier Kanäle, Sata-6-GBit/sSilicon Motion SM2256, vier Kanäle, Sata-6-GBit/s
DRAM-Cache1 x 256 MByte DDR3L1 x 512 MByte DDR3L2 x 512 MByte DDR3L
NAND-Packages4 x (4 x 128 GBit) 8 x (4 x 128 GBit) 16 x (4 x 128 GBit)
NAND-TypMicron 16 nm TLCMicron 16 nm TLCMicron 16 nm TLC
Seq. LesenBis zu 540 MB/sBis zu 540 MB/sBis zu 540 MB/s
Seq. SchreibenBis zu 490 MB/sBis zu 490 MB/sBis zu 490 MB/s
IOPS (read)Bis zu 66.000Bis zu 66.000Bis zu 66.000
IOPS (write)Bis zu 78.000Bis zu 78.000Bis zu 78.000
SLC-Puffer3 GByte6 GByte12 GByte
TBW72 TByte72 TByte72 TByte
Crucial BX200 (2,5 Zoll)
Ohne SLC-Cache wird's arg lahm 

eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 11. Nov 2015

Die größeren Kapazitäten werden nicht benötigt, daher gibt es sie nicht.

plutoniumsulfat 11. Nov 2015

An mechanische Platten werden sie so schnell nicht rankommen. Die sind ja auch nicht...

plutoniumsulfat 11. Nov 2015

Ist bei 16 GB je nach Anwendungsfall auch schon lange erreicht.

logged_in 09. Nov 2015

Ich sehe das Problem darin, dass die Laptophersteller, die lediglich ein Häckchen bei SSD...

Quantium40 09. Nov 2015

Die BX200-500GB liegt bei ca. 0,28¤ pro GB. Eine MX200-500GB liegt bei ca. 0,34¤ pro GB...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden) bei Lörrach
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main
  4. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und bis zu 150€ zurück erhalten
  3. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors

Folgen Sie uns
       


  1. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  2. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  3. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  4. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  5. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  6. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  7. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  8. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  9. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  10. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: "Könnte [...] ernüchternd sein[...]"

    sic | 12:18

  2. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    derKlaus | 12:12

  3. Re: Passwort geändert und Konto gelöscht

    eXXogene | 12:09

  4. Re: 350 Mio User

    eXXogene | 12:01

  5. Re: Handzeichen ist trotzdem Pflicht

    daniel_m | 12:00


  1. 11:34

  2. 15:59

  3. 15:18

  4. 13:51

  5. 12:59

  6. 15:33

  7. 15:17

  8. 14:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel