Abo
  • Services:
Anzeige
Makerplane: CNC-Maschinen und 3D-Drucker
Makerplane: CNC-Maschinen und 3D-Drucker (Bild: Makerplane)

Crowdfunding Makerplane fliegt quelloffen

Makerplane ist ein Flugzeug, dessen Pläne Open Source sein werden. Jedermann soll es mit Hilfe von Werkzeugen wie CNC-Fräsen nachbauen können. Um zwei Prototypen fertigzustellen, haben die Initiatoren des Projekts eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

Anzeige

John Nicol und Jeffrey Meyer bauen sich ein Flugzeug, eine kleine, zweisitzige Sportmaschine mit Propeller. Andere sollten das ebenfalls können, haben sie sich gedacht: Die beiden Flugzeugkonstrukteure stellen ihre Pläne unter eine freie Lizenz.

Makerplane nennt sich die Gruppe um Nicol und Meyer, die beide aus der Luftfahrt kommen: Ziel sei, ein Open-Source-Flugzeug zu entwerfen, das einfach und zu einem geringen Preis gebaut werden kann. Dabei sollen auch CNC-Maschinen und 3D-Drucker zum Einsatz kommen, sagt Projektleiter Nicol.

CNC-Maschinen und 3D-Drucker

Rumpf und Tragflächen des Flugzeugs werden aus einem Verbundwerkstoff gebaut. Der besteht aus einem Schaum zwischen Lagen aus Epoxidharz und Glasfasergewebe - einem gleichzeitig stabilen und leichten Material. Die Teile werden mit CNC-Maschinen geschnitten. Mit dem 3-Drucker werden Teile wie Gashebel oder Griffe hergestellt.

  • Das Open-Source-Flugzeug Makerplane...(Bild: Makerplane)
  • ... ist eine zweisitzige Sportmaschine mit Propellerantrieb. (Bild: Makerplane)
  • Rumpf und Tragflächen sollen aus einem Verbundwerkstoff bestehen, der mit CNC-Maschinen ausgeschnitten wird. (Bild: Makerplane)
  • Das Flugzeug soll einfach und für vergleichsweise wenig Geld nachgebaut werden können. (Bild: Makerplane)
Das Open-Source-Flugzeug Makerplane...(Bild: Makerplane)

Neben der Konstruktion wollen die Designer auch die Bordelektronik selbst bauen. Die wird konsequenterweise Open-Source-Hardware wie Raspberry Pi oder Arduino einsetzen.

Qualitätssicherung

Für ein Flugzeugprojekt gelten gewisse Sicherheitsanforderungen: Nicht jeder Beliebige soll an den Plänen Änderungen vornehmen können. Meyer, ein erfahrener Flugzeugingenieur, wird die Qualitätssicherung übernehmen und Änderungen an den Plänen überprüfen. Zudem müsse, so betonen die Entwickler, jedes einzelne Flugzeug individuell von der Luftfahrtbehörde abgenommen werden.

Meyer und Nicol haben die Internetgemeinde aufgerufen, das Projekt zu unterstützen: Die beiden haben eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Indiegogo eingerichtet, über die sie 75.000 US-Dollar sammeln wollen. Die Kampagne läuft noch bis zum 21. September 2013.

Flugunfähiger und fliegender Prototyp

Das Geld wollen die beiden dafür aufwenden, zunächst einen nicht flugfähigen Prototyp zu bauen. Daran wollen sie prüfen, ob ihr Design praktikabel ist, sowie die Stabilität der Konstruktion testen. Auf der Basis der Tests will die Gruppe dann ein zweites Flugzeug bauen, das dann fliegen soll. Ist es erfolgreich, werden die Pläne dafür im Internet veröffentlicht.

Der flugunfähige Prototyp ist bereits im Bau und soll in einem Jahr fertig sein. Die Konstrukteure wollen ihn im Juli 2014 auf der Luftfahrtmesse Airventure in Oshkosh im US-Bundesstaat Wisconsin vorstellen. Zur Airventure 2015 wollen sie dann mit dem nächsten, dem richtigen Flugzeug kommen und dieses im Flug präsentieren.


eye home zur Startseite
Subsessor 02. Aug 2013

"What is the Projected Cost to Build A MakerPlane v1.0 LSA? We are aiming for a total...

Charles Marlow 31. Jul 2013

Ach, ne, die Mehrheit könnte sich das gar nicht vorstellen, dass von so einem massenhaft...

angenehm 30. Jul 2013

Wird bestimmt bald verboten - Terroristen könnten damit ja Bomben (gebaut nach...

Bouncy 30. Jul 2013

Stimmt, ich seh jetzt auch keinen Unterschied zwischen einem Plan, wie man sich etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. Intergraph PP&M Deutschland GmbH, Dortmund
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: Sind die Nutzer alle zu Blöd den "Downloads...

    KrasnodarLevita... | 02:29

  2. Re: Zu Teuer (wie immer)

    HagbardCeline | 01:48

  3. Re: Sind 31000 ¤ jetzt viel oder wenig?

    DonDöner | 01:35

  4. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    slead | 01:22

  5. Re: Der einzige Grund für einen Telekom Vertrag

    quineloe | 01:13


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel