Abo
  • Services:
Anzeige
Kickstarter kommt nach Deutschland
Kickstarter kommt nach Deutschland (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Crowdfunding: Kickstarter unterstützt ab Herbst deutsche Projekte

Bisher konnte man sich von Deutschland aus zwar an Kickstarter-Projekten beteiligen, aber die Plattform ließ sich nicht für Projekte von deutschen Unternehmen nutzen. Das soll sich bald ändern, wie Kickstarter nun selbst bekanntgab.

Anzeige

Der deutsche Branchendienst Meedia hat bei einem Besuch bei Kickstarter erfahren, dass der Dienst im Herbst 2014 auch die Finanzierung für Projekte aus Deutschland über seine Plattform ermöglichen will. Dem Bericht zufolge war dies bisher nicht machbar, "weil der Bezahlprozess für europäische Bürger noch nicht eingerichtet ist." Dies bezieht sich aber nur auf von Deutschen selbst eingestellte Projekte, bereits existierende Kickstarter konnte man auch bisher schon von Deutschland aus unterstützen. Andere Crowdfunding-Anbieter wie Indiegogo oder Seedmatch lassen sich schon länger für deutsche Anbieter nutzen.

Der Urvater des Crowdfunding, Kickstarter, der in den ersten Jahren vor allem durch Technikprojekte bekanntwurde, wandelt sich inzwischen stark, wie Meedia berichtet. Nicht mehr nur Projekte wie die mit 2,5 Millionen US-Dollar finanzierte VR-Brille Oculus Rift werden angeboten. So sei unter anderem Journalismus eine "massiv große Kategorie", sagte eine Sprecherin von Kickstarter.

Anders als manchmal angenommen handelt es sich bei Kickstarter nicht um eine Plattform zum Einsammeln von Spenden für ein Projekt. Vielmehr werden die zugesagten Beträge der Unterstützer erst fällig, wenn die Gesamtsumme erreicht ist. Dann ist der Anbieter auch verpflichtet, die geplanten Produkte herzustellen. Damit ist Kickstarter eine Plattform, auf der man Dinge kaufen kann, die noch nicht fabriziert wurden.

Bei vielen so finanzierten Projekten kommt es aber immer wieder zu Verzögerungen bei der Auslieferung, was oft daran liegt, dass viele der dort aktiven Unternehmen noch sehr jung sind. Probleme bei der Massenproduktion, der Logistik und Zoll- sowie Sicherheitsbestimmungen geben die Startups immer wieder als Grund für eine verspätete Lieferung an. Auch die Kunden selbst müssen bei der Unterstützung von Kickstartern bedenken, dass beispielsweise ein Import aus den USA Probleme mit dem Zoll verursachen kann. Viele Anbieter weisen nun aber darauf hin, dass noch Zölle anfallen können, und achten auch auf regulatorische Bedingungen wie das CE-Kennzeichen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Jul 2015

Vor drei Tagen ist das Kleinanlegerschutzgesetz in Kraft getreten. Was bedeutet das für...

gumpelmaier 19. Aug 2014

Mein Kollege Karsten Wenzlaff hat darüber mal gebloggt: http://www.ikosom.de/2014/02/08...

Hotohori 23. Jun 2014

Das würde ich so nicht sagen, ich bin jedenfalls mal gespannt was so alles für Projekte...

ichbinhierzumfl... 20. Jun 2014

Ein echter Kalauer :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  2. baumarkt direkt GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. über ifp - Personalberatung Managementdiagnostik, Westdeutschland
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 49,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Leitlinien vereinbart

    Regulierer schwächen Vorgaben zu Netzneutralität ab

  2. Kartendienst

    Microsoft und Amazon könnten sich an Here beteiligen

  3. Draufsicht

    Neuer 5er BMW mit Überwachungskameras

  4. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  5. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  6. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  7. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  8. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  9. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  10. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Re: Proprietäre Treiber sollten per Lizenz...

    elf | 09:24

  2. Re: Macs mit zeitgemäßer Hardware

    elcaleuche | 09:24

  3. also eine errechnete Sicht von oben

    DY | 09:24

  4. Re: Speicherung der Daten u. gerichtliche...

    Captain | 09:24

  5. Re: Habe ich da etwas missverstanden?

    pseudonymer | 09:21


  1. 09:00

  2. 08:04

  3. 07:28

  4. 22:34

  5. 18:16

  6. 16:26

  7. 14:08

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel