Abo
  • Services:
Anzeige
Reroll
Reroll (Bild: Pixyus)

Crowdfunding: Echtwelt-Survival-Spiel Reroll gescheitert

Reroll
Reroll (Bild: Pixyus)

Zwei erfahrene ehemalige Entwickler von Ubisoft und viel Geld von der Community haben nicht gereicht: Das ambitionierte Echtwelt-MMORPG Reroll wird nicht umgesetzt. Für das Spiel sollte unser ganzer Planet mit Drohnen vermessen werden.

Eines der ambitioniertesten Spieleprojekte auf Crowdfunding-Basis ist gescheitert. Die beiden ehemaligen Ubisoft-Entwickler Julien Cuny und Louis-Pierre Pharand haben auf Reddit bekanntgegeben, dass Reroll nicht erscheinen wird. Grund: Das Geld der Community und ihre eigenen Investitionen hätten allein nicht ausgereicht, und Verhandlungen mit anderen Firmen über eine Zusammenarbeit seien teils im letzten Moment missglückt - warum, sei auch für Cuny und Pharand nicht immer nachvollziehbar gewesen.

Anzeige

Die beiden hatten das Projekt 2014 über die Webseite ihres Entwicklerstudios Pixyul vorgestellt und finanziert; eine Kampagne auf Kickstarter war wohl angedacht, wurde aber nie umgesetzt. Wie viel Geld die beiden von der Community bekommen haben, ist unklar. In den Kommentaren unter ihrer jetzt veröffentlichten Erklärung ist zu lesen, dass einige Interessierte bis zu 300 US-Dollar bereitgestellt hätten - die nun verloren sind.

Einige potenzielle Spieler äußern sich verärgert, anderen war das Risiko wohl bewusst. Als einzige Entschädigung gibt es von Pixyul einen Gutschein über ein im Grunde uninteressantes, mit Reroll in keiner Weise verbundenes Early-Access-Spiel im Wert von 15 US-Dollar.

Reroll hatte 2014 für viel Aufmerksamkeit gesorgt, weil die Entwickler für das Projekt die ganze Erde mit autonomen Drohnen scannen und sie dann im Rechner nachbauen wollten. Allein dieses Vorhaben war von Experten - auch auf Golem.de - als problematisch eingestuft worden, unter anderem wegen der auch in Deutschland nur mit relativ großem Aufwand erhältlichen Fluggenehmigungen.

Im Spiel sollten mehrere Katastrophen die Erde treffen, Spieler hätten dann um ihr Überleben kämpfen können. Dabei sollte es um das Sammeln von Ressourcen, das Herstellen von Gegenständen und vor allem um Gefechte gegen Mutanten gehen. Reroll sollte in mehreren Stufen erscheinen, langfristig sollte das Ganze ein MMOPRG mit PvP-Elementen werden.


eye home zur Startseite
WasntMe 22. Jun 2016

Ich denke, die beiden haben es selbst nicht wirklich sehr weit gedacht. Es ist eine Sache...

WasntMe 22. Jun 2016

Nicht zwingend. Ubisoft ist groß genug um auch kleineren Lichtern eine Nische zu bieten.

Juge 21. Jun 2016

http://forum.golem.de/kommentare/sonstiges/pixyul-mit-drohnen-spielt-man-nicht/lasst-euch...

Anonymouse 21. Jun 2016

Dann hast du das falsch verstanden.

Frank.N.Stein 21. Jun 2016

Naja, es gibt einen Unterschied zwischen "Ich hab ne gute Idee, könnte bisschen aufwendig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Berlin (Home-Office möglich)
  2. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  3. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Warum wird Symantec nicht rausgeschmissen?

    deadeye | 08:41

  2. Re: Es wird immer was vergessen

    onkel_joerg | 08:41

  3. Re: Hyperloop BUSTED!

    quasides | 08:28

  4. Eins sollten wir mittlerweile wissen...

    mcmrc1 | 08:24

  5. Re: Da find ich das A4-SFX von DAN besser

    quasides | 08:18


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel