Crowdfunding: Die Masse macht's
Smartphone-Roboter Rom: 1,5 Millionen US-Dollar für den Haben-wollen-Effekt (Bild: Romotive)

Falsche Drohne: Nicht ganz ehrliche Projekte

Anzeige

Wie alles, was Erfolg verspricht, zieht auch Kickstarter Menschen an, die auf weniger ehrliche Art und Weise profitieren wollen: So beendete die Plattform Anfang des Jahres die Finanzierung der Kameradrohne Eye3. Die hatte zwar durchaus Interessenten gefunden, aufmerksame Nutzer meldeten aber nach wenigen Tagen, dass die beiden Initiatoren versuchten, sich mit fremden Federn zu schmücken: Eye3 war offensichtlich nicht ihre Entwicklung. Kickstarter entfernte daraufhin das Projekt.

Klage gegen Formlabs und Kickstarter

Weniger klar ist der Fall beim 3D-Drucker Form 1: Das Gerät wurde von Formlabs, einer Ausgründung des Massachusetts Institute of Technology (MIT), entwickelt. Über Kickstarter wollte das Unternehmen Geld einwerben, um den 3D-Drucker in Serie produzieren zu können. Das Projekt erwies sich als überaus erfolgreich: Statt der beabsichtigten 100.000 US-Dollar kamen 2,94 Millionen US-Dollar zusammen.

Doch gut drei Wochen nach dem Ende gab es eine Klage. Der 3D-Drucker-Hersteller 3D-Systems bezichtigt Formlabs der Patentverletzung: Form 1 baut Gegenstände aus einem flüssigen Kunstharz auf, das mit Hilfe eines Lasers ausgehärtet wird. Diese Stereolithographie genannte Technik habe 3D-Systems entwickelt und patentiert, erklärte 3D-Systems. Formlabs sei zwar der Meinung, das Patent sei abgelaufen. 3D Systems vertrete aber die Ansicht, es sei in Kraft und Form 1 verstoße dagegen, stellte der Justiziar des Unternehmens klar. Derzeit ist das Gerät aber auf der Formlabs-Website noch vorbestellbar. Als Liefertermin wird April 2013 genannt.

Die Klage richtet sich indes nicht nur gegen Formlabs selbst, sondern auch gegen Kickstarter. Die Crowdfunding-Plattform habe an der Patentverletzung mitverdient, begründet 3D-Systems, und das nicht schlecht: Bei dem Projekt kamen 2,94 Millionen US-Dollar zusammen.

 Unternehmen, Bildung und soziale Projekte finanzierenFlops: Asimov bekommt kein Testgelände 

xunglaublichx 26. Dez 2012

Nur so aus interesse, gibt es bereits fertige Produkte die aus Crowdfunding (egal ob...

coelna 25. Dez 2012

Ich weiß nicht wie es bei Kickstarter ist, aber bei Indiegogo ziehen die das Geld sofort...

Kommentieren



Anzeige

  1. Application Developer .NET oder Java (m/w)
    IBS AG, Höhr-Grenzhausen bei Koblenz und Neu-Anspach bei Frankfurt am Main
  2. (Senior) Geoinformatiker (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin und/oder Gütersloh
  3. Softwareentwickler (m/w) für IT-Anwendungen
    TQ-Systems GmbH, Seefeld (Oberbayern)
  4. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Deutsche Welle, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  2. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  3. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  4. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

  5. Wachstumsmarkt

    Amazon investiert 2 Milliarden US-Dollar

  6. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  7. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  8. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  9. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  10. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel