Crossover XI basiert auf Wine 1.4.
Crossover XI basiert auf Wine 1.4. (Bild: Codeweavers)

Crossover XI Codeweavers legt Crossover-Versionen zusammen

Codeweavers hat mit Crossover XI grundlegende Veränderungen an seiner Software vollzogen, mit der Windows-Programme unter Linux und Mac OS X ausgeführt werden können. Künftig gibt es nur noch eine Variante: Crossover.

Anzeige

Mit Crossover XI hat Codeweavers seine kommerzielle Wine-Distribution, mit der Windows-Programme unter Linux und Mac OS X ausgeführt werden können, vereinheitlicht. Statt der Varianten Pro, Standard und Bundle gibt es künftig nur noch eine Version: Crossover. Diese umfasst auch Crossover Games, das in das Hauptprodukt integriert wurde.

Darüber hinaus unterstützt Crossover XI zahlreiche zusätzliche Anwendungen, darunter auch Microsoft Office 2010. Crossover XI basiert dabei auf Wine 1.4, in das seit Wine 1.2 mehr als 16.000 Patches eingeflossen sind. Dadurch sollen viele Anwendungen besser laufen als mit älteren Versionen.

Crossover XI läuft unter Mac OS X ab der Version 10.5 alias Leopard, künftige Versionen der Software werden aber mindestens OS X 10.6 (Snow Leopard) voraussetzen.

Nutzer können Crossover XI 14 Tage kostenlos testen. Wer die Software länger nutzen will, muss ein kostenpflichtigen Supportvertrag abschließen. Bei einer Laufzeit von einem Monat kostet dieser 34 Euro, für sechs Monate 43 Euro und für zwölf Monate 51 Euro.


elgooG 08. Mär 2012

Genau die Software ist nur bei einer Neuanschaffung etwas "teurer", wobei der Preis...

Kommentieren



Anzeige

  1. Programmleiter Informatik PLM (m/w)
    PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Software-Entwickler (m/w) C++ / Java
    S. Siedle & Söhne, Furtwangen bei Villingen-Schwenningen/Freiburg im Breisgau
  3. Mathematisch-Technische Assistenz 3D-Messtechnik für die Verkehrstechnik
    VITRONIC GmbH, Wiesbaden
  4. Consultant (m/w) für den Bereich Fleet & Leasing
    TecAlliance GmbH, Weikersheim und Home-Office

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nick Hayek

    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

  2. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  3. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  4. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  5. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  6. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  7. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  8. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  9. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  10. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Test Escape Dead Island: Urlaub auf der Zombieinsel
Test Escape Dead Island
Urlaub auf der Zombieinsel

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

    •  / 
    Zum Artikel