Qt 5 steht zum Download bereit.
Qt 5 steht zum Download bereit. (Bild: Digia)

Cross-Plattform-Framework Qt 5 ist fertig

Das mittlerweile zu Digia gehörende C++-Framework Qt 5 ist fertig. Die neue Version der Trolltech und später von Nokia entwickelten Bibliothek soll demnächst auch die Entwicklung von Android- und iOS-Apps erlauben.

Anzeige

Qt 5 ist eine grundlegende Überarbeitung des C++-Frameworks Qt, das Nokia nach seinem Strategiewechsel im August 2012 an Digia verkauft hat. So verfügt Qt 5 über eine neue Architektur, die die Entwicklung von Apps vereinfachen soll. Dafür sollen auch neue APIs sorgen sowie die Anbindung an Javascript und das hauseigenene QML.

Die Architektur von Qt5 ist deutlich modularer aufgebaut. Dadurch soll es einfacher möglich sein, Addons in Qt zu integrieren. Als Beispiel werden etwa die KDE Frameworks genannt. Zudem wurden sämtliche Qt-Komponenten auf das Qt Platform Abstraction Layer portiert. Die mit Qt 4.8 eingeführte Abstraktionsschicht soll die Integration der grafischen Windowmanager des jeweiligen Betriebssystems vereinfachen.

Dank des neuen Grafikstacks in Qt Quick können auch OpenGL-Effekte eingebunden werden. Das führt zu einer schnelleren Grafik und gleichzeitig zu geringerer Leistungsaufnahme, was beispielsweise das Projekt Qt on Pi mit dem Raspberry Pi beweist.

Zu den weiteren Neuerungen gehört die Unterstützung von C++11, HTML5 über QtWebKit 2 und eine deutlich verbesserte QML-Engine.

Dennoch soll Qt 5 weitgehend kompatibel zu Qt4 sein: Zum Portieren sollte wenig Aufwand nötig sein, da auch ein Skript bereitsteht, das die meiste Arbeit übernimmt. Einige Erklärungen dazu bietet die auf Qt spezialisierte Unternehmensberatung KDAB an.

Digia will mit Qt5 im kommenden Jahr auch Android und iOS unterstützen, so dass Apps für die Systeme mit Qt geschrieben werden können. So will Digia Qt zum führenden Cross-Plattform-Framework machen. Windows, Linux und Mac OS X werden ebenso weiterhin unterstützt wie Embedded Linux und Windows Embedded sowie die Betriebssysteme VxWorks, Neutrino und Integrity.

Qt5 steht sowohl in einer kommerziellen als auch in einer Open-Source-Version zum Download bereit. Die kommerzielle Variante kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden, die Open-Source-Variante steht unter der GPLv3 und der LGPLv2.


Seitan-Sushi-Fan 21. Dez 2012

Fast alle Qt4-Komponenten sind vollständig in Qt5 vorhanden, inkl. QWidgets usw. Die...

Thaodan 20. Dez 2012

Was hat v8 mit cmake zu tun?

lube 20. Dez 2012

Ein .0er Release verwendet man ja auch nicht wirklich. Bis der 0.1er raus ist mach ich...

Kelteseth 19. Dez 2012

Also ich verstehe unter demnächst ja einen kürzeren Zeitraum ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Allrounder im 1st und 2nd Level IT Support (m/w)
    DATAGROUP Stuttgart GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Software Developer with Focus on Application Development (m/w)
    OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. Technical Support Agent (m/w)
    alphaEOS AG, Stuttgart
  4. Produktsoftware-Entwickler/-- in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Der Hobbit: Smaugs Einöde Extended Edition 2D/3D BD Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
    29,97€
  2. Blu-rays je 8,97 EUR
    (u. a. The Wolf of Wall Street, 12 Years a Slave, American Hustle, Prisoners)
  3. Blu-rays je 7,97 EUR
    (u. a. Fast & Furious 6, Bad Neighbors, Oblivion, The Purge)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Unreal Engine mit Quellcode jetzt kostenlos

  2. Projekt Nova

    Google bestätigt Planung eigener Mobilfunktarife

  3. Screamride im Test

    Achterbahn mit Zerstörungsdrang

  4. Sofia und Cherry Trail

    Intels neue Atom-x-Modelle bieten eine dicke Grafikeinheit

  5. Geplante Obsoleszenz

    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

  6. Europa

    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

  7. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  8. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet

  9. Imagination Technologies

    Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones

  10. Biometrie

    Fujitsu zeigt Iris-Scanner mit NIR-Licht für Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
Galaxy S6 und Edge-Variante
Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  1. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  2. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810
  3. Hitzeprobleme Galaxy S6 erscheint ohne Qualcomms Snapdragon 810

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  2. Datentransfer Forscher schicken 100 GBit/s per Lichtstrahl durch die Luft
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

  1. Re: whatsapp

    nille02 | 19:54

  2. Nur im Tablet-Segment sind die Atom-Chips bisher...

    MarioWario | 19:54

  3. Re: Laufzeit von Fernsehgeräten

    Koto | 19:54

  4. Irrglaube

    johnmcwho | 19:53

  5. Re: vielleicht müsste man die Frage einmal...

    Érdna Ldierk | 19:51


  1. 18:44

  2. 18:40

  3. 18:01

  4. 17:49

  5. 16:40

  6. 16:08

  7. 15:58

  8. 15:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel