CPUs: Will AMD seine Chips auch bei IBM herstellen lassen?
Trinity-APUs von AMD (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

CPUs Will AMD seine Chips auch bei IBM herstellen lassen?

Noch ist Globalfoundries nicht abgeschlagen - aber IBM soll AMD künftig als weiterer Fertigungspartner dienen. So jedenfalls interpretieren manche Berichte Aussagen von AMD-Chef Rory Read.

Anzeige

Ein Zitat von Rory Read macht derzeit durch einen ersten Bericht von Xbitlabs die Runde. Das russische Medium gibt dabei eine Aussage der AMD-Chefs vom Financial Analyst Day des Unternehmens wieder. Dabei spricht Read aber nur von IBM und Globalfoundries als "Partnern" beim Sammeln von Daten durch Testchips.

Das bedeutet jedoch noch nicht zwingend, dass IBM auch in die Serienfertigung der nächsten APU Trinity einsteigt. Vielmehr sind AMD, IBM und auch Globalfoundries schon seit zehn Jahren enge Partner bei der Entwicklung neuer Methoden zur Halbleiterfertigung. IBM hatte zusammen mit AMDs Fertigungssparte - die dann als Globalfoundries ausgegliedert wurde - die ersten Prozesse entwickelt.

Dass AMD aber auf der Suche nach neuen Auftragsherstellern ist, weil man mit der Leistung von Globalfoundries nicht zufrieden ist, stellt längst kein Geheimnis der Chipbranche mehr dar. Einen Teil seiner Bausteine lässt AMD bereits bei TSMC fertigen, und zwar auch die APUs, nicht mehr nur wie bisher die reinen Grafikprozessoren.


DY 07. Feb 2012

Oder anders herum, es könnte ja auch an IBM liegen, dass man seit Jahren bei der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektingenieur (m/w) Prozessleitsysteme, Schwerpunkt SCADA
    Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Neuss
  2. Engineering Consultant (m/w)
    RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH, München
  3. Softwareentwickler SmartHome - Embedded Systeme (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  4. IT Specialist (m/w) Regional Support Center
    Siemens AG, Eschborn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Defense Grid 2 angespielt: Kerne, Türme, Aliens
Defense Grid 2 angespielt
Kerne, Türme, Aliens
  1. Ex-Stalker Vorwürfe gegen Actionspiel-Projekt Areal
  2. Crowdfunding Kickstarter unterstützt ab Herbst deutsche Projekte
  3. Catlateral Damage 40.000 US-Dollar für Katzen-Chaos

Plasma 5 im Test: Eine frische Brise für den KDE-Desktop
Plasma 5 im Test
Eine frische Brise für den KDE-Desktop
  1. Unix-Desktop KDE SC 4.14 wird 4er-Reihe abschließen
  2. Qt-Addons KDE Frameworks 5.0 endlich erschienen
  3. KDE-Arbeitsfläche Plasma-5-Beta zeigt neues Design

Syncthing im Test: P2P-Synchronisierung leicht gemacht
Syncthing im Test
P2P-Synchronisierung leicht gemacht

    •  / 
    Zum Artikel