Cork: Apple schafft 500 neue Jobs in seiner Europazentrale
Apple-Bürogebäude in Cork (Bild: Malachy Walsh and Partners)

Cork Apple schafft 500 neue Jobs in seiner Europazentrale

Apple hat bestätigt, dass in seiner Europazentrale 500 Beschäftigte mehr benötigt werden. Im irischen Cork unterhält der Konzern eine Fabrik, ein Callcenter und Bereiche für Forschung und Entwicklung.

Anzeige

Apple hat bestätigt, dass seine Europazentrale im irischen Cork ausgebaut und 500 Neueinstellungen vorgenommen werden. Das berichtet RTÉ, die öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft Irlands. Der US-Konzern hat in Cork bereits 2.800 Beschäftigte und ist in der Stadt seit 30 Jahren als Unternehmen aktiv.

Apple plane ein dreistöckiges Bürogebäude in der Nähe seines Fabrikgebäudes in Cork, wo der Konzern auch Callcenter und Forschung und Entwicklung (F&E) unterhält. Im vierten Quartal 2011 habe Apple in Märkten, für die an dem irischen Standort produziert wird, den Umsatz um 55 Prozent gesteigert, so RTÉ.

Apples Senior Director für Corporate Communications, Alan Hely, sagte RTÉ, dass in 18 Monaten in Cork 3.300 Menschen für Apple arbeiten werden. Apple hatte sich wegen der Ausbauplanungen in den vergangenen Monaten mehrfach mit dem irischen Wirtschaftsminister Richard Bruton und der irischen Wirtschaftsförderungsagentur IDA (Industrial Development Authority) getroffen. Angaben zu den staatlichen Vergünstigungen, die Apple erhält, wurden nicht gemacht.

Apple-Europazentrale mit erneuerbaren Energien versorgt?

Apple zeigt nach eigener Darstellung großes Interesse an erneuerbaren Energien. In seinem Umwelt-Jahresbericht schreibt das Unternehmen, dass die Standorte in Austin (Texas) und Elk Grove (Kalifornien) sowie in Cork zu 100 Prozent mit Elektrizität aus erneuerbaren Energien versorgt werden.

"Innovative und profitable Unternehmen wie Apple, Amazon und Microsoft setzen auf dreckigen Kohle- und Atomstrom", sagte dagegen Gerald Neubauer, Energieexperte bei Greenpeace. Apple führe "die Liste der 'dreckigen' IT-Firmen an: 55 Prozent des Energiebedarfs für ihre Cloud decke die Firma mit Kohlestrom, weitere 27 Prozent mit Atomstrom", hieß es bei Greenpeace.


avara 23. Apr 2012

Die Geschichte mit den gefährlichen Chemikalien wurde inzwischen zurückgenommen, da Sie...

avara 22. Apr 2012

Die Unternehmenssteuer in Irland liegt bei 12.5%, die Mehrwertsteuer bei 23% und die...

Dr.White 22. Apr 2012

firehorse Wrote: An Selbstlosigkeit nicht zu überbieten. Die ausgehandelten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    Medical Park AG, Berlin
  2. SAP-Projektmanager / Stellvertretender Leiter IT (m/w)
    RINGSPANN GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main
  3. Support Mitarbeiter für das Prozessmanagement (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Data Analyst (m/w)
    Siemens AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

    •  / 
    Zum Artikel