Abo
  • Services:
Anzeige
Unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" haben die Typo3-Entwickler Version 6.0 ihres CMS veröffentlicht.
Unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" haben die Typo3-Entwickler Version 6.0 ihres CMS veröffentlicht. (Bild: Typo3)

Content-Managment-Systeme: Typo3 6.0 abstrahiert Dateien

Unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" haben die Typo3-Entwickler Version 6.0 ihres CMS veröffentlicht.
Unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" haben die Typo3-Entwickler Version 6.0 ihres CMS veröffentlicht. (Bild: Typo3)

Das Content-Management-System Typo3 6.0 erhält eine abstrahierte Datenschicht. Das soll Duplikate verhindern und einen beliebigen Speicherort für Dateien ermöglichen. Außerdem soll der Code von Typo3 ausführlicher geprüft worden sein.

Mit dem File Abstraction Layer soll Typo3 6.0 die Verwaltung von Daten einfacher machen. Sie lassen sich künftig auf entfernten Rechnern ablegen und werden in Webseiten lediglich referenziert. Ferner hat der Code des Content Management Systems (CMS) mehr Tests durchlaufen als die bisherigen Versionen. Das soll künftig die Integration von Beiträgen externer Entwickler erleichtern.

Anzeige
  • In Webseiten verwendete Dateien können mit Metadaten versehen werden und dank File Abtraction Layer an beliebigen Orten abgespeichert werden, etwa auf WebDAV-Servern. (Bild: Typo3)
In Webseiten verwendete Dateien können mit Metadaten versehen werden und dank File Abtraction Layer an beliebigen Orten abgespeichert werden, etwa auf WebDAV-Servern. (Bild: Typo3)

In Webseiten eingebettete Dateien müssen künftig nur noch referenziert werden. Dafür sorgt das File Abstraction Layer (FAL). Dateien werden dazu mit beliebigen Metadaten versehen. Die Daten selbst können auf entfernten Rechnern abgelegt werden, etwa in Amazons S3 oder auf WebDav-Servern. Entsprechende Treiber bringt Typo3 6.0 bereits mit. Weitere Treiber sollen nachfolgen, etwa für die Anbindung von Dropbox-Servern. Das soll vor allem die Verwaltung von mehrfach verwendeten Dateien erleichtern.

Verbesserter Code

Der Quellcode von Typo3 6.0 wurde überarbeitet und teils komplett neu geschrieben. Der Extension Manager wurde beispielsweise mit dem bereits seit Typo3 4.3 verfügbaren Extbase-Framework umgesetzt. Außerdem wurden Namespaces eingeführt und zahlreiche Klassennamen umbenannt. Neu eingeführter Code durchläuft zahlreiche Code-Style-Tests. Das soll künftig auch Code-Beiträge externer Entwickler erleichtern.

Die Versionsnummer 5.0 haben die Typo3-Entwickler übersprungen, um eine Verwechslung mit dem parallel entwickelten Typo3 Neos zu vermeiden, das während der Entwicklungszeit ebenfalls diese Versionsnummer trug.

Weitere Informationen zu Typo3 6.0 haben die Entwickler in den Release Notes zusammengetragen. Die aktuelle Version steht auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Net at Work GmbH, Paderborn
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach bei München, Bad Aibling
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. (-57%) 9,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage

  2. Sicherheitsupdate

    Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen

  3. Aktionsbündnis Gigabit

    Nordrhein-Westfalen soll flächendeckend Glasfaser erhalten

  4. Mozilla

    Firefox 51 warnt vor unsicheren Webinhalten

  5. Thaumistry

    Bob Bates schreibt wieder ein Textadventure

  6. Resident Evil 7 Biohazard im Test

    Einfach der Horror!

  7. Trump-Personalie

    Neuer FCC-Chef will Netzneutralität wieder abschaffen

  8. Norton Download Manager

    Sicherheitslücke ermöglicht untergeschobene DLLs

  9. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1)

    4K-Filme verzeihen keine Fehler

  10. Snapdragon 835

    Erst Samsung, dann alle anderen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: 60 Euro sind auch ein Witz

    Berner Rösti | 16:30

  2. Re: Nicht so schlimm

    Trollversteher | 16:29

  3. Re: Ultimaker

    nachgefragt | 16:29

  4. Re: VHS rein, Bildfehler. DVD rein, stocken...

    theFiend | 16:28

  5. Re: Sitzabstand

    HubertHans | 16:28


  1. 16:14

  2. 15:55

  3. 15:49

  4. 15:38

  5. 15:28

  6. 14:02

  7. 12:49

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel