Abo
  • Services:
Anzeige
Die FIA hat eine Umfrage zum Thema Connected Car durchgeführt.
Die FIA hat eine Umfrage zum Thema Connected Car durchgeführt. (Bild: FIA/Screenshot: Golem.de)

Connected Car: Vernetzte Autofahrer wollen abschalten können

Die FIA hat eine Umfrage zum Thema Connected Car durchgeführt.
Die FIA hat eine Umfrage zum Thema Connected Car durchgeführt. (Bild: FIA/Screenshot: Golem.de)

Eine Umfrage der FIA zeigt, dass Autofahrer interessiert an vernetzten Autos sind, sich gleichzeitig aber auch Gedanken um ihre Daten machen: Der überwältigende Teil der Befragten will selbst über die Datennutzung entscheiden und den Datenstrom eigenmächtig abschalten können.

Anzeige

Der Automobil-Weltverband FIA (Fédération Internationale de l'Automobile) hat eine Umfrage zur Akzeptanz vernetzter Autos durchgeführt. Dabei wurden europaweit Menschen befragt und sich auch nach Details wie Datensicherheit und den Motiven beim Kauf eines Connected Car erkundigt.

56 Prozent der Befragten gaben an, dass sie eine Verbesserung der Sicherheit beim Kauf eines vernetzten Autos erwarteten. Nur 39 Prozent nannten als Motiv das Vermeiden von Verkehrsstaus. Der Anteil an Autofahrern, die bereits ein vernetztes Auto fahren, ist gering: Gerade einmal sechs Prozent gaben dies an. 52 Prozent sind allerdings an einem derartigen Wagen interessiert, 18 Prozent sagten aus, dass ihr nächstes Auto vernetzt sein werde. 76 Prozent der Befragten sind generell an Konnektivität interessiert.

Meine Daten, meine Kontrolle

Fast alle Befragten wollen die alleinige Kontrolle über die von ihrem vernetzten Wagen verschickten Daten haben: 91 Prozent wollen den Datenstrom selbst abstellen können, 90 Prozent sind der Meinung, dass es sich um ihre Daten handele - und nicht die des Herstellers.

Die Besorgnis bezüglich eines Datenmissbrauchs ist bei vielen befragten Personen allgegenwärtig: 86 Prozent sorgen sich um die kommerzielle Nutzung ihrer Daten, 70 Prozent fragen sich, ob ihre Position aufgezeichnet wird. 85 Prozent der Befragten haben die Sorge, dass ihre Fahrzeugdaten gehackt werden. 95 Prozent der von der FIA befragten Personen wünschen sich eine Gesetzgebung, die die Nutzerdaten von vernetzten Autos explizit schützen.


eye home zur Startseite
derdiedas 27. Nov 2015

Denn zu 80% + fährt man bekannte Strecken für eine Überschaubare Zeit (weniger als 45min...

TheUnichi 27. Nov 2015

So was schwachsinniges. Vernetzte Autos machen absolut Sinn und können wirklich einen...

User_x 26. Nov 2015

Ich sehe da eigentlich nur Vorteile der Hersteller? Bei Leasing Fahrzeugen wird es evtl...

Benkt 26. Nov 2015

Abschalten ist gut, aber deine Sichweise ist schon noch mal besser. Gleiches sollte dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (Frankfurt am Main)
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  4. BIOTRONIK SE, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Beta 1

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus

  2. Spielebranche

    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

  3. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  4. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  5. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  6. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  7. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  8. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  9. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage

  10. Sicherheitsupdate

    Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
Hyperloop
Nur der Beste kommt in die Röhre
  1. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse
  2. ÖPNV Ganz schön abgefahren!
  3. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Chinesische Raumfahrt

    mnementh | 22:23

  2. Re: Ihr macht mir echt Angst. Ich bin empört.

    FreiGeistler | 22:22

  3. Re: "Ich würde es zudem begrüßen, wenn vor allem...

    DerDy | 22:21

  4. Re: Voice-over-LTE - wie soll das gehen?

    Jakelandiar | 22:20

  5. Re: HDR-Farbpanscherei

    divStar | 22:15


  1. 22:16

  2. 18:21

  3. 18:16

  4. 17:44

  5. 17:29

  6. 16:57

  7. 16:53

  8. 16:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel