Atari-Gründer Nolan Bushnell
Atari-Gründer Nolan Bushnell (Bild: Game Developers Conference)

Computerspiele: Atari-Gründer warnt vor Onlinezwang

Der Atari-Gründer Nolan Bushnell warnt die Spielebranche: Sie tue nichts, um dafür zu sorgen, dass heutige Spiele auch in Zukunft verfügbar bleiben. Besonders der heute oft übliche Onlinezwang mache ihm Sorgen.

Anzeige

Ein Wegbereiter der Computerspielebranche hat sich in die aktuelle Debatte um den Onlinezwang von Spielen eingemischt. Nolen Bushnell, der Gründer von Atari, macht sich Sorgen um die Geschichtsschreibung der Branche.

In einem Gespräch mit der Webseite gamesindustry.biz wirft Bushnell den Spielefirmen mangelndes Interesse am Erhalt der Spiele für die Zukunft vor. "Ich habe Spiele vor 30 Jahren gespielt, die ich jetzt gerne spielen würde", erklärte Bushnell gegenüber gamesindustry.biz.

Besondere Sorgen mache ihm die Tatsache, dass immer mehr Spiele eine Onlineverbindung voraussetzen. Die aktuelle Version von Sim City lässt sich etwa nur mit einer Internetverbindung spielen. Die Microsoft-Konsole Xbox One lässt Spieler zwar offline spielen, aber wenn über längere Zeit keine Internetverbindung bereitsteht, können keine Spiele auf der Konsole mehr gespielt werden.

In einigen Jahrzehnten werden die entsprechenden Server vermutlich abgeschaltet sein, die Hersteller existieren möglicherweise dann längst nicht mehr. Zwar gebe es, so Bushnell, einige Initiativen, die sich um den Erhalt von alten Spielen bemühten, die Spielehersteller selbst interessierten sich aber nicht für das Thema.

Das Problem des mangelnden Geschichtsbewusstseins seiner Branche ist laut Bushnell nichts Neues, das Problem habe er bereits bei Atari gehabt. "Zu Zeiten der Münzspielautomaten wollte ich von jedem Spiel, das wir je entwickelt hatten, ein Exemplar aufheben", erzählt Bushnell. "Aber oft sagten Leute zu mir: 'Warum entsorgen wir dieses alte Zeug nicht?'"

Bushnell fing 1969 mit der Entwicklung von Computerspielen an, 1971 veröffentlichte er das wenig erfolgreiche Spiel "Computer Space" als Arcade-Automaten. Ein Jahr später erfolgte jedoch der große Durchbruch: Bushnell gründete die Firma Atari, unter deren Dach das Arcade-Spiel Pong entstand. Pong wurde ein riesiger Erfolg und gilt als erstes Computerspiel, das von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wurde.


MrBrown 21. Jun 2013

Das darf man aber nicht alles in einen Topf werfen. Solange nicht wirklich Berechnungen...

IT.Gnom 19. Jun 2013

Wenn nun aber Windows in den nächsten Versionen keinen Desktop mehr hat ? Wie sieht&#180...

IT.Gnom 19. Jun 2013

Wennschon, ist das IMHO Relativer Unsinn, nicht absolut.

Moe479 19. Jun 2013

denn Arbeit gibt es immer wieder. Wenn man ich die 'neuerscheinungen' auf mobil...

Icahc 19. Jun 2013

Naja, ich kann ja nicht auf Warez verlinken aber such mal nach den Begriffen Sim City und...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Service Mitarbeiter (m/w) für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried
  3. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  4. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Großraum Hannover

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Need for Speed (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEUE BLU-RAY-/DVD-AKTION: 7 Tage Tiefpreise bei Amazon
    (u. a. Blu-rays: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere 11,11€, The Scorpion King 1-3 Box 9...
  3. NEU: 10 EUR Rabatt auf das Microsoft Lumia 535

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  2. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  3. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  4. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  5. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  6. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  7. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  8. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  9. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  10. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Angriff auf kritische Infrastrukturen: Bundestag, bitte melden!
Angriff auf kritische Infrastrukturen
Bundestag, bitte melden!
  1. Spionage NSA wollte Android-App-Stores für Ausspähungen nutzen
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Stellenausschreibung Das GCHQ sucht White-Hat-Hacker

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

  1. Re: Frickelboxen...

    elgooG | 13:31

  2. Re: Das Übertragungsprotokoll würde mich...

    derh0ns | 13:23

  3. "der unter Wachstumsschwierigkeiten leidet" - what?

    betold | 13:21

  4. Re: Genau, die brauchen unser Gas

    baz | 13:11

  5. Re: Sollen wir wirklich auf uns aufmerksam machen?

    baz | 13:06


  1. 12:15

  2. 11:28

  3. 11:11

  4. 10:25

  5. 21:43

  6. 14:05

  7. 12:45

  8. 10:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel