Computersicherheit: Unternehmen müssen Hacks von Kundendaten melden
(Bild: Kacper Pempel/Reuters)

Computersicherheit Unternehmen müssen Hacks von Kundendaten melden

Die EU legt fest, dass Telekommunikationsbetreiber und Internet Provider innerhalb von 24 Stunden die Regierung über Hacks und den Verlust von Kundendaten informieren müssen. Doch einen direkten Zwang, die Daten zu verschlüsseln, gibt es weiter nicht.

Anzeige

Die EU-Kommission hat neue Vorschriften dazu erlassen, was Telekommunikationsbetreiber und Internetdienstleister bei Datenverlust, Datendiebstahl und anderen Beeinträchtigungen des Schutzes der Kundendaten tun müssen. Die Unternehmen müssen die zuständigen nationalen Behörden innerhalb von 24 Stunden über Störungen und Angriffe informieren. Weitere Informationen können innerhalb von drei Tagen nachgereicht werden.

Dies betrifft insbesondere Telekommunikationsdaten, Finanzdaten, Standortdaten, Internetprotokolldateien, Verlaufsprotokolle, E-Mail-Daten und Einzelverbindungsaufstellungen.

"Die EU-Kommission will Unternehmen außerdem dazu bewegen, personenbezogene Daten zu verschlüsseln", heißt es weiter. Die EU wird zusammen mit der Enisa (Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit) eine Liste mit Beispielen für technische Schutzmaßnahmen wie Verschlüsselungstechniken veröffentlichen, mit denen Daten für Unbefugte unzugänglich gemacht werden können. "Wendet ein Unternehmen eine solche Technik an und ist dennoch von einer Datenschutzverletzung betroffen, ist es von der Pflicht, seine Kunden zu benachrichtigen, befreit, weil die Kundendaten bei einem solchen Vorfall nicht tatsächlich offengelegt würden."

Neelie Kroes, Vizepräsidentin der EU-Kommission, sagte: "Verbraucher müssen darüber informiert werden, wenn eine Datenschutzverletzung ihre persönlichen Daten betrifft, damit sie gegebenenfalls etwas unternehmen können."

Die Vorschriften werden als Verordnung der EU-Kommission erlassen, die unmittelbar anwendbar sei und keiner weiteren Umsetzung auf nationaler Ebene bedarf. Sie wird zwei Monate nach der Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft treten.

Der Branchenverband Bitkom war gegen die von der EU-Kommission geforderte Meldepflicht. Müssten die Unternehmen melden, wenn sie angegriffen werden, schade das ihrem Ansehen, begründete der Verband. Das sah die Gesellschaft für Informatik anders: "Hier ist unbedingt Transparenz gefragt: Sicherheitslücken und Angriffe dürfen nicht aus Sorge eines Reputationsverlustes verschwiegen werden", sagte Hartmut Pohl von der GI. Die GI fordert, Sicherheitslücken in Software zu veröffentlichen. Die Meldepflicht für Cyberangriffe der EU greife nach Ansicht der Fachorganisation zu kurz.


!amused 27. Jun 2013

Wenn ich zu blöd bin, auf mein (ein mir anvertrautes, fremdes) Auto in der Öffentlichkeit...

/mecki78 26. Jun 2013

Wenn ich morgen aus versehen eine Datei lösche und kein Backup davon habe, diese Datei...

Maddi 26. Jun 2013

Was für Fälle sind das den? Meiner Meinung nach ist Verschlüsselung immer möglich.

BT90 26. Jun 2013

Wäre lustig,wenns nicht so nahe an der Realität wäre ;)

BT90 26. Jun 2013

Wer also verschlüsselt und denn Schlüssel mit abspeichert,der muss dann nichts melden...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Developer with Focus on Application Development (m/w)
    OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Anwendungs- und Softwareberater/in webbasierte Applikationen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. (Senior) Inhouse Consultant for Project Management Solutions (m/w)
    Bombardier Transportation, Berlin
  4. Referatsleiterin / Referatsleiter Informatik
    Der Hessische Datenschutzbeauftragte, Wiesbaden

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. TIPP: Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  2. Xbox One Konsole 1TB + CoD Adv. Warfare
    399,00€
  3. NEU: Assassin's Creed 3 Download
    5,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  2. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet

  3. Imagination Technologies

    Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones

  4. Biometrie

    Fujitsu zeigt Iris-Scanner mit NIR-Licht für Smartphones

  5. Industrie 4.0

    Brüssel, höre die digitalen Signale!

  6. Gamedesign

    Fiese Typen in Spielen

  7. Mozilla

    Firefox OS will auch in Industriestaaten auf den Billigmarkt

  8. Sony Xperia Z4 Tablet im Hands on

    Gespenstisch leicht

  9. 14-nm-Fertigung

    Qualcomms Snapdragon 820 nutzt die neue Kryo-Architektur

  10. MIPS Creator CI20 angetestet

    Die Platine zum Pausemachen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
Galaxy S6 und Edge-Variante
Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  1. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  2. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810
  3. Hitzeprobleme Galaxy S6 erscheint ohne Qualcomms Snapdragon 810

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  2. Datentransfer Forscher schicken 100 GBit/s per Lichtstrahl durch die Luft
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

  1. Immer das gleiche Problem

    DLichti | 16:01

  2. Re: Ja, so hat sich Daimler das gedacht

    plutoniumsulfat | 16:00

  3. Re: Kleine Library-Umfrage :)

    BananenGurgler | 16:00

  4. Re: ich Frage mich wie die das vermarkten wollen...

    The-Master | 16:00

  5. Re: Ganz toll

    __destruct() | 16:00


  1. 15:58

  2. 15:57

  3. 15:42

  4. 15:21

  5. 14:55

  6. 14:21

  7. 13:35

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel