Anzeige
Hackerdrohung auf den Computern der Mitarbeiter von Sony Pictures
Hackerdrohung auf den Computern der Mitarbeiter von Sony Pictures (Bild: Screenshot Golem.de)

Computersicherheit: Hacker greifen Sony Pictures an

Hackerdrohung auf den Computern der Mitarbeiter von Sony Pictures
Hackerdrohung auf den Computern der Mitarbeiter von Sony Pictures (Bild: Screenshot Golem.de)

Hacker haben Berichten zufolge das gesamte Computersystem von Sony Pictures lahmgelegt. Zudem soll Sonys Play-Store-Konto gehackt worden sein.

Anzeige

Alle Computer bei Sony Pictures sind nach einem Hackerangriff ausgeschaltet worden. Dies haben US-Medien am Montag übereinstimmend berichtet. Zuvor war The Next Web zufolge bereits ein Thread auf Reddit erschienen, in dem ein mutmaßlicher ehemaliger Mitarbeiter einen Link zu einem entsprechenden Screenshot von einem Mitarbeitercomputer gepostet hatte.

"Hacked by #GOP", heißt es demnach auf einem Bild, das auf den Computerbildschirmen erschienen sein soll. Darauf soll ein 3D-Skelett mit einer Reihe darübergeblendeten URLs zu sehen sein. "Ein Freund von mir arbeitet noch immer dort und hat mir das geschickt. Es ist auf jedem Computer von Sony Pictures im ganzen Land", gab der Unbekannte auf Reddit an. Auch außerhalb der USA sollen die Computer von Sony Pictures heruntergefahren worden sein, berichtet Deadline.

Hacker drohen mit Veröffentlichung interner Daten

Die Hacker drohten mit der Veröffentlichung von internen Daten, sollten ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Kurioserweise sind die Forderungen unklar. Dazu gaben sie Links zu entsprechenden ZIP-Dateien an, die Listen von Dateinamen von zahlreichen Dokumenten mit finanziellen Bilanzen und private Server-Zugangsberechtigungen enthalten, wie The Next Web berichtet.

Eine weitere anonyme Quelle aus dem Unternehmen habe dem US-Portal diese Informationen bestätigt, heißt es weiter. Alle Mitarbeiter seien schließlich nach Hause gegangen. "Wir werden alle von zu Hause aus arbeiten. Können nicht mal ins Internet", sagte der Insider The Next Web.

Auch Sonys Twitter-Konten seien gehackt worden und für die Verbreitung der Hackbotschaften missbraucht worden, berichtet The Verge.

Variety zufolge sind Sony-Mitarbeiter gewarnt worden, nicht vom Firmennetzwerk aus ihre privaten E-Mails zu checken. Außerdem sollten sie ihre Computer ausschalten und den WLAN-Zugang auf ihren mobilen Endgeräten abstellen. Von Sony gibt es derzeit nur die Information, dass ein Vorfall in der IT-Abteilung untersucht werde.

Hacker hatten vermutlich Zugriff auf Sonys Play-Store-Konto

Am gleichen Tag wurde Sonys Android-App Backup and Restore durch eine modifizierte Version ersetzt, berichtet das Sony-Fanblog Xperiablog.net. Die manipulierte App wurde einige Zeit im Play Store zum Download bereitgestellt - mittlerweile wurde der App-Eintrag wieder entfernt. Alles deutet darauf hin, dass Sonys Play-Store-Konto gehackt wurde und Unbefugte Zugriff auf das Konto erhalten haben.

Bereits aus der App-Beschreibung geht hervor, dass etwas mit der App nicht stimmt. So wird als Anbieter der App nicht Sony Mobile Communications angegeben, sondern ein gewisser Nirav Patel Kanudo. Auch in der App-Beschreibung wird auf einen Hack hingewiesen, denn es gibt den Zusatz "Managed By : HeArT HaCkEr Group".


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 26. Nov 2014

höher als bei manch anderen Sachen, finde ich (15$ für nen Intel-Prozessor?).

Gamma Ray Burst 26. Nov 2014

Ich glaub die Botschaft der Hacker ist angekommen. In jeder normalen Firma würden sie...

Anonymer Nutzer 25. Nov 2014

Sorry,aber dann hast du etwas nicht begriffen. Zu einem post auf Facebook,oder einem...

Lala Satalin... 25. Nov 2014

Gut, dass ich mich nicht für aktuelle Filme und Musik interessiere und regelmäßig...

Lala Satalin... 25. Nov 2014

Nein. Sie haben sämtliche Brenner und CD/DVD-Laufwerke lahm gelegt.

Kommentieren



Anzeige

  1. Prozess- und Methodenberater(in) Digitale Planung / Industrie 4.0
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Business Supporter (m/w) für Central Application Support SAP Disposition
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Weinsberg (Raum Stuttgart)

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Whitelisting ist nicht verboten

    lear | 23:37

  2. Re: Glückwunsch an die Briten

    Little_Green_Bot | 23:37

  3. Re: Die ursprünglichen Investitionskosten?

    RipClaw | 23:34

  4. Re: Das wird die EU retten!

    DrWatson | 23:32

  5. Re: zügig Neuwahlen - die Lösung

    DrWatson | 23:29


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel