Anzeige
Ehemalige Atelco-Filiale in Berlin-Wedding
Ehemalige Atelco-Filiale in Berlin-Wedding (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Computerhändler: K&M Computer übernimmt Atelco-Filialen und Website leitet um

Ehemalige Atelco-Filiale in Berlin-Wedding
Ehemalige Atelco-Filiale in Berlin-Wedding (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der insolvente Computerhändler Atelco hat seine restlichen acht Filialen an K&M Computer abgetreten, die Webseite leitet auf deren Mutterkonzern - die Bora Computer Gruppe - um.

Wie die Computerbase vor einigen Tagen erfuhr, hat K&M-Computer weitere Filialen des insolventen Computerhändlers Atelco übernommen, mittlerweile ist zudem die Shop-Webseite nicht mehr erreichbar und leitet stattdessen zur Bora Computer Gruppe um. Sie ist der Mutterkonzern von K&M Computer, das bereits im Herbst drei Filialen von Atelco übernommen hat - unter anderem die in Berlin-Wedding, an der seit Monaten ein neues Logo prangt.

Anzeige

Der Einkaufsleiter der Bora Computer Gruppe, Shaker Abder-Rahman, bestätigte, dass K&M Computer die bisherigen Atelco-Filialen in Bremen, Duisburg, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Mannheim, Wiesbaden und Wuppertal zum heutigen 1. März 2016 übernehmen werde. Das soll in etwa 100 Arbeitsplätze retten. K&M Elektronik war aufgrund schlechter Geschäftszahlen, vor allem aufgrund von Verlusten im Kerngeschäft, 2013 in Teilen von der Bora Computer Gruppe übernommen und in K&M Computer umbenannt worden.

Die Zentrale ist geschlossen

Für die Mitarbeiter der Atelco-Zentrale und des Logistikzentrums in Möhnesee sowie der Filialen in Mönchengladbach, Siegen und Wattenscheid bei Bochum allerdings bedeutet die Übernahme das Aus, da diese Standorte endgültig geschlossen werden. Für Kunden, die noch Bestellungen bei Atelco offen haben, ist die Frage entscheidend, was mit den georderten oder bereits bezahlten Waren passiert. Uns erreichte eine E-Mail des Händlers, in der steht, dass vorrätige Ware verzögert ausliefert werde, da kein Termin vom Hersteller vorliege.

Shaker Abder-Rahman sagte, Bora Computer werde versuchen "alle Belange im Kundensinne zufrieden zu stellen". Genaueres sagte er nicht.


eye home zur Startseite
kommentar4711 14:49

In meinem Fall habe ich das ganze über Akzepta Inkasso abgewickelt - wobei ich...

0xDEADC0DE 02. Mär 2016

Guter Service ist leider unbezahlbar, auf diesen Hardwaredefekt hätten andere auch kommen...

Dubstin 02. Mär 2016

Die Leute kaufen immerhin viel lieber bei den Elektronik"fach"märkten der Metro, die ihre...

Grevier 02. Mär 2016

Nach meinem Namen wurde ich bisher nie gefragt. Wobei ich bei Beträgen ab 50¤ eh meist...

sebastian4699 02. Mär 2016

Made my day! Genau den Gedanken hatte ich auch xD

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH, Bensheim
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, Strix 2.0 Headset, Geforce GTX 960 Strix, Z170-P Mainboard, VG248QE...

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

  1. Re: Totgeburt

    zu Gast | 21:49

  2. Re: An alle die wegen PCI nun verunsichert sind

    Carlo Escobar | 21:49

  3. Re: Probleme mit Win10

    Opferwurst | 21:41

  4. Re: Das Risiko ist sehr gering

    Moe479 | 21:35

  5. Re: Amazon ist sehr Kulant!

    kommentar4711 | 21:35


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel