Company of Heroes 2
Company of Heroes 2 (Bild: THQ)

Company of Heroes 2 & Co. THQ ist insolvent und steht zum Verkauf

Der Publisher THQ hat einen Schlussstrich unter jahrelange Probleme gezogen und Insolvenz angemeldet. Ein strategischer Investor hat für einen Käufer die vier Entwicklerstudios für 60 Millionen US-Dollar übernommen, der Geschäftsbetrieb geht weiter.

Anzeige

Jahrelang schon kämpft der Publisher THQ aus dem kalifornischen Städtchen Agoura Hills mit finanziellen Schwierigkeiten. Jetzt hat das Management um den Vorsitzenden Brian Farrell zum einen Insolvenz angemeldet, zum anderen aber einen Käufer gefunden, mit dem der weitere Geschäftsbetrieb gesichert werden soll. Entlassungen sind nicht geplant, die deutsche Tochter ist von der Insolvenz nicht betroffen.

Zuerst soll eine private Investmentfirma namens Clearlake Capital Group unter anderem die vier Entwicklerstudios und alle Spiele von THQ für 60 Millionen US-Dollar übernehmen. Dann können potenziell interessierte Firmen ein Übernahmegebot abgeben, das aber deutlich über dem Gebot des eigentlich schon gefundenen, namentlich nicht genannten Käufers liegen müsste. Damit das Tagesgeschäft bis zum Abschluss dieses Prozesses weitergehen kann, steuern Clearlake Capital und Wells Fargo 37,5 Millionen Dollar bei.

In einem offenen Brief versichert Firmenchef Jason Rubin der Community, dass THQ auch weiterhin Spiele produzieren will. Er vergleicht die Lage mit dem Filmstudio MGM, das vor zwei Jahren ebenfalls Insolvenz angemeldet hatte, jetzt aber Leinwanderfolge wie 007 Skyfall und Der Hobbit vorweisen könne.

Dass Spieler durchaus an THQs Produkten interessiert sind, hat das kürzlich veröffentlichte Humble THQ Bundle gezeigt, das mit über 885.000 verkauften Einheiten einen Umsatz von mehr als 5 Millionen Dollar erzielt hat. Der Publisher hat derzeit unter anderem das Actionspiel Metro: Last Light, das Strategiespiel Company of Heroes 2 und das Rollenspiel South Park: The Stick of Truth in der Pipeline. Außerdem arbeitet das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek an einer Fortsetzung des Ego-Shooters Homefront.

Nachtrag vom 21. Dezember 2012, 16:30 Uhr

Einem Bericht des britischen Fachmagazins MCV zufolge ist Ubisoft daran interessiert, die fünf Entwicklerstudis und einige der Spielemarken von THQ zu übernehmen, zu denen unter anderem Saints Row, Homefront, Red Faction und die Westlingreihe WWE gehören. Dem Bericht zufolge geht es Ubisoft vor allem darum, zu einem günstigen Preis zum Zuge zu kommen, und nicht unbedingt in jedem Fall den Zuschlag zu erhalten. Ubisoft hat sich bislang öffentlich genauso wenig zu der Meldung geäußert wie THQ.


Endwickler 27. Dez 2012

Ja, es ist für jeden viel Trash dabei aber doch das eine oder andere, was manche sehr...

derKlaus 23. Dez 2012

Was hat THQ denn anders gemacht als EA oder Ubisoft? Also der einzige Unterschied der mir...

blubberlutsch 21. Dez 2012

Ich geb lieber 100% an die Entwickler. Das mit der Charity find ich ein wenig komisch, wo...

Endwickler 21. Dez 2012

Willkommen auf der dunklen Seite der Nacht.

tomacco 21. Dez 2012

Hallo zusammen, ich hatte es ganz aus den Augen verloren: Metro 2033 sollte ja "später...

Kommentieren



Anzeige

  1. SW-Entwickler (m/w) Industrialisierung von Motorsteuerungssoftware
    Continental AG, Regensburg
  2. Systementwickler (m/w) Materialwirtschaft / Beschaffungslogistik (SAP MM)
    Deutz AG, Köln-Porz
  3. Anwendungs- und Softwareberater/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Embedded Software Entwickler (m/w) für Batterie-Management-Systeme
    BMZ Batterien-Montage-Zentrum GmbH, Karlstein am Main

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. Canon Cashback-Aktion (bitte auf die Cashback-Preise klicken!)
    bis zu 200,00€ zurück erhalten
  3. Seagate Supersale bei Alternate

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Googles Project Vault

    Der Krypto-Rechner auf der SD-Karte

  2. Project Jacquard

    Google webt Trackpads aus Stoff in Kleidungsstücke

  3. Project Abacus

    Google will Passwörter eliminieren

  4. Apple

    Tim Cook spendet 50.000 Apple-Aktien für wohltätige Zwecke

  5. Unsichere Apps

    Millionen Kundendaten gefährdet

  6. Silk-Road-Prozess

    Lebenslange Haft für Ross Ulbricht

  7. Die Woche im Video

    Rasende Rennautos, gemächliches Google, schnelles Smartphone

  8. Kritische Infrastruktur

    Weitere Beweise für Geheimdienstangriff auf Bundestag

  9. Überwachung

    Berliner abgehört - aus Protest gegen die NSA

  10. Tor

    Hidden Services leichter zu deanonymisieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Android M: Google zeigt neues System für App-Berechtigungen
Android M
Google zeigt neues System für App-Berechtigungen
  1. Sprachassistent Google Now wird schlauer
  2. Google I/O Spezielles Google-Betriebssystem für Internet der Dinge

LG G4 im Test: Wer braucht schon den Snapdragon 810?
LG G4 im Test
Wer braucht schon den Snapdragon 810?
  1. LG G4 im Hands On Hervorragende Kamera und edle Leder-Optik
  2. Smartphone LG G4 kommt mit 16-Megapixel-Kamera
  3. Werbeaktion LG will 4.000 G4 vor dem Verkaufsstart verteilen

Digitaler Wandel: "Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"
Digitaler Wandel
"Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"
  1. Störerhaftung Abmahner fordern Registrierung aller WLAN-Nutzer
  2. Freifunker zur Störerhaftung Bundesweites WLAN-Passwort ist keine Lösung
  3. Störerhaftung Auch private Hotspots können geschäftsmäßig sein

  1. Re: Es ist noch zu früh, Ihnen Zugang zu Ihrem...

    Clarissa1986 | 22:28

  2. Re: Bill Gates

    exxo | 22:28

  3. Re: 7850 ist ein Geheimtipp

    Clarissa1986 | 22:25

  4. Re: "Russland-Prozessor" wird hier schon Bild...

    Jasmin26 | 22:24

  5. Re: Ne Menge Leute auf Golem...

    exxo | 22:22


  1. 16:27

  2. 14:12

  3. 13:39

  4. 12:55

  5. 12:21

  6. 11:04

  7. 09:01

  8. 18:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel