Anzeige
WiFI-Logo von Tele Columbus und Primacom
WiFI-Logo von Tele Columbus und Primacom (Bild: Tele Columbus)

Community: Tele Columbus und Primacom starten offenes 10-MBit/s-WLAN

WiFI-Logo von Tele Columbus und Primacom
WiFI-Logo von Tele Columbus und Primacom (Bild: Tele Columbus)

Tele Columbus und Primacom haben heute ein offenes WiFi mit 50.000 Hotspots gestartet. Mitmachen dürfen aber nur Internetkunden mit einer gebuchten Datenrate von 60 MBit/s.

Tele Columbus und Primacom haben eine offene WLAN-Community für ihre Kunden eingeführt. Das gab das Gemeinschaftsunternehmen am 1. März 2016 bekannt. Tele Columbus hatte im Juli 2015 erklärt, den Konkurrenten Primacom zu übernehmen. Der Kaufpreis betrug 711 Millionen Euro. Damit wurde die Tele Columbus Gruppe Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber.

Anzeige

Nutzen können nach Unternehmensangaben die 50.000 Hotspots nur Internetkunden von Tele Columbus und Primacom mit aktiver WLAN-Funktion. Die Nutzung stehe den Kunden ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Voraussetzung ist aber ein gebuchter Internetzugang mit einer Datenrate von 60 MBit/s. Die WiFi-Nutzung erfolge über einen "vom Haushaltsanschluss abgetrennten Netzzugang" der Kunden.

10 MBit/s ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung

Die erforderlichen Zugangsdaten lägen im Online-Kundenportal bereit. Die Community-WLAN-Zugänge bieten eine Datenrate von bis zu 10 MBit/s ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung. Drei unterschiedliche Endgeräte pro Kunde dürfen dabei gleichzeitig auf das Community-WLAN-Netz zugreifen.

Unitymedia hatte im Juni 2015 den Start eines Wifi-Projekts angekündigt. Internet-Kunden von Unitymedia sollten ab Jahresende in der Lage sein, ohne Zeit- und Volumenbegrenzung mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig das drahtlose Netz zu nutzen. Nicht-Kunden sind auf ein Volumen von 100 MByte pro Tag beschränkt.

Kabel Deutschland, jetzt Vodafone Kabel, hatte vor rund zwei Jahren eine Bezahloption für seine öffentlichen WLAN-Hotspots bekanntgegeben. Jeder Nutzer kann an den Zugangspunkten weiter pro Tag 30 Minuten kostenfrei surfen. Kunden des Netzbetreibers, die sich im Kundenportal registriert haben, erhielten zuvor einen zeitlich unbegrenzten, kostenfreien WLAN-Zugang. Ab Mai 2014 startete Kabel Deutschland mit der WLAN-Hotspot-Flat eine neue Tarif-Option und beendete damit das Gratisangebot.


eye home zur Startseite
ChristianKG 04. Mär 2016

Souterrain-Wohnung ;) Sprich eine halbe Etage unter der Erde. Selbst mit der Antenne im...

jacki 02. Mär 2016

News: "Die Nutzung stehe den Kunden ohne Zusatzkosten zur Verfügung." Telekom: "So...

Wurzelgnom 01. Mär 2016

+1

Kommentieren



Anzeige

  1. Mobile Developer (m/w) in Core Business Platforms oneMobile
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  2. Projektleiter/in Zeitwirtschaft und Personaleinsatzplanung
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Techniker (m/w) Service Management Center
    Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Frankfurt
  4. Head of Program Management Office (PMO) (m/w)
    Kelvion Holding GmbH, Bochum

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. NEU: Battlefield 4 - [PC]
    9,98€ USK 18
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Medizin

    Tricorderartiger Sensor erfasst Vitaldaten

  2. TG-Tracker

    Sensorbeladene Olympus-Actionkamera mit 4K-Aufnahme

  3. Trotz Unterlassungserklärung

    Unitymedia bleibt im Streit um WLAN-Hotspots hart

  4. Auftragshersteller

    Apple soll Bestellungen für iPhone 7 stark erhöht haben

  5. TSST-K

    Ungewisse Zukunft für einen der letzten ODD-Anbieter

  6. Google und Starbreeze als Partner

    Imax arbeitet an VR-Kamera und VR-Kinos

  7. Scramjet

    Hyperschalltriebwerk erfolgreich getestet

  8. Apple

    Beta von iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 veröffentlicht

  9. Regulierbare Farbtemperatur

    Philips Hue White Ambiance jetzt im Handel

  10. Spotify Family

    Musikstreamingdienst wird günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Doom im Technik-Test: Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
Doom im Technik-Test
Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  1. Doom Hölle für alle
  2. Doom Bericht aus der Bunnyhopping-Hölle
  3. Bethesda Doom erscheint ungeschnitten in Deutschland

Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden Dinge
Oxford Nanopore
Das Internet der lebenden Dinge
  1. Wie Glas Forscher machen Holz transparent
  2. Smartwatch Skintrack macht den Arm zum Touchpad
  3. Niederschläge Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  1. Zu billig?

    worsel22 | 11:35

  2. Genau Die gibt es doch schon ewig?!

    Fotobar | 11:35

  3. Re: Selbst Streaming ist am Ende

    dev_null | 11:34

  4. Re: Das ist mit Sicherheit toll.

    derFen | 11:34

  5. ist ok

    Ratanka | 11:34


  1. 11:38

  2. 11:28

  3. 11:10

  4. 10:43

  5. 10:34

  6. 09:44

  7. 09:00

  8. 07:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel