Bill Gates am 30. Januar 2013 in New York
Bill Gates am 30. Januar 2013 in New York (Bild: Stan Honda/AFP/Getty Images)

Colbert Report Bill Gates vermisst Microsoft

Bill Gates hat in der Polit-Comedy-Show Colbert Report gesagt, dass ihm die Intensität und der Spaß aus seiner Zeit bei Microsoft fehlen. Und er hat sehr freundlich über Steve Jobs gesprochen, der "immer cooler" gewesen sei als er.

Anzeige

Microsoft-Gründer Bill Gates hat in einem Interview in der satirischen Polit-Comedy-Show Colbert Report mit Moderator Stephen Colbert zugegeben, dass er die Atmosphäre von Microsoft vermisst. "Ja, ich vermisse die Intensität, es war ein unglaublicher Spaß. Es war das Coolste, was ich in meinen Zwanzigern bis Vierzigern jemals gemacht habe." Der Teil der Show ist online nicht verfügbar, Businessinsider berichtet über den Inhalt des Gesprächs.

Das Wirtschaftsmagazin Fortune hatte im Dezember 2011 berichtet, Microsoft-Aufsichtsratschef Gates denke möglicherweise über eine Rückkehr in die Konzernführung nach. Gates schloss diese im Gespräch mit der australischen Tageszeitung Sydney Morning Herald jedoch eindeutig aus: "Ich arbeite Vollzeit für die Bill & Melinda Gates Stiftung, und das werde ich bis zum Ende meines Lebens machen. Einen Teil meiner Zeit bin ich weiterhin bei Microsoft aktiv. So stand ich in der vergangenen Woche mit ihnen in Verbindung, um einige meiner Ratschläge zu geben", sagte Gates. "Aber daran wird sich nichts ändern." Steve Ballmer führt das Unternehmen seit Januar 2000. Gates hatte sich 2008 aus dem Tagesgeschäft bei Microsoft verabschiedet.

Gates äußerte sich auch zum verstorbenen Apple-Mitbegründer Steve Jobs. Moderator Colbert fragte Gates, warum er nicht denselben Coolnessfaktor habe wie Jobs und ob ihn das störe. Gates antwortete: "Er war immer cooler als ich. Er war brillant. Er hatte seinen eigenen Stil, seine eigene Herangehensweise, und ich war immer ein bisschen mehr Geek als er."

Bei seinem Besuch in Deutschland in dieser Woche hatte Gates die deutsche Regierung aufgefordert, sich stärker ihrer Verantwortung als größte europäische Wirtschaftsmacht zu stellen. Dem zugesagten Ziel, 0,7 Prozent des Bruttosozialprodukts für Entwicklungshilfe auszugeben, müsse Deutschland sich bis 2015 zumindest annähern, sagte er der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Deutsche Entwicklungshilfe könne intelligenter eingesetzt werden: Ihm sei zum Beispiel die andauernde Unterstützung Deutschlands für den Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids, Tuberkulose und Malaria wichtig, für die Globale Impfstoff-Allianz und ganz besonders für die Ausrottung der Kinderlähmung, wofür er persönlich momentan die meiste Zeit aufbringe.


profi-knalltüte 02. Feb 2013

ich arbeite seit 14 jahren mit apple + windows und ja, apple war immer cooler und sah...

Freiheit statt... 02. Feb 2013

Ach - und coolness ist dann wohl die zentrale Eigenschaft die man zur Leitung eines...

paradigmshift 02. Feb 2013

Dabei hätte der Thread so schön starten können. +1 für den Versuch des Themenerstellers

NeverDefeated 02. Feb 2013

Diese ganzen Stiftungen und Fonds sind sowieso mehr ein Propagandamittel für Reiche, mit...

Technikfreak 02. Feb 2013

also jetzt peilst du ganz daneben...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  2. IT-Projektmitarbeiter (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  4. Anwendungsberater/in für Lösungen im Produktbereich Bürgerservice
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  2. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  3. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

  1. Re: Herunterladen und mit VLC abspielen.

    Tobias Claren | 08:04

  2. Back to Openoffice

    zonk | 07:32

  3. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    zonk | 07:31

  4. Re: Ich dachte schon, ich wäre der Einzige

    Wallbreaker | 06:13

  5. Re: Was kann man da noch gegen machen?

    Wallbreaker | 05:55


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel