Abo
  • Services:
Anzeige
Standardschloss von Onity
Standardschloss von Onity (Bild: Cody Brocious)

Cody Brocious: Mozilla-Softwareentwickler hackt Hoteltüren mit Arduino

Standardschloss von Onity
Standardschloss von Onity (Bild: Cody Brocious)

Cody Brocious kann aus seiner Zeit bei dem Startup Unified Platform Management mit seinem Arduino Hoteltüren mit elektronischen Schlüsselkarten öffnen. Er hatte dort per Reverse Engineering die Schlösser von Onity nachgebaut.

Der Mozilla-Softwareentwickler Cody Brocious hat auf der Conference Black Hat in Las Vegas einen Hack für Hoteltüren mit elektronischen Schlüsselkarten vorgeführt. Das berichtet das US-Wirtschaftsmagazin Forbes. Der 24-Jährige griff die Anlage über eine Buchse an, die sich zur Stromversorgung und Programmierung an der Unterseite des Schlosses befindet, um die Schlüsselkarte zu umgehen und den Öffnungscode auszulesen.

Anzeige

Hersteller der Türschlösser ist Onity, das laut Unternehmensangaben weltweit vier von fünf Millionen Hoteltüren ausgestattet hat.

Mit einer Arduino-Plattform, einer Open-Source-Hardware-Platine, sei ihm das Öffnen von einigen Hoteltüren in Sekunden gelungen, erklärte Brocious. "Ich mach den Stecker rein, schalte ein, und das Schloss öffnet sich", sagte er Forbes. Die Methode sei jedoch nicht zuverlässig. Der Hack funktionierte an einem Standard-Hoteltürschloss für elektronische Schlüsselkarten von Onity, das sich Brocious bestellt hatte. An drei Hoteltüren in New York, die Brocious zusammen mit Forbes-Autor Andy Greenberg aufsuchte, war der Angriff nur einmal erfolgreich. Auch da gelang der Hack nur im zweiten Anlauf, nach einer Änderung der Software, wie Greenberg berichtet.

Brocious, der den Hack auf seiner Website genau dokumentiert hat, hat seine Kenntnisse von seinem früheren Arbeitgeber. Er war für das Startup Unified Platform Management als Chief Technology Officer tätig, das per Reverse Engineering versucht hat, die Schlösser von Onity nachzubauen, und selbst preisgünstiger herzustellen. Das Startup verkaufte seine Untersuchungsergebnisse im Jahr 2011 für 20.000 US-Dollar an das Locksmith Institute (LSI), wohin auch Strafverfolgungsbehörden, Polizei und Geheimdienste ihre Mitarbeiter zur Ausbildung schicken.

Brocious hat dem Hersteller Onity oder dessen Mutterkonzern United Technologies Corporation die Sicherheitslücke nicht mitgeteilt. Das Problem sei mit einem Firmwareupdate nicht zu lösen, alle Türschlösser brauchten eine neue Elektronik.


eye home zur Startseite
Muxxon 26. Jul 2012

Bist du 12?

Ry 25. Jul 2012

+2

Ilikespotify 25. Jul 2012

/klugscheissmodus on Gefahr ist also bereits gebannt.. da er bereits die betroffen 4 von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. Landratsamt Calw, Calw
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 3D-Blu-rays für 30 EUR, Box-Sets u. Serien)
  2. 5,49€
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

  1. Re: Des Menschen Logik

    Analysator | 06:20

  2. Re: Riecht irgendwie faul...

    ve2000 | 03:18

  3. Re: Fragwürdiges Funktionsprinzip

    ve2000 | 03:17

  4. Re: 5 jahre für pkw

    ecv | 03:11

  5. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    sardello | 02:58


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel