Abo
  • Services:
Anzeige
LLVM soll Debug-Informationen in Microsofts Codeview-Format erzeugen können.
LLVM soll Debug-Informationen in Microsofts Codeview-Format erzeugen können. (Bild: LLVM)

Codeview: Microsoft erweitert LLVM um eigenes Debug-Format

LLVM soll Debug-Informationen in Microsofts Codeview-Format erzeugen können.
LLVM soll Debug-Informationen in Microsofts Codeview-Format erzeugen können. (Bild: LLVM)

Der Debugger Codeview von Microsoft stammt aus den 80er Jahren und ist längst überholt. Dessen Format zum Speichern von Informationen gibt es aber weiterhin und Microsoft setzt dies nun auch in LLVM um.

Mit einer neuen Code-Bibliothek erweitert Microsoft das LLVM-Projekt um die Unterstützung des Codeview-Formats für Debug-Informationen. Der Debugger Codeview erschien Mitte der 80er Jahre als Teil der Entwicklungswerkzeuge für die Microsoft-C-Implementierung. Später diente die Anwendung unter anderem als Debugger für Visual Basic in MS-Dos. Obwohl das Programm selbst nicht mehr verwendet wird, werden bestimmte Eigenheiten davon, wie eben das Informationsformat, weiterhin von Microsoft genutzt.

Anzeige

Der nun verfügbare Code bilde der Erklärung in dem Patch zufolge erst den Anfang der Arbeiten zur vollständigen Unterstützung von Codeview. So soll es künftig etwa möglich werden, einen Speicherauszug (Dump) zu erstellen, Tests für den Code sollen ebenso entstehen. Darüber hinaus müssen die Debug-Informationen deutlich ausgebaut werden, da derzeit lediglich die Datentypen aufgezeichnet werden. Das Erzeugen weitergehender Informationen sollte mit dem bereits verfügbaren Code jedoch vereinfacht werden, heißt es.

Die Bibliothek bietet zurzeit außerdem eine Schnittstelle, die sehr maschinennah ist. Aber auch dies solle ausgebaut werden, so dass eine vergleichsweise stark abstrahierende Schnittstelle genutzt werden könne. Letzteres sollte schließlich dem Einsatz in Debugger dienen. Die bisher zur Verfügungen stehenden Funktionen seien für Compiler und Linker aber ausreichend.

Vor knapp einem Jahr hat das LLVM-Team damit begonnen, seinen eigenen Debugger, LLDB, auf Windows zu portieren. Einer der Gründe dafür war, dass der LLVM-Compiler Clang mit Dwarf ein eigenes Debug-Format nutze, das mit LLDB überprüft werden könnte. Die Beteiligten gaben ebenso an, dass LLDB nach einer Portierung um die Unterstützung für das Windows-eigene Debug-Format erweitert werden könne.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. atg Luther & Maelzer GmbH, Wertheim Raum Würzburg
  2. JOSEPH VÖGELE AG, Ludwigshafen
  3. Deutscher Alpenverein e. V., München
  4. GK Software AG, Schöneck, Berlin, St. Ingbert, Köln und Barsbüttel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,00€ inkl. Versand (oder Abholung im Markt)
  2. 79,99€
  3. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: Sind die Nutzer alle zu Blöd den "Downloads...

    KrasnodarLevita... | 02:29

  2. Re: Zu Teuer (wie immer)

    HagbardCeline | 01:48

  3. Re: Sind 31000 ¤ jetzt viel oder wenig?

    DonDöner | 01:35

  4. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    slead | 01:22

  5. Re: Der einzige Grund für einen Telekom Vertrag

    quineloe | 01:13


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel