Das neue Coby MID 1065-8
Das neue Coby MID 1065-8 (Bild: Coby)

Coby Neue Android-Tablets jetzt mit vorinstalliertem Play Store

Coby bringt drei neue Android-Tablets mit Dual-Core-Prozessor und Google-Zertifizierung auf den Markt - damit ist erstmals bei Coby-Tablets der Play Store vorinstalliert. Zusätzlich gibt es beim Kauf einen Gutschein.

Anzeige

Der Hersteller Coby bringt mit dem MID 7065-8, dem MID 8065-8 und dem MID 1065-8 drei neue Android-Tablets auf den deutschen Markt. Das 7065-8 hat eine Displaygröße von 7 Zoll, das 8065-8 hat 8 Zoll und das 1065-8 10,1 Zoll.

  • Das Coby MID 8065-8 mit 8-Zoll-Display (Bild: Coby)
  • Das Coby MID 1065-8 hat einen 10,1 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Coby)
  • Das Coby MID 7065-8 hat einen 7-Zoll-Bildschirm. (Bild: Coby)
Das Coby MID 8065-8 mit 8-Zoll-Display (Bild: Coby)

Das 7-Zoll-Tablet hat eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Das entspricht einer Pixeldichte von 169 ppi. Zum Vergleich: Das Nexus 7 stellt 1.280 x 800 Pixel dar. Der Bildschirm des 8-Zoll-Modells hat mit 1.024 x 768 Pixeln die gleiche Auflösung wie das iPad Mini. Die Pixeldichte beträgt 160 ppi. Das große Modell mit 10,1 Zoll großem IPS-Display zeigt 1.280 x 800 Pixel, dies ergibt eine Pixeldichte von 149 ppi.

Dual-Core-Prozessor und Single-Band-WLAN

Ansonsten ist die Hardware der drei Geräte nahezu identisch. Im Inneren arbeitet jeweils der Dual-Core-Prozessor Amlogic Cortex A9 mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 1 GByte, der Flash-Speicher ist 8 GByte groß. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 32 GByte ist bei allen Modellen eingebaut.

WLAN unterstützen alle drei Tablets nach 802.11b/g/n, also auf der Frequenz 2,4 GHz. Über ein UMTS-Modem verfügt keines der Modelle. Bluetooth wird in der Version 2.1 unterstützt, beim 7-Zoll-Modell in der Version 2.1+EDR. Ein GPS-Modul scheint bei keinem Modell eingebaut zu sein. Alle drei Tablets haben eine Frontkamera mit 0,3 Megapixeln, das MID 8065-8 und das MID 1065-8 haben zusätzlich eine 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Alle Geräte haben neben einem Kopfhöreranschluss und einer Micro-USB-Buchse einen Mini-HDMI-Ausgang.

Das MID 7065-8 hat eine Größe von ungefähr 198 x 122 x 11,5 mm und wiegt 335 g. Damit ist es ungefähr so groß und schwer wie das Nexus 7. Das MID 8065-8 ist 211 x 159 x 11,5 mm groß und wiegt 485 Gramm. Das iPad Mini ist im Vergleich deutlich schlanker und dünner, mit 308 Gramm wiegt es zudem fast 180 Gramm weniger. Das Gehäuse des MID 1065-8 ist 259 x 180 x 10,2 mm groß, das Gewicht beträgt 590 Gramm.

Auslieferung erstmals mit vorinstalliertem Play Store

Ausgeliefert werden alle drei Geräte noch mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Der Hersteller machte keine Auskunft dazu, ob die Tablets ein Update auf Android 4.1 oder 4.2 erhalten. Erstmals bei Coby haben die Tablets eine Zertifizierung von Google und kommen mit einem vorinstallierten Play Store. Bisher musste dieser bei Coby-Geräten nachinstalliert werden, beziehungsweise Nutzer mussten auf alternative Appstores zurückgreifen.

Zu den weiteren vorinstallierten Apps gehört ein Musikstore mit Zugang zu 13,5 Millionen Liedern. Coby legt für diesen Onlineshop beim Kauf eines der drei Tablets einen Gutschein über 35 kostenlose Musikdownloads bei.

Zu den Akkulaufzeiten macht Coby in den technischen Datenblättern keine Angaben.

Erhältlich ab Ende März 2013

Die drei neuen Tablets sollen auf der Cebit vom 5. bis zum 9. März 2013 erstmals gezeigt werden und ab Ende März 2013 in den deutschen Handel kommen. Das 7-Zoll-Modell MID 7065-8 kostet 170 Euro, das 8-Zoll-Modell MID 8065-8 wird für 190 Euro in die Läden kommen, das MID 1065-8 mit 10,1-Zoll-Display für 250 Euro.


Sirence 18. Feb 2013

Theoretisch gibt es Gutschein-Karten, in DE hab ich die aber noch nirgends gesehen. Au...

thorben 18. Feb 2013

Galaxy Note 8.0 zB ein 8,9er solls auch geben von samsung

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleitung (m/w) für den Bereich BI & Data Warehouse Management
    amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg oder Göttingen
  2. IT-Assistenz (m/w) mit Schwerpunkt IT-Hotline-Annahme
    medac GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiter / -innen im Bereich Audio & Multimedia
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Absolvent/in Elektro-, Nachrichtentechnik, Fahrzeugtechnik, Systems Engineering, Informatik, Ingenieurinformatik, Mechatronik
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, deutschlandweit

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  2. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  3. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  4. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  5. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  6. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  7. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014

  8. Stereoskopie

    Neue Diskussionen um Schädlichkeit von 3D-Displays

  9. E-Label

    Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen

  10. Black Friday

    Oneplus One kann ohne Einladung bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. Republic of Gamers G20 Asus' Konsolen-PC mit der Ecke bietet Geforce GTX 980
  2. Staatstrojaner Scanner-Software Detekt warnt vor sich selbst
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

    •  / 
    Zum Artikel