Das neue Coby MID 1065-8
Das neue Coby MID 1065-8 (Bild: Coby)

Coby Neue Android-Tablets jetzt mit vorinstalliertem Play Store

Coby bringt drei neue Android-Tablets mit Dual-Core-Prozessor und Google-Zertifizierung auf den Markt - damit ist erstmals bei Coby-Tablets der Play Store vorinstalliert. Zusätzlich gibt es beim Kauf einen Gutschein.

Anzeige

Der Hersteller Coby bringt mit dem MID 7065-8, dem MID 8065-8 und dem MID 1065-8 drei neue Android-Tablets auf den deutschen Markt. Das 7065-8 hat eine Displaygröße von 7 Zoll, das 8065-8 hat 8 Zoll und das 1065-8 10,1 Zoll.

  • Das Coby MID 8065-8 mit 8-Zoll-Display (Bild: Coby)
  • Das Coby MID 1065-8 hat einen 10,1 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Coby)
  • Das Coby MID 7065-8 hat einen 7-Zoll-Bildschirm. (Bild: Coby)
Das Coby MID 8065-8 mit 8-Zoll-Display (Bild: Coby)

Das 7-Zoll-Tablet hat eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Das entspricht einer Pixeldichte von 169 ppi. Zum Vergleich: Das Nexus 7 stellt 1.280 x 800 Pixel dar. Der Bildschirm des 8-Zoll-Modells hat mit 1.024 x 768 Pixeln die gleiche Auflösung wie das iPad Mini. Die Pixeldichte beträgt 160 ppi. Das große Modell mit 10,1 Zoll großem IPS-Display zeigt 1.280 x 800 Pixel, dies ergibt eine Pixeldichte von 149 ppi.

Dual-Core-Prozessor und Single-Band-WLAN

Ansonsten ist die Hardware der drei Geräte nahezu identisch. Im Inneren arbeitet jeweils der Dual-Core-Prozessor Amlogic Cortex A9 mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 1 GByte, der Flash-Speicher ist 8 GByte groß. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 32 GByte ist bei allen Modellen eingebaut.

WLAN unterstützen alle drei Tablets nach 802.11b/g/n, also auf der Frequenz 2,4 GHz. Über ein UMTS-Modem verfügt keines der Modelle. Bluetooth wird in der Version 2.1 unterstützt, beim 7-Zoll-Modell in der Version 2.1+EDR. Ein GPS-Modul scheint bei keinem Modell eingebaut zu sein. Alle drei Tablets haben eine Frontkamera mit 0,3 Megapixeln, das MID 8065-8 und das MID 1065-8 haben zusätzlich eine 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Alle Geräte haben neben einem Kopfhöreranschluss und einer Micro-USB-Buchse einen Mini-HDMI-Ausgang.

Das MID 7065-8 hat eine Größe von ungefähr 198 x 122 x 11,5 mm und wiegt 335 g. Damit ist es ungefähr so groß und schwer wie das Nexus 7. Das MID 8065-8 ist 211 x 159 x 11,5 mm groß und wiegt 485 Gramm. Das iPad Mini ist im Vergleich deutlich schlanker und dünner, mit 308 Gramm wiegt es zudem fast 180 Gramm weniger. Das Gehäuse des MID 1065-8 ist 259 x 180 x 10,2 mm groß, das Gewicht beträgt 590 Gramm.

Auslieferung erstmals mit vorinstalliertem Play Store

Ausgeliefert werden alle drei Geräte noch mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Der Hersteller machte keine Auskunft dazu, ob die Tablets ein Update auf Android 4.1 oder 4.2 erhalten. Erstmals bei Coby haben die Tablets eine Zertifizierung von Google und kommen mit einem vorinstallierten Play Store. Bisher musste dieser bei Coby-Geräten nachinstalliert werden, beziehungsweise Nutzer mussten auf alternative Appstores zurückgreifen.

Zu den weiteren vorinstallierten Apps gehört ein Musikstore mit Zugang zu 13,5 Millionen Liedern. Coby legt für diesen Onlineshop beim Kauf eines der drei Tablets einen Gutschein über 35 kostenlose Musikdownloads bei.

Zu den Akkulaufzeiten macht Coby in den technischen Datenblättern keine Angaben.

Erhältlich ab Ende März 2013

Die drei neuen Tablets sollen auf der Cebit vom 5. bis zum 9. März 2013 erstmals gezeigt werden und ab Ende März 2013 in den deutschen Handel kommen. Das 7-Zoll-Modell MID 7065-8 kostet 170 Euro, das 8-Zoll-Modell MID 8065-8 wird für 190 Euro in die Läden kommen, das MID 1065-8 mit 10,1-Zoll-Display für 250 Euro.


Sirence 18. Feb 2013

Theoretisch gibt es Gutschein-Karten, in DE hab ich die aber noch nirgends gesehen. Au...

thorben 18. Feb 2013

Galaxy Note 8.0 zB ein 8,9er solls auch geben von samsung

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Service Mitarbeiter (m/w) für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. Embedded Software Engineer (m/w)
    GIGATRONIK Technologies AG, Wil SG (Schweiz)
  3. IT System- und Anwendungsbetreuer (m/w)
    PETER HAHN GmbH, Winterbach bei Stuttgart
  4. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Großraum Hannover

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-PCs mit GTX 970/980 inkl. Batman Arkham Knight + The Witcher 3
  2. TIPP: Asus-Cashback-Aktion
    bis zu 45€ Cashback beim Kauf einer Aktions-Grafikkarte
  3. TIPP: Zotac ZT-90101-10P NVIDIA GeForce GTX970 Grafikkarte
    319,04€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Android

    Schlüssel werden auf zurückgesetzten Smartphones nicht gelöscht

  2. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  3. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  4. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  5. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  6. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  7. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  8. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  9. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  10. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Also ist die Lösung doch einfach diese:

    MrSpok | 21:36

  2. Re: Nach Multicore kommt Manycore

    plutoniumsulfat | 21:23

  3. Re: wipe dalvic/cache/user data/factory reset

    Tzven | 21:18

  4. Re: ärglerlich

    igor37 | 21:16

  5. Re: Frickelboxen...

    igor37 | 21:14


  1. 17:47

  2. 13:40

  3. 12:15

  4. 11:28

  5. 11:11

  6. 10:25

  7. 21:43

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel