Abo
  • Services:
Anzeige
CNTK von Microsoft ist jetzt OSS.
CNTK von Microsoft ist jetzt OSS. (Bild: Flickr.com, JeepersMedia/CC-BY 2.0)

CNTK: Microsoft gibt Deep-Learning-Toolkit frei

CNTK von Microsoft ist jetzt OSS.
CNTK von Microsoft ist jetzt OSS. (Bild: Flickr.com, JeepersMedia/CC-BY 2.0)

Das Deep-Learning-Werkzeug CNTK von Microsoft steht nun als Open Source bereit. Wie vergleichbare Technik kann es zur Bild- oder Spracherkennung genutzt werden, soll dabei aber deutlich schneller sein als Googles Tensorflow.

Bisher stand das Computational Network Toolkit (CNTK) von Microsoft über Codeplex nur akademischen Einrichtungen zur Nutzung unter einer vergleichsweise restriktiven Lizenz zur Verfügung. Nun gibt es das Werkzeug zum maschinellen Lernen auf neuronalen Netzwerken als Open-Source-Software unter MIT-Lizenz auf Github, es kann also von allen genutzt und verbessert werden.

Anzeige

In der Ankündigung schreibt das Unternehmen, CNTK sei entstanden, um Geschwindigkeitsprobleme bei komplexen Arbeiten wie der Bild- oder Spracherkennung zu lösen. Der Vorstoß einer vollständigen Eigenentwicklung habe sich bezahlt gemacht: Schließlich sei CNTK wesentlich effizienter als andere zurzeit bestehende Lösungen in diesem Bereich der künstlichen Intelligenz.

Schneller als vergleichbare Technik dank GPU-Skalierung

CNTK soll laut Benchmarks von Microsoft neben dem universitären Forschungsprojekt Theano oder Torch, das als Kooperation verschiedener Forschungsgruppen in Unternehmen entsteht, auch das von Google erst vor wenigen Monaten freigegebene Tensorflow übertreffen. Dies geschehe vor allem über ein massives Skalieren der Aufgaben.

So könne CNTK auch maschinenübergreifend mit einem GPU-Cluster genutzt werden, die anderen verfügbaren Werkzeuge seien bisher jedoch auf die Verwendung in einem einzigen Gerät beschränkt. Zwar können diese auch eine massive Leistung haben, wie Nvidia mit einem Rechner für 15.000 US-Dollar samt vier Titan-X-Grafikkarten beweist. CNTK könne allerdings zudem in verteilten Umgebungen genutzt werden, wie etwa mit den GPU-Anbindungen in Microsofts Cloud-Computing-Plattform Azure.


eye home zur Startseite
TheUnichi 27. Jan 2016

15 Jahre sind verdammt viel in der IT. Schon immer gewesen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf und Unterföhring
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. In-Car-Delivery

    DHL macht den Smart zur Paketstation

  2. Huawei Matebook im Test

    Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz

  3. Neue Funktionen

    Mit Google Maps die interessanten Ecken finden

  4. Google

    Nexus 9 erhält keine Vulkan-Unterstützung

  5. Webrender

    Servo soll GPU-Backend standardmäßig nutzen

  6. Pilotprojekt

    EU will Open Source sicherer machen

  7. Erneuerbare Energien

    Solar Impulse schafft die Weltumrundung

  8. id Software

    Vier Helden für ein Quake Champions

  9. Mobilfunk

    Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar

  10. Marissa Mayer

    Yahoo-Chefin will bleiben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Nintendo Gewinn steigt durch Pokémon Go kaum an
  2. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  3. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

  1. Re: Fachkräftemangel

    hroessler | 12:19

  2. Re: PHP "Entwickler"

    blubberer | 12:19

  3. Re: Noch genauere Karten?

    Nogul | 12:16

  4. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    der_wahre_hannes | 12:15

  5. Re: sind ITler in der IG Metall?

    Kleba | 12:14


  1. 12:17

  2. 12:04

  3. 12:02

  4. 11:49

  5. 11:23

  6. 11:16

  7. 11:02

  8. 10:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel